Auslastungsvermeidung durch Spams

#1
Hallo Forum,

ich habe auf einem System ohne ISPConfig milter-greylist installiert,
und bin absolut begeistert. Die Serverauslastung ist mehr als DEUTLICH gesunken. Die serverinterne Spamverarbeitung ca. um 98%.

URL dazu: http://hcpnet.free.fr/milter-greylist

Zur Erklärung:
Es erfolgt ein Vorabfilterung aller eingehenden Emails u. ein abgleich über eine Autowhitelist.
Was bedeutet eingehende Emails von unbekannten Emailadressen werden zuerstmal abgewiesen, mit dem Hinweis "... come back later". Echte Mailserver können dies natürlich, u. schicken diese Email nach den eingestellten Intervallen neu.
Nachteil ist, dass Emails von unbekannten Absendern beim Erstempfang länger brauchen bis Sie ankommen, die Vorteile überwiegen allerdings.


Ich würde mir wünschen, dass dieses Feature in die Installation von
ISPConfig mit aufgenommen wird.
Eventuell zukünftig vielleicht noch mit Konfigurationsmöglichkeiten
im Adminpanel.

nice peace of Soft, this ISPConfig
 
Zuletzt bearbeitet:

Till

Administrator
#2
Generell sollte das Problemlos auch auf ISPConfig Servern laufen.

Beim Greylisting solltest Du beachten dass einige große Email Provider die Emails kein zweites Mal zustellen, Du musst also für diese eine Ausnahmeliste führen, wenn Du die Mails nicht verlieren möchtest.
 
#3
Stimmt habe ich vergessen zu erwähnen.
Zusätzlich hab ich GEOIP-Berücksichtigung drinne, um den deutschsprachigen
Ländern einen kleinen Vorsprung zu verschaffen.
 

Till

Administrator
#5
Soweit ich weiß trifft das auf jeden Fall auf Hotmail zu. Soll aber auch noch einige andere Anbieter betreffen. Am besten mal googlen :)
 

hahni

Active Member
#6
Huhu Till,

das bedeutet, dass nur ein Zustellversuch unternommen wird? Und wenn die Nachricht temporär abgewiesen wird (z.B. bei hotmail), dass keine Meldung beim Absender aufschlägt?

Viele Grüße

Hahni
 

Till

Administrator
#7
Beim Absender kommt vermutlich schon eine Nachricht an, nämlich dass die Email nicht zugestellt wurde. Er kann Dir also faktisch keine Mails schicken, da der Spaß bei jeder Mail von Vorne beginnt.
 

Werbung