Web-Proxy Squid in Version 3.0 veröffentlicht

Der Web-Proxy-Server Squid erscheint in Version 3.0. Die Entwickler haben den kompletten Quellcode nach C++ konvertiert und große Teile neu geschrieben. Squid verfügt nun auch über Internet Content Adaptation Protocol 1.0 (ICAP), zur Weiterleitung von HTTP-Daten. Daten können so z.B. auf Viren untersucht werden. Auch die Markup-Sprache Edge Side Includes (ESI) wurde implementiert, um z.B. die Erstellung einer dynamischen Seite vom Webserver auf den Proxy verlagern zu können. Die Release Notes enthalten die Log- und Konfigurationsänderungen, sowie die noch nicht portierten Features. Squid 3.0.STABLE1 wird unter GPLv2 veröffentlicht und steht zum Download bereit. Die Konfigurationsanleitung ist ebenfalls online verfügbar.

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte