XCache in PHP5 (Fedora 8/CentOS 5.1 und Apache2) integrieren

Version 1.0
Author: Falko Timme


Diese Anleitung veranschaulicht, wie man XCache in PHP5 auf einem Fedora 8 oder CentOS 5.1 System (mit Apache2) integriert. Von der XCache Projekt Seite: "XCache is a fast, stable PHP opcode cacher that has been tested and is now running on production servers under high load." Es ähnelt anderen PHP Opcode Cachers, wie zum Beispiel eAccelerator oder APC.

Ich übernehme keine Garantie, dass dies auch bei Dir funktioniert!

1 Vorbemerkung

Ich habe dies auf einem Fedora 8 Server mit der IP Adresse 192.168.0.100 ausprobiert, auf dem Apache2 und PHP5 bereits installiert und funktionstüchtig sind. Ich verwende Apaches Standard Dokumenten Root /var/www/html in dieser Anleitung aus Demonstrationsgründen. Selbstverständlich kannst Du auch jeden anderen vhost verwenden, allerdings musst Du dann wahrscheinlich den Pfad zur info.php Datei, die ich in dieser Anleitung erstelle, anpassen.

2 Den derzeitigen Status von PHP5 überprüfen

Bevor wir XCache installieren, müssen wir zunächst Angaben über unsere PHP5 Installation einholen. Dazu erstellen wir die Datei info.php in unserem Dokumenten Root /var/www/html:

vi /var/www/html/info.php


<?php
phpinfo(); ?>
Danach rufen wir diese Datei in einem Browser: http://192.168.0.100/info.php auf.

Wie Du siehst haben wir PHP 5.2.4 installiert...


... jedoch wird XCache auf der Seite nirgendwo erwähnt:

3 Installation von XCache

Leider ist XCache als rpm Paket für Fedora 8/CentOS 5.1 nicht verfügbar, daher müssen wir es aus den Quellen bauen. Zuerst installieren wir alle Pakete, die wir benötigen, um XCache zu bauen:

yum install php-devel

yum groupinstall 'Development Tools'

yum groupinstall 'Development Libraries'

Als Nächstes laden wir die neuste XCache Version runter und dekomprimieren sie:

cd /tmp
wget http://xcache.lighttpd.net/pub/Releases/1.2.2/xcache-1.2.2.tar.gz
tar xvfz xcache-1.2.2.tar.gz

Dann gehen wir zum neuen XCache Quell-Verzeichnis...

cd xcache-1.2.2

... und bauen XCache wie folgt:

phpize
./configure --enable-xcache
make
make install

Als Nächstes kopieren wir xcache.ini ins /etc/php.d Verzeichnis:

cp xcache.ini /etc/php.d

Nun müssen wir XCache konfigurieren. Die Konfigurationsoptionen werden hier erklärt: http://xcache.lighttpd.net/wiki/XcacheIni. Das Mindeste, das Du tun solltest, ist, extension = xcache.so zu aktivieren und alle zend_extension Zeilen zu deaktivieren; setze außerdem xcache.size auf eine Größe (in MB) > 0 um XCache zu aktivieren:

vi /etc/php.d/xcache.ini


[xcache-common]
;; install as zend extension (recommended), normally "$extension_dir/xcache.so" ;zend_extension = /usr/local/lib/php/extensions/non-debug-non-zts-xxx/xcache.so ; zend_extension_ts = /usr/local/lib/php/extensions/non-debug-zts-xxx/xcache.so ;; For windows users, replace xcache.so with php_xcache.dll ;zend_extension_ts = c:/php/extensions/php_xcache.dll ;; or install as extension, make sure your extension_dir setting is correct extension = xcache.so ;; or win32: ; extension = php_xcache.dll [...] xcache.size = 32M [...]
Das war's. Starte Apache neu:

/etc/init.d/httpd restart

Öffne danach info.php erneut in einem Browser: http://192.168.0.100/info.php

Nun müsstest Du feststellen, dass XCache auf der Seite erwähnt wird, was bedeutet, dass es erfolgreich integriert wurde und wie erwartet funktioniert:


4 Links

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte