VBoxHeadless - Virtuelle Maschinen mit VirtualBox 2.0 auf einem Ubuntu 8.04 Server betreiben

Version 1.0
Autor: Falko Timme


Diese Anleitung erläutert wie man virtuelle Maschinen auf einem Ubuntu 8.04 Server ohne Tastatur und Monitor betreibt. Normalerweise nimmt man die Benutzeroberfläche von VirtualBox um virtuelle Maschinen zu verwalten, aber Server haben keine Desktop-Umgebung. Es gibt jedoch für VirtualBox die Erweiterung VBoxHeadless, die den Zugang zu virtuellen Maschinen über eine Remote Verbindung ermöglicht, so dass man die VirtualBox Benutzeroberfläche nicht mehr braucht.

Ich übernehme keine Gewährleistung dafür dass es bei Dir genauso funktioniert!

1 Vorbemerkung

Ich habe diese Anleitung auf einem Ubuntu 8.04 Server (Host System) mit der IP Addresse 192.168.0.100 getestet, auf dem ich als normaler Benutzer angemeldet bin, anstatt als root. Benutzername ist in diesem Beispiel administrator.

2 VirtualBox installieren

Um VirtualBox 2.0 auf unserem Ubuntu 8.04 Server zu installieren, öffnen wir /etc/apt/sources.list...

sudo vi /etc/apt/sources.list

... und fügen folgende Zeile hinzu:
[...]
deb http://download.virtualbox.org/virtualbox/debian hardy non-free
Dann laden wir Suns öffentlichen Key herunter...

sudo wget -q http://download.virtualbox.org/virtualbox/debian/sun_vbox.asc -O- | sudo apt-key add -

... und aktualisieren die Paket-Datenbank:

sudo apt-get update

Nun aktualisieren wir das System:

sudo apt-get upgrade

Hiernach installieren wir folgendermassen VirtualBox 2.0 :

sudo apt-get install linux-headers-$(uname -r) build-essential virtualbox-2.0

Creating group 'vboxusers'
Users of VirtualBox must be member of that group in order to have write permissions to /dev/vboxdrv. Otherwise starting of VMs will not be possible.
<-- Ok
Unable to find a precompiled module for the current kernel! [...]
Should the vboxdrv kernel module be compiled now
? <-- Yes
Nun müssen wir den Benutzer hinzufügen, der VirtualBox benutzen wird, in diesem Beispiel administrator, zu der vboxusers Gruppe:

sudo adduser administrator vboxusers

VirtualBox ist nun fertig installiert und bereit!

3 VirtualBox auf der Kommandozeile bedienen

3.1 VM erstellen

Um VM auf der Kommandozeile zu erstellen, nutzen wir das VBoxManage Befehl. Siehe

VBoxManage --help

für eine Auflistung von verfügbaren Switches und (sehr empfehlenswert!) unbedingt Kapitel 8 beachten (VBoxManage Referenz) in der VirtualBox 2.0 Bedienungsanleitung.

Ich werde nun einen Ubuntu 8.04 Server VM mit 256MB Memory und einer 10GB Festplatte von dem Ubuntu 8.04 Server Iso Image erstellen (welches ich in /home/ubuntu-8.04.1-server-i386.iso gespeichert habe):

VBoxManage createvm -name "Ubuntu 8.04 Server" -register
VBoxManage modifyvm "Ubuntu 8.04 Server" -memory "256MB" -acpi on -boot1 dvd -nic1 nat
VBoxManage createvdi -filename "Ubuntu_8_04_Server.vdi" -size 10000 -register
VBoxManage modifyvm "Ubuntu 8.04 Server" -hda "Ubuntu_8_04_Server.vdi"
VBoxManage registerimage dvd /home/ubuntu-8.04.1-server-i386.iso
VBoxManage modifyvm "Ubuntu 8.04 Server" -dvd /home/ubuntu-8.04.1-server-i386.iso

3.2 Eine bereits erstellte VM importieren

Gehen wir davon aus, dass es bereits eine VM mit dem Namen examplevm gibt, die Du auf diesem Host wiederbenutzen willst. Auf dem alten Host sollte es ein Verzeichnis namens Machines/examplevm im VirtualBox Verzeichnis geben; Machines/examplevm sollte die Datei examplevm.xml enthalten. Kopiere das Verzeichnis examplevm (einschliesslich der examplevm.xml Datei) in Dein neues Machines Verzeichnis (wenn der Benutzername "Administrator" sein sollte, dann ist das /home/administrator/.VirtualBox/Machines - das Ergebnis sollte /home/administrator/.VirtualBox/Machines/examplevm/examplevm.xml sein).

Kopiere bitte zusätzlich die examplevm.vdi Datei aus dem alten VDI Verzeichnis in ein neues, z.B. /home/administrator/.VirtualBox/VDI/examplevm.vdi.

Danach musst Du die importierte VM registrieren:

VBoxManage registervm Machines/examplevm/examplevm.xml


3.3 Die VM mit VBoxHeadless starten

Ungeachtetdessen ob eine neue VM erstellt oder eine alte importiert wurde, kann man mit folgendem Befehl beginnen:

VBoxHeadless -startvm "Ubuntu 8.04 Server"

(Ersetze bitte Ubuntu 8.04 Server mit dem Namen Deiner VM.)

VBoxHeadless startet nun die VM und ein VRDP (VirtualBox Remote Desktop Protocol) Server, der es ermöglicht die Ausgabe der VM im Remotemodus auf einer anderen Maschine zu sehen.

Um mehr über die VBoxHeadlesszu erfahren, schaue Dir bitte an:

VBoxHeadless --help

und das Kapitel 7.4 (Remote virtual machines (VRDP support)) im VirtualBox 2.0 Handbuch .

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte