Urteil: Rückerstattung des Kaufpreises für Microsoft-Software in Italien

Ein Gericht in Florenz entschied (PDF-Datei), dass ein italienischer PC-Käufer vom Hersteller seines Geräts (Compaq-Notebook von HP) die Rückerstattung des Kaufpreises für Microsoft-Software verlangen darf, die zusammen mit dem PC ausgeliefert wurde, aber von ihm nicht genutzt wird.Das Argument: Dem Endbenutzer-Lizenzvertrag von Microsoft (EULA) war zu entnehmen, dass sich jemand, der dem Lizenzvertrag nicht zustimmt, wegen der Rückerstattung an den PC-Hersteller wenden solle - in diesem Fall Hewlett-Packard (HP). HP muss nun 90 Euro für Windows XP 850 Euro für Windows Works rückerstatten. Auf der Webseite der italienischen Verbraucherschützer Associazione Diritti Utenti e Consumatori (ADUC) wurde die Argumentation des Klägers veröffentlicht.

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte