Debian 6 - ISPConfig3 APC UPS Daemon einrichten

Dieses Thema im Forum "Installation und Konfiguration" wurde erstellt von Brainfood, 15. Dez. 2012.

  1. Brainfood

    Brainfood Member

    Zur gelegentlichen Statusüberprüfung soll uns ein Webinterface zur Verfügung gestellt werden:

    Vorbereitung

    Anschlusstest mit lsusb

    Code:
    root@server:~# lsusb
    Bus 001 Device 002: ID 051d:0003 American Power Conversion UPS
    Bus 001 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
    
    Installation

    APC UPS Daemon installieren

    Code:
    apt-get install apcupsd apcupsd-cgi
    
    APC UPS Daemon konfigurieren

    vi /etc/apcupsd/apcupsd.conf

    Code:
    #
    #UPSNAME
    UPSNAME APC Smart-UPS RM 2U 1500VA - server1u2
    # UPSCABLE <cable>
    #
     
    # UPSCABLE smart
    UPSCABLE usb
    #
     
    # UPSTYPE apcsmart
    # DEVICE /dev/ttyS0
    UPSTYPE USB
    #
    
    Für einen automatischen Systemstart wird folgender Eintrag gesetzt

    vi /etc/default/apcupsd

    Code:
    # Defaults for apcupsd initscript
     
    # Apcupsd-devel internal configuration
    APCACCESS=/sbin/apcaccess
    ISCONFIGURED=yes
    
    APC UPS Daemon starten

    Code:
    /etc/init.d/apcupsd start
    
    Web-Interface für ISPConfig3 einrichten

    APC UPS Daemon-Web-Dateien kopieren

    Code:
    cp -rfv /usr/lib/cgi-bin/apcupsd /var/www/ispconfig
    
    ISPConfig Rechte setzen

    Code:
    chown -R ispconfig:ispconfig /var/www/ispconfig
    
    Globale ISPConfig cgi-bin/apcupsd Freischaltung

    vi /etc/apache2/conf.d/apcupsd.conf

    Code:
    ScriptAlias /cgi-bin/apcupsd/ /var/www/ispconfig/apcupsd/
     
    <Directory /var/www/ispconfig/apcupsd/>
        AllowOverride None
        Options ExecCGI
        AddHandler cgi-script .cgi
        Order allow,deny
        Allow from 2001:470:XXXX::/48
        Allow from 80.XXX.XXX.XXX
    </Directory>
    
    Die Allow Regeln können mit beliebigen statischen Client-Adressen angepasst werden.

    Zum Schluss der obligatorische Apache Neustart

    Tipps:

    Ein Status in der Shell lässt sich mit /etc/init.d/apcupsd status abfragen.

    Sofern der apcupsd Daemon beendet wurde kann mit apctest ein Selbsttest der USV angeregt werden.


    Ein Webzugriff auf: https:// server.domain.tld:8080/cgi-bin/apcupsd/upsstats.cgi sollte den Status darstellen:

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Dez. 2012
  2. Till

    Till Administrator

    Es sollten auf keinen fall dateien von anderen programmen in das ispconfig verzeichnis kopiert werden. Erstelle stattdessen ein neues verzeichnis für diese software in /var/www und installiere sie dort.
     
  3. Brainfood

    Brainfood Member

    Till da stimme ich dir grundlegend zu, PORT 80/443 zeigt auf Cluster-Kisten, da die USV an der ISPConfig Maschine hängt, soll das Apcups-Interface direkt über Port 8080 erreichbar sein, natürlich mit der Prämisse PASSWDAUTH & Allow IP ...

    die 4 CGIs sind nicht weiter kritisch, wer möchte kann sie ja individuell ins jeweilige VHost-CGI Verzeichnis stecken
     

Diese Seite empfehlen