Zarafa-Groupware läuft jetzt auch unter Collax Business Server

Zafara hat seine Groupware in den Collax Business Server integriert, um kleinen Unternehmen eine Alternative zu Microsoft Exchange anzubieten. Der Server von Zafara arbeitet mit den Windows-Clients zusammen. Neben E-Mail-Diensten beinhaltet der Collax Business Server auch Dateifreigaben und LDAP. Um seine Groupware an die Linux-Plattform von Collax anzupassen, hat Zarafa deren Software Development Kit (SDK) verwendet. Die Software wird über eine Weboberfläche konfiguriert. Dort können Administratoren neue Benutzer anlegen, deren Rechte festlegen und das System überwachen. Um die Kombination nutzen zu können, sind Abonnemente beider Anbieter erforderlich. Die Lizenz von Collax kostet für 10 Anwender jährlich 395 EURO, für eine Zafara-Lizenz sind 300 EURO für 5 Nutzer fällig.

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte