Wie Du Deinen eigenen Nameserver mit ISPConfig und providerdomain.de (Schlund) betreiben kannst

Version 1.0
Author: Falko Timme


Diese Anleitung veranschaulicht, wie Du Deinen eigenen Name Server für Domains, die Du mit providerdomain.de (Schlund Technologies) registrierst, laufen lassen kannst. Natürlich läuft dies auch mit jedem anderen registrar, obwohl diese Prozedur etwas abweichen könnte. Wir werden den ISPConfig Server als primären Name Server und einen von Schlunds Name Servern (ns10.schlundtech.de) als zweiten Name Server verwenden.

Dafür benötigst Du einen Server, auf dem ISPConfig installiert ist und natürlich ein providerdomain.de Konto.

Diese Anleitung wurde von unserem Mitglied berli gefördert. Er gewährte mir Zugriff auf seinen ISPConfig Server sowie auf sein providerdomain.de Konto, damit ich diese Anleitung verfassen konnte.

1 Derzeitige Situation

Unsere derzeitige Situation ist Folgende: Wir haben
  • einen ISPConfig Server: IP Adresse 217.20.127.44; dieser wird unser primärer Name Server sein.
  • ein providerdomain.de Konto mit den bereits registrierten Domains hits4all.de und java-experience.com. Beide verwenden momentan Schlunds Name Server (ns9.schlundtech.de und ns10.schlundtech.de).
Unser primärer Name Server (ISPConfig Server) heißt ns1.hits4all.de; er wird ns9.schlundtech.de ersetzen. Die Domains hits4all.de und java-experience.com werden ns1.hits4all.de und ns10.schlundtech.de als ihre autoritativen Name Server verwenden. Da ns1.hits4all.de die DNS Records seiner eigenen Domain hits4all.de hosten wird, werden wir einen glue record erstellen müssen, um dem Problem mit der Henne und dem Ei aus dem Weg zu gehen. Das wäre nicht notwendig, wenn wir eine andere Domain für unseren Name Server verwenden würden, wie in dieser Anleitung: http://www.howtoforge.com/ispconfig_dns_godaddy

2 Die Zone hits4all.de In ISPConfig Erstellen

Zunächst melden wir uns in ISPConfig an und gehen zum DNS Manager um die Zone hits4all.de mit allen gewünschten Einträgen (inklusive ns1.hits4all.de) zu erstellen. Wir klicken auf Master neu und füllen alles wie folgt aus:

Dann gehen wir zur Registerkarte Optionen und geben eine administrative E-Mail Adresse für diese Zone sowie die beiden autoritativen Name Server ein. Wir haben vor ns1.hits4all.de und ns10.schlundtech.de zu verwenden:


Dann gehen wir zur Registerkarte Records und klicken auf das Feld Neu neben A Record um unseren ersten A Record zu erstellen: ns1.hits4all.de.


In dem Feld, das erscheint, geben wir ns1 (nichts weiter!) als Host und 217.20.127.44 als IP Adresse ein:


Danach finden wir unseren neuen Record auf der Records Registerkarte:


Als Nächstes erstellen wir weitere A Records wie www.hits4all.de und mail.hits4all.de:



Nun wird es Zeit einen MX Record für hits4all.de zu erstellen. Wir klicken auf das Feld Neu neben MX:



Wir möchten, dass Mails für hits4all.de an mail.hits4all.de geleitet werden (dafür haben wir gerade einen A Record erstellt). Da hits4all.de keinen Hostnamen hat, lassen wir das Host Feld frei, wähle eine Priorität und gib mail.hits4all.de in das Mailserver Feld ein:


Wir möchten ebenfalls einige CNAME Records erstellen, zum Beispiel sollte pop3.hits4all.de auf mail.hits4all.de gerichtet sein. Dafür klicken wir auf das Feld Neu neben CNAME:


Wir geben pop3 (nichts weiter!) als Host und mail.hits4all.de als Ziel ein:


Danach erstellen wir weitere CNAME Records, wie zum Beispiel
  • smtp.hits4all.de -> mail.hits4all.de
  • sql.hits4all.de -> www.hits4all.de
  • webmail.hits4all.de -> www.hits4all.de
(aber selbstverständlich ist es Deine Entscheidung, ob Du diese Records brauchst oder nicht).


Letztendlich erstellen wir einen SPF Record. SPF ist ein offener Standard, der eine technische Methode festlegt um das Fälschen von Absender-E-Mail Adressen zu verhindern (siehe http://www.openspf.org/Introduction). Klicke auf Neu neben SPF (immer noch auf der Registerkarte Records):


Das Formular von ISPConfig zum Anlegen von SPF Records ist ähnlich wie dieser wizard von der openspf.org Webseite, sieh Dir also den wizard an um das SPF Formular in ISPConfig einzugeben. Wir lassen das Host Feld frei, da wir E-Mails von hits4all.de aus schicken wollen und nicht von somesubdomain.hits4all.de:





Das war's mit der hits4all.de Zone. Wir sehen nun alle unsere Records auf der Records Registerkarte:

3 Konfiguriere DNS Einstellungen Für hits4all.de Auf providerdomain.de

Da wir nun unsere hits4all.de Zone auf ns1.hits4all.de (unser ISPConfig Server) konfiguriert haben, müssen wir unserem registrar (providerdomain.de) mitteilen, dass ns1.hits4all.de der neue primäre Name Server für hits4all.de ist. Wenn wir dies nicht tun, werden alle DNS Anfragen weiter zu den derzeitigen Name Servern ns9.schlundtech.de und ns10.schlundtech.de geleitet und machen damit die Zone, die wir auf dem ISPConfig Server erstellt haben, nutzlos.

Melde Dich auf dem providerdomain.de Web Interface auf https://login.schlundtech.de an:


Dann gehen wir zur Bestandsübersicht um eine Liste unserer Domains, die wir bei providerdomain.de registriert haben, zu beziehen:


Dann klicken wir auf Domain bearbeiten in der hits4all.de Spalte:


Dann gehen wir zur Registerkarte Nameserver-Einstellungen. Da der primäre Name Server von uns bedient wird (ns1.hits4all.de), wir aber einen providerdomain.de Name Server als zweiten Name Server (ns10.schlundtech.de) verwenden möchten, wählen wir nur zweiter Nameserver im Feld Einrichtung soll erfolgen:


Als Nächstes gehen wir zur Registerkarte Domain-Einstellungen der hits4all.de Domain:


Wir scrollen zum Ende der Seite. Als primary Name Server geben wir ns1.hits4all.de ein, da wir einen glue record (da ns1.hits4all.de in der Domain ist, die es auflösen soll) brauchen, geben wir ns1.hits4all.de's IP Adresse (217.20.127.44) in das IP-Adresse Feld ein. Im 1. Secondary Nameserver Feld geben wir ns10.schlundtech.de ein. Dann klicken wir auf Domain jetzt aktualisieren:


Nun sollten wir zwei grüne Status-Mitteilungen angezeigt sehen, was bedeutet, dass unsere Änderungen erfolgreich waren:



Am Ende der gleichen Seite sehen wir nun unsere neuen Name Server für die hits4all.de Domain. Von nun an ist ns1.hits4all.de der primäre Name Server und ns10.schlundtech.de der zweite Name Server für hits4all.de.

4 Die Zone java-experience.com In ISPConfig Erstellen

Nun möchten wir die Zone für die Domain java-experience.com auf unserem ISPConfig Server erstellen. ns1.hits4all.de wird der primäre Name Server sein, ns10.schlundtech.de der zweite.

Nochmals gehen wir zu ISPConfigs DNS Manager und klicken auf Master neu. Fülle das Formular wie folgt aus:


Gib auf der Optionen Registerkarte eine administrative E-Mail Adresse für die Zone plus ns1.hits4all.de als den primären Name Server und ns10.schlundtech.de als den zweiten ein:


Auf der Records Registerkarte können wir nun einen A records für www.java-experience.com und mail.java-experience.com erstellen:




Als Nächstes erstellen wir einen MX Record für java-experience.com:



Und schließlich fügen wir einen SPF Record hinzu:





Der ISPConfig Teil ist nun abgeschlossen. Jetzt müssen wir providerdomain.de über die neuen Namer Server für java-experience.com unterrichten.

5 Konfiguration Der DNS Einstellungen Für java-experience.com Auf providerdomain.de

Wir melden uns erneut auf unserem providerdomain.de Web Interface an und klicken danach auf Bestandsübersicht. Dann klicken wir auf Domain bearbeiten in der java-experience.com Spalte:


Wir gehen erneut zur Registerkarte Nameserver-Einstellungen und wählen nur zweiter Nameserver:


Danach gehen wir zur Registerkarte Domain-Einstellungen der java-experience.com Domain. Wir scrollen bis zum Ende, wo sich die Name Server Einstellungen befinden und geben ns1.hits4all.de als den primären Name Server und ns10.schlundtech.de als den zweiten ein. Wir klicken auf Domain jetzt aktualisieren. Dieses Mal brauchen wir keinen Glue Record, da ns1.hits4all.de nicht in der java-experience.com Domain ist.


Zwei grüne Status-Mitteilungen kennzeichnen, dass unsere Änderungen erfolgreich waren:


Das war's. Von nun an werden ns1.hits4all.de und ns10.schlundtech.de die DNS Records für java-experience.com bereitstellen.

6 Links