VLC Media Player: Komplett neue Version verfügbar

Vom freien VLC Media Player ist eine komplett neue Version erschienen. VLC 0.9.2 bietet zahlreiche neue Funktionen und unterstützt zusätzliche Protokolle und Codecs. Die neue Benutzerschnittstelle wurde mit dem Anwendungs-Framework Qt erzeugt. Allerdings läßt sich der Mediaplayer auch weiterhin über die Kommandozeile oder das wx-basierte Interface verwenden. Das Interface muss allerdings von den Anwendern neu kompiliert werden. Die Entwickler des VideoLAN-Projekts betonen, dass die Software nur mit den Bibliotheken libQtCore, libQtGui und libvlc auskommt. Die neuen Decoder und Protokolle kommen vor allem vom FFmpeg-Projekt. U.a. kann VLC jetzt neue Flash-Videos abspielen. Dank optimierter Demuxer unterstützt der Mediaplayer nun zusätzliche Untertitelformate. Zudem hat sich auch die Verwendung von Webcams mit Version 0.9.2 verbessert. Da auch die Audio- und Videofilter aktualisiert wurden, gibt es neue Möglichkeiten an Effekten. So lassen sich z.B. Logos entfernen, Videos schärfen oder Blue-Screen-Effekte erzeugen. Neue Filter im Audiobereich ermöglichen das langsamere oder schnellere Abspielen mit Pitch-Korrektur. Da auch Replay Gain unterstützt wird, können unterschiedliche Dateien mit der gleichen Lautstärke abgespielt werden. Die Bibliothek libVLC wurde ebenfalls komplett überarbeitet und unterstützt nun externe Plug-ins. VLCKit ist ein neues Framework für MacOS X, mit dem sich eigene Applikationen entwickeln lassen. Zudem gibt es ein neues, sichereres Updatesystem für den VLC Mediaplayer.Version 0.9.2 steht für Windows, MacOS X und Linux kostenlos zum Download bereit.

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte