Wie man Drupal 9 auf Fedora 34 installiert

Drupal ist ein Open-Source Content Management System (cms), das sehr flexibel für die Erstellung von Webseiten und Anwendungen ist. Etwa 2,5 Prozent der Webseiten weltweit nutzen Drupal. Es wird von vielen Branchen wie dem Einzelhandel, dem E-Commerce, dem Gesundheitswesen usw. genutzt.

Drupal kommt mit vielen Features, die es von anderen abheben. Wir haben hier einige von ihnen aufgelistet:

  • Mit Drupal laden Webseiten sehr schnell und können je nach Bedarf skaliert werden, wenn der Traffic steigt.
  • Drupal bietet eine automatische Sprachkonvertierung basierend auf der geografischen Lage eines Gebietes. Dies hilft bei der Auslieferung von Inhalten in der lokalisierten Sprache.
  • Sicherheitsfunktionen wie Zugriffskontrolle, Verschlüsselung, DoS Mitigation etc. machen Drupal zu einer sehr sicheren und stabilen Plattform.
  • Viele Marketing-Tools stehen zur Verfügung, um potentielle Kunden anzuziehen und zu verfolgen.

Kommen wir nun zum Vorgehen bei der Installation von Drupal 9 auf Fedora 34 OS. Die aktuelle Version, die zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Tutorials verfügbar ist, ist Drupal 9.0.+

Bevor wir beginnen…

Vergewissere dich, dass die folgenden Voraussetzungen erfüllt sind, bevor du den Installationsprozess startest:

  • Benutzerkonto mit Superuser-Rechten.
  • Zugang zum Internet.

Installation von Drupal 9 auf Fedora 34 Workstation

In dieser Anleitung werden wir Drupal mit PHP, Apache (httpd) Webserver und MariaDB Datenbankserver installieren. Es kann auch mit Datenbankservern wie SQLite, PostgresQL, MySQL etc. und Webservern wie Nginx, Microsoft IIS installiert werden.

Schritt 1. Installiere alle benötigten Komponenten und Abhängigkeiten mit dem Befehl:

sudo dnf install httpd php php-mysqlnd php-gd php-xml mariadb-server mariadb php-mbstring php-json

MariaDB Apache Php installieren

Schritt 2. Starte und aktiviere die Dienste von Apache und MariaDB:

 sudo systemctl start httpd mariadb
 sudo systemctl enable httpd mariadb

Starte enable mariadb apache

MariaDB Server einrichten

Schritt 1. Bei der Ersteinrichtung führe das Skript ‚mysql_secure_installation ‚ aus, um die Datenbank zu sichern:

 sudo mysql_secure_installation

Eine Reihe von folgenden Fragen wird erscheinen, wähle die für dich passenden Einstellungen:

Enter current password for user root: [Enter here]
Switch to unix_socket: [Y/n] [Enter n]
Change the root password? [Y/n] [Enter n]
Remove anonymous users? [Y/n] [Enter y]
Disallow root login remotely? [Y/n] [Enter y]
Remove test database and access to it? [Y/n] [Enter y]
Reload privilege tables now? [Y/n] [Enter y]

Mariadb absichern

Schritt 2. Nachdem wir MariaDB konfiguriert haben, werden wir eine Datenbank „test_db“ und einen Benutzer „test_user“ mit dem Passwort „howtoforge“ erstellen. Logge dich zunächst in die MariaDB ein und führe die folgenden Befehle aus, um diese Aufgaben zu erledigen:

 sudo mysql -u root

1. Erstelle eine Datenbank mit dem Namen „test_db“:

create database test_db;

2. Erstelle einen Benutzer mit dem Namen „test_user“:

create user 'test_user'@'localhost' identified by 'howtoforge';

3. Gib dem oben genannten Benutzer die notwendigen Berechtigungen:

grant all privileges on test_db.* to 'test_user'@'localhost';

4. Lade die Berechtigungstabellen neu:

flush privileges;

5. Beende schließlich die Datenbank mit dem Kommando:

exit;

Datenbank einrichten

Einrichten des Apache Webservers

Schritt 1. Öffne die Konfigurationsdatei für Apache mit einem Texteditor deiner Wahl:

sudo nano /etc/httpd/conf/httpd.conf

Schritt 2. Suche nach dem Eintrag „Document root “ und ändere ihn so, dass er wie unten aussieht:

DocumentRoot "/var/www"
<Directory "/var/www">   
DirectoryIndex index.html index.html.var index.php
Allowoverride All

Einrichten der apache Konfigurationsdatei

Drupal einrichten

Schritt 1. Gehe nun auf die Drupal Webseite und lade die neueste Version von Drupal (tar.gz) herunter. Wir werden den ‚wget‘ Befehl benutzen, um die Datei als drupal.tar.gz herunterzuladen.

wget -O drupal.tar.gz https://www.drupal.org/download-latest/tar.gz

Schritt 2. Gehe in den Ordner ‚/var/www‘ und entpacke die obige Datei hier:

 cd /var/www
 sudo tar -zxf /home/fedora34w/drupal.tar.gz

In unserem Fall ist ‚/home/fedora34w/‘ das Downloadverzeichnis, ändere es entsprechend deines Downloadpfades.

Schritt 3. Erstelle symbolische Links für das extrahierte drupal Verzeichnis:

 sudo ln -s drupal-9.1.7/ drupal

drupal herunterladen und entpacken

Schritt 4. Gehe nun in das „drupal/sites/default“ Verzeichnis innerhalb des ‚www‘ Verzeichnisses und kopiere mit dem ‚cp‘ Befehl die Datei default.settings.php nach settings.php:

 cd drupal/sites/default
 sudo cp -p default.settings.php settings.php

Schritt 5. Erstelle einen Ordner mit dem Namen ‚files‘ im gleichen Verzeichnis (/var/www/drupal/sites/default) wie settings.php:

sudo mkdir files

Schritt 6. Um Drupal zu installieren, müssen wir die Berechtigungen von ’settings.php‘ auf 777 setzen. Dadurch wird diese Datei für die ganze Welt lesbar, schreibbar und ausführbar.

 sudo chmod 777 settings.php

Nachdem die Installation abgeschlossen ist, müssen wir diese Berechtigung aus Sicherheitsgründen auf 644 zurücksetzen.

Die Berechtigung für den Ordner ‚files‘ muss auf 775 gesetzt werden:

 sudo chmod 775 files/

Schritt 7. Mache nun ‚apache‘ zum Besitzer des drupal Verzeichnisses mit dem Befehl:

 sudo chown -R apache:apache /var/www/drupal-9.1.7

Berechtigungen für Dateien und Ordner setzen

Schritt 8. Starte den Apache neu und konfiguriere die Firewall so, dass sie HTTP-Verkehr zulässt:

 sudo systemctl restart httpd
sudo firewall-cmd --permanent --zone=public --add-service=http
sudo firewall-cmd --reload

Schritt 9. Wir werden den SElinux während der Installation von Drupal vorübergehend deaktivieren und nach der Installation wieder aktivieren:

sudo setenforce 0

Apache neu starten, Firewall konfigurieren, Selinux deaktivieren

Drupal vom Browser aus einrichten

1. Starte deinen Webbrowser und navigiere zu deiner System-IP gefolgt von dem Tag ‚/drupal‘ oder verwende den localhost anstelle der IP-Adresse:

http://localhost/drupal or http://system_ip/drupal

2. Der Installationsassistent wird nun starten. Wähle die Sprache aus der Dropdown-Liste:

Installationssprache auswählen

3. Wähle auf der nächsten Seite die Option Standardprofil, da hier viele Einstellungen standardmäßig konfiguriert sind und verschiedene Kernmodule aktiviert sind. Das Minimalprofil sollte verwendet werden, wenn du die Funktionsauswahl anpassen möchtest. Die dritte Option (Umami Food Magazine) ist nur für Demozwecke.

Installationsprofil auswählen

4. Auf der nächsten Seite siehst du, ob irgendeine Abhängigkeit oder Anforderung fehlt, andernfalls überspringt das Setup diese Seite. Wenn es eine fehlende Komponente oder einen Fehler gibt, kannst du fortfahren, nachdem du ihn behoben hast.

5. Als nächstes wählst du den Datenbanktyp aus, in unserem Fall ist es MariaDB. Gib die Details der Datenbank ein (Datenbankname, Datenbankbenutzername, Datenbankpasswort). Klicke auf „Speichern und weiter“, um den Installationsprozess zu starten:

Datenbankdetails einfügen

6. Drupal startet die Installation aller seiner Komponenten, wie im Bild unten zu sehen:

Start der Drupal Installation

7. Um die Konfiguration von Drupal abzuschließen, fülle die folgenden Details auf der nächsten Seite aus:

Site Name, Site email address, Username, Password, User’s Email address, Default country, Default time zone
Details zur Seite eingeben

Nachdem du diese Angaben gespeichert hast, erscheint die erste Seite deiner Drupal-Website. Hier kannst du neue Seiten und Inhalte zu deiner Website hinzufügen:

Drupal Willkommensseite

8. Sobald der obige Schritt abgeschlossen ist, setze die Berechtigung der settings.php wieder auf 644 zurück und erzwinge die SElinux-Richtlinie erneut:

$ sudo chmod 644 settings.php
$ sudo setenforce 1

Dateiberechtigung und Selinux zurücksetzen

Fazit

Glückwunsch, damit ist unsere Anleitung zur Installation von Drupal 9 auf Fedora 34 Workstations abgeschlossen. Drupal ist eine beliebte CMS-Plattform, die von vielen bekannten Unternehmen genutzt wird. Versuche, deine persönliche Website mit den umfangreichen Funktionen von Drupal zu erstellen.

Das könnte dich auch interessieren …