Ausnahme bei der Nutzung eines Relayhost

Dieses Thema im Forum "Installation und Konfiguration" wurde erstellt von cokotech, 12. Okt. 2016.

  1. cokotech

    cokotech Member

    Hi,
    ich benutze einen lokalen Mailserver, der die Mails per Getmail vom eigentlichen Mailserver abholt.
    Zum versenden von Mails verwende ich diesen als Relay_Host inkl. Benutzername und Kennwort, da die Mails sonst als SPAM eingeordnet werden, da sie nicht von der IP kommen, die eigentlich mit der Domain verknüpft ist. Das klappt auch alles wunderbar seit einigen Jahren.

    Nun wollte ich Mailpiler benutzen, um dort E-Mails zu archivieren. Dieser benutzt die Option "sender_bcc" um eine Kopie jeder Mail zu bekommen.
    Leider versucht mein Server nun auch diese Mail via Relayhost auszuliefern, was scheitert, da es sich nicht um einen öffentlichen Domainnamen handelt. Selbst wenn das so wäre, dann müsste dort wiederrum die gleiche öffentliche IP wie die des des lokalen Mailservers verwendet werden, denn die Mail soll nun mal dort ankommen, was aber daran scheitert, dass wir nur eine öffentliche IP haben und ich mit Portweiterleitungen arbeiten muss. Der SMTP Port wird aber bereits von dem lokalen Mailserver benutzt und somit kann ich an Mailpiler nicht weiterleiten, der ja ebenfalls auf Port 25 lauscht, nur auf einer anderen virtuellen Maschine.

    Hat jemand eine Idee, wie ich ohne Studium dafür sorgen kann, dass er eine Mail an archive@mailarchiv.xxxx.net nicht versucht über den Relayhost zu senden? Die Subdomain ist in den Hosts eingetragen, er würde es dann also an die richtige (interne) IP ausliefern, wenn er nicht den Relayhost verwenden würde.


    Viele Grüße Sven
     

Diese Seite empfehlen