VLC Media-Player demnächst auch für Set-Top-Boxen

Der freie Media-Player des VideoLan-Projekts soll demnächst in Set-Top-Boxen eingesetzt werden. Daher wird VLC an das für Embedded-Geräte gedachte Neuros Linux angepaßt. An dem von Texas Instruments unterstützten Projekt arbeiten VLC-Entwickler und Neuros, gemeinsam mit dem Integrationsspezialisten M2X. Verantwortlich für die Entscheidung zugunsten des VCL-Players war laut Neuros-Blog, dessen großer Funktionsumfang und seine offene Architektur. Der Player soll in der fehlerbereinigten Version 0.8.6g eingesetzt werden und sowohl für die Wiedergabe, als auch die Aufzeichnung genutzt werden können. Die High-Definition-fähige Neuros Plattform setzt auf dem mit zwei Kernen bestückten Davinci-ARM-DSP auf. Der DSP-Kern soll Encoding und Decoding übernehmen, die Audioberechnungen erledigt der ARM-Kern. Bereits im dritten Quartal 2008 soll VCL vollständig in Neuros integriert sein. Der modifizierte Quellcode soll dem VideoLAN-Team unterstellt werden und wie alle VCL-Quellcodes unter der GPLV2 stehen.

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte