Xen Cluster Management Mit Ganeti Auf Debian Etch - Seite 5


Du kannst die Umfrage bezüglich der Paketverwendung übespringen, indem Du No wählst:


Wir möchten ein Basissystem, daher wählen wir nur Standard system und drücken Continue:


Die benötigten Pakete werden auf dem System installiert:


Wenn Du gefragt wirst: Install the GRUB boot loader to the master boot record, wähle Yes:


Die Installation des Basissystems ist nun abgeschlossen. Entferne die Debian Etch Netinstall CD aus dem CD Laufwerk und drücke Continue um das System neu zu starten:


Weiter zum nächsten Schritt...

3 Die Physikalischen Systeme Vorbereiten

node1/node2:

Zunächst aktualisieren wir die Paketdatenbank:

apt-get update

Dann installieren wir OpenSSH sowie einen voll ausgestatteten vim Text Editor (wenn Du keinen anderen Text Editor bevorzugst, wie zum Beispiel nano):

apt-get install ssh openssh-server vim-full

node1:

Da der Debian Etch Installer unser System so konfiguriert hat, dass es seine Netzwerkeinstellungen via DHCP bezieht, müssen wir dies nun ändern, da ein Server eine statische IP Adresse haben sollte. Bearbeite /etc/network/interfaces und passe sie an Deine Bedürfnisse an (bitte beachte, dass ich allow-hotplug eth0 mit auto eth0 ersetze; sonst funktioniert der Neustart des Systems nicht und wir müssten dann das ganze System neu starten):

vi /etc/network/interfaces


# The loopback network interface
auto lo iface lo inet loopback # The primary network interface #allow-hotplug eth0 #iface eth0 inet dhcp auto eth0 iface eth0 inet static address 192.168.0.100 netmask 255.255.255.0 network 192.168.0.0 broadcast 192.168.0.255 gateway 192.168.0.1
Starte dann Dein Netzwerk neu:

/etc/init.d/networking restart

Bearbeite dann /etc/hosts damit es so aussieht:

vi /etc/hosts


127.0.0.1       localhost.localdomain   localhost
192.168.0.100 node1.example.com node1 cluster1.example.com cluster1 192.168.0.101 node2.example.com node2 192.168.0.105 inst1.example.com inst1 # The following lines are desirable for IPv6 capable hosts ::1 ip6-localhost ip6-loopback fe00::0 ip6-localnet ff00::0 ip6-mcastprefix ff02::1 ip6-allnodes ff02::2 ip6-allrouters ff02::3 ip6-allhosts
Als Nächstes müssen wir sicherstellen, dass die Befehle

hostname

und

hostname -f

den vollständigen Hostname (node1.example.com) ausgibt. Wenn Du etwas anders erhältst (z.B. nur node1), führe Folgendes aus:

echo node1.example.com > /etc/hostname
/etc/init.d/hostname.sh start

Danach sollten die hostname Befehle den vollständigen Hostnamen ausgeben.

node2:

Nun führen wir das Gleiche auf node2.example.com aus:

vi /etc/network/interfaces


# The loopback network interface
auto lo iface lo inet loopback # The primary network interface #allow-hotplug eth0 #iface eth0 inet dhcp auto eth0 iface eth0 inet static address 192.168.0.101 netmask 255.255.255.0 network 192.168.0.0 broadcast 192.168.0.255 gateway 192.168.0.1
/etc/init.d/networking restart

vi /etc/hosts


127.0.0.1       localhost.localdomain   localhost
192.168.0.100 node1.example.com node1 cluster1.example.com cluster1 192.168.0.101 node2.example.com node2 192.168.0.105 inst1.example.com inst1 # The following lines are desirable for IPv6 capable hosts ::1 ip6-localhost ip6-loopback fe00::0 ip6-localnet ff00::0 ip6-mcastprefix ff02::1 ip6-allnodes ff02::2 ip6-allrouters ff02::3 ip6-allhosts

echo node2.example.com > /etc/hostname
/etc/init.d/hostname.sh start

node1/node2:

Bearbeite /etc/apt/sources.list. Kommentiere die CD aus. So sollte dies aussehen:

vi /etc/apt/sources.list


#
# deb cdrom:[Debian GNU/Linux 4.0 r0 _Etch_ - Official i386 NETINST Binary-1 20070407-11:29]/ etch contrib main #deb cdrom:[Debian GNU/Linux 4.0 r0 _Etch_ - Official i386 NETINST Binary-1 20070407-11:29]/ etch contrib main deb http://ftp2.de.debian.org/debian/ etch main deb-src http://ftp2.de.debian.org/debian/ etch main deb http://security.debian.org/ etch/updates main contrib deb-src http://security.debian.org/ etch/updates main contrib

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte