Ubuntu und Xandros für mobile Geräte mit Intels Atom-CPU

Die Linux-Anbieter Canonical und Xandros wollen ihre Distributionen an mobile Geräte (z.B.: Netbooks) mit Intels Atom-Prozessor anpassen. Die regulären Desktop-Ausgaben sollen um Techniken erweitert werden, die im Rahmen des Moblin-Projekts entwicklet wurden. So soll die Batterielaufzeit verbessert und die Startzeit der mobilen Linux-Varianten verkürzt werden. Xandros hat in der Vergangenheit bereits mit Asus zusammengearbeitet und das Linux-System für den Eee-PC geliefert. Jetzt wollen beide bei einem Nachfolgemodell mit Atom-CPU wieder kooperieren. Die ersten Geräte mit Xandros-Linux sollen im zweiten Halbjahr 2008 erscheinen. Auch der Ubuntu-Sponsor Canonical arbeitet nach eigenen Angaben mit Geräteherstellern zusammen. Die ersten Geräte mit dem "Ubuntu Netbook Remix" sollen ebenfalls noch 2008 veröffentlicht werden.

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte