Verwendung von XenExpress zur Virtualisierung Deines Servers

Version 1.0
Author: Till Brehm <t.brehm [at] ispconfig [dot] org>


Diese Anleitung befasst sich mit der Installation von XenExpress und der Erstellung von virtuellen Maschinen mit der XenServer Administrator Console. XenExpress ist eine kostenlose Virtualisierungs-Plattform von XenSource, die Firma, die hinter dem bekannten Xen Virtualization Engine steht. XenExpress erleichtert es Xen virtuelle Maschinen mit der XenServer Administrator Console zu erstellen, auszuführen und zu verwalten. XenExpress kann bis zu 4 virtuelle Maschinen zur gleichen Zeit ausführen, mit einem Arbeitspeicher von maximal 4GB. Die XenExpress Installations-CD enthält eine komplette Linux Distribution, die individuell angepasst ist, um XenExpress auszuführen.

Installation von XenExpress

Lade die neuste Version von XenExpress von der XenSource Webseite runter und brenne das ISO-Image auf CD.

XenExpress Download: http://www.xensource.com/download/xenexpress.html
Lege die CD in Dein CD-Laufwerk und starte Deinen Server. Pass auf, dass Dein BIOS so konfiguriert ist, dass von der CD gestartet wird. Der Installationsprozess startet automatisch wenn Du Deinen Server anschaltest.

Wähle die Tastaturbelegung:


Der Server besitzt kein Betriebssystem, also wähle ich Install XenServer Host und dann Ok:


Bestätige die Installation:


Akzeptiered das EULA:


Falls der Server nicht die neuste Virtualisierungstechnik für Festplatten von Intel oder AMD unterstützt, wirst Du diesen Bildschirm sehen. Du bist immer noch in der Lage, verschiedene Linux Distributionen als virtuelle Maschinen auszuführen.


Wenn Du nur virtualisierte Versionen von Linux ausführen möchtest, ist das in Ordnung. Nur Windows Virtualisierungen funktionieren nicht ohne Virtualisierungsunterstützung für Festplatten.

Wähle Local media (CD-ROM) als Installationsmedium:


Überspringe die Media Verification:


Gib Dein Root Passwort ein:


Wähle Deinen Standort:


und Stadt:


Ich möchte meine System-Uhr mit NTP synchronisieren:


Mein DHCP Server konfiguriert NTP nicht automatisch, also wähle ich die manuelle Konfiguration von NTP indem ich die Markierung der automatischen Konfiguration aufhebe und pool.ntp.org als Timeserver eingebe:


Ich möchte meinen Server nicht mit DHCP konfigurieren, da ich ihn mit einer statischen IP Adresse konfigurieren möchte:



Gib Deine Netzwerk-Konfiguration ein:


Richte Deinen Hostnamen und DNS Server ein:


Bestätige um XenExpress zu installieren:


Die Installation startet:


Wenn die Installation abgeschlossen ist, wähle Ok um den Server neu zu starten.


Auf dem Server können nun andere Betriebssysteme in Xen virtuellen Maschinen ausgeführt werden.

Installation der XenServer Administrator Console

Die XenServer Administrator Console wird verwendet um Xen virtuelle appliances zu erstellen und zu verwalten. Dieses Programm hat eine grafische Oberfläche, das Du auf Deinem Arbeitsplatz ausführen kannst. Die Administration Console ist für Windows und Linux verfügbar.

Installation der XenServer Administrator Console für Windows

Lege die XenExpress Installations-CD in das CD Laufwerk Deines Arbeitsplatzes, öffne den Datei Explorer und begib Dich zu dem Ornder client_install. Klicke (Doppelklick) auf die Datei xenserver-client.exe um die Installation des Windows Klienten zu starten.

Über die Windows Installation gibt es nicht viel zu sagen, navigiere Dich einfach durch den Dialog, akzeptiere die Lizenzbestimmung, wähle das Installationsverzeichnis aus und installiere das Programm.

Wenn Du die Administrator Console zum ersten Mal startest, wirst Du gebeten, ein Master Passwort anzulegen.


Gib dann die Login-Angaben des XenExpress Servers ein.


Unser XenExpress Server ist im Interface aufgelistet. Nun erstellen wir eine neue virtuelle Maschine indem wir auf das Install XenVM Feld klicken.


Wähle nun das Betriebssystem aus, das Du installieren möchtest. Ich habe einen Debian Server gewählt und Debian Fileserver genannt.


Wenn Du den virtuellen Server automatisch starten möchtest, wenn Dein XenExpress Server angeschalten wird, aktiviere die Start on Server Boot Option. Klicke nun auf Install um den Installationsprozess zu starten.

Die neue virtuelle Maschine ist nun mit dem Status Installing in der Liste der virtuellen Maschinen aufgeführt.


Wenn sich der Status in der Liste der virtuellen Maschinen zu On ändert, klicke auf die virtuelle Maschine und gib das Root und VNC Passwort in das Text-Console Fenster ein.


Die (Debian) virtuelle Maschine wird nun installiert. Nun kannst Du Dich anmelden und die Dienste wie gewünscht konfigurieren.

Alle Markenzeichen unterliegen den Bestimmungen ihrer jeweiligen Besitzer. Wir danken XenSource für die Erlaubnis zur Erstellung dieser Anleitung.

Links