Wind River entwickelt mobiles Linux für Intels Atom-CPU

Wind River kooperiert mit Intel, um eine vollständige Linux-Distribution für mobile Geräte mit dessen Atom-Prozessor zu entwickeln. Der Embedded-Spezialist kann durch die Beteiligung an Intels Moblin-Initiative, die dort entwickelten Techniken einsetzen. Ziel des Intel-Projekts ist es u.a. die Batterielaufzeit unter Linux zu verlängern und die Startzeit des Systems zu verkürzen. Wind River will sein System bereits 2009 in einer kommerziellen und einer freien Version veröffentlichen. Seit kurzem arbeiten Wind River und Intel bereits zusammen an einem Infotainment-System für Autos auf Linux-Basis, mit dem Atom-Prozessor als Systemgrundlage. Auch die Linux-Anbieter Canonical (Ubuntu) und Xandros arbeiten an Distributionen für mobile Geräte mit Atom-CPU.

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte