Apaches default vhost stört wenn Website-Domain = Hostname

Dieses Thema im Forum "Installation und Konfiguration" wurde erstellt von Rafael.K, 1. Nov. 2012.

  1. Rafael.K

    Rafael.K New Member

    Hallo,

    ich habe ein Problem mit Apaches default vhost.

    ich kann nicht eine im ISPCONFIG erstellte Webseite aufrufen, dessen Domain identisch zu hostname ist.

    Also server heist server5.example.com und ich lege server5.example.com über ISPCONFIG als Kunde an.

    wenn ich nun diese Seite aufrufe zeigt Apache die Datei /var/www/index.html

    wenn ich aber /etc/apache2/sites-enabled/000-default lösche, funktioniert es wie gewünscht.

    Achtung: mit anderen Domains funktioniert es perfekt auch wenn /etc/apache2/sites-enabled/000-default vorhanden ist.

    System-infos:
    frisch installierte squeeze nach The Perfect Server – Debian Squeeze (Debian 6.0) With BIND & Courier [ISPConfig 3]
    allerdings war zuerst ISPCONFIG3 3.0.5-alpha installiert und dann 3.0.4.6
    drüber gebügelt.

    Ich nehme an, dass Apache denkt, dass statt server5.example.com localhost aufgerufen wird. Also da ist irgendwo eine environment variable in configs im Spiel.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Nov. 2012
  2. Till

    Till Administrator

    Hast Du in der Webseite in ispconfig die IP ausgewählt oder *? Wenn Du * genommen hast, dann stell den vhost mal auf die IP um.
     

Diese Seite empfehlen