Debian Wheezy mit PHP 5.3 / 5.4 auf 5.6 upgraden

Dieses Thema im Forum "Server Administration" wurde erstellt von shadowcast, 26. Sep. 2015.

  1. shadowcast

    shadowcast Member

    Hallo,

    langsam möchte ich meine Server (Debian Wheezy mit 5.4 über die Perfect Server Howtos) auf PHP 5.6 upgraden. (PHP 5.3 aus dem Titel des Threads ist quatsch...)

    Der Einfachste Weg wäre sichliche die händische Installation wie hier:
    https://www.howtoforge.de/anleitung...gi-mit-ispconfig-3-benutzen-ubuntu-12-04-lts/

    Das hieße aber, dass ich per apt-get update/upgrade keine PHP Updates bekomme. Zudem soll PHP 5.6 quasi standard für alle Anwendungen sein.

    Sicherlich hat das schon jemand gemacht? Welche zusätzliche Quellen bindet ihr ein? Verwendet Ihr dann die Dotdeb Quellen?
    Wie seit Ihr vorgegangen?

    LG
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Sep. 2015
  2. florian030

    florian030 Member

    Und was versprichtst Du dir davon? Du kannst auch nen Upgrade auf Jessie machen. Dann hast Du php 5.6
     
  3. shadowcast

    shadowcast Member

    Denke mal die Migration von Wheezy auf Jessie wären dann doch etwas mehr Baustellen. Alleine beimApache 2.2 auf 2.4.
    Was ich mir verspreche? Na ein PHP, welches weiterhin noch Updates erhält.
    Die aktuelle PHPMyAdmin Version läuft z.B. mit PHP 5.4 schon gar nicht mehr...

    Du würdest also offensichtlich auf Jessie Upgraden...
     
  4. florian030

    florian030 Member

    Ich würde nicht unbedingt ein Upgrade auf Jessie machen. Das ist eine etwas umfangreichere Angelegenheit aber durchaus zu schaffen. Ich würde eher zusätzliche PHP-Versionen für den Webserver installieren und nicht an der PHP-Version für den Rest drehen.
     
  5. shadowcast

    shadowcast Member

    Alles klar.
    Gar keine Frage, eine Migration ist mit mehr oder weniger Aufwand zu schaffen, aber derzeit noch nicht wirklich notwendig.

    Genau du sprichst also an, PHP 5.6 selbst zu kompilieren und verfügbar zu machen, wie im Link. Ich sehe da aber das Problem, dass ich ständig dann die aktuelle Version überprüfen, kompilieren und einbinden muss und ich denke das wird bei PHP 5.6 noch einige male vorkommen. Aus Kundensicht sicherlich der günstigere Weg.

    Oder gibts dann doch einen Weg, dass dies über den Paketmanager läuft? Wäre mir soweit eigentlich nicht bekannt???
    Gäbe es damit im ISPConfig die Möglichkeit, trotz System-PHP 5.4 die zusätzliche 5.6 quasi als Standard für neue Websites festzulegen?
     
  6. florian030

    florian030 Member

    Zum einen gibt es nicht so extrem viele Updates für PHP um zum anderen hält sich der Aufwand in Grenzen.
    Ich würde auch nicht an den Defaults ansetzen, sondern beim Anlegen der Web-Site die jeweilige Version fix einstellen (und zwar auch dann, wenn die eh auf dem Server installiert ist - ich habe auf wheezy z.B. auch additional php 5.4). Ich habe nämlich keine sonderlich großes Interesse daran, dass mir ein OS-Update die PHP-Version aktualisiert und dann Website X nicht mehr läuft (weil die meinetwegen PHP 5.4 haben will, default ist aber dann 5.6).
     
  7. shadowcast

    shadowcast Member

    Okay. Vielen Dank.
    Das ist natürlich definitiv ein Weg der funktioniert.

    Evtl. gibts noch andere Meinungen/Tips?
     

Diese Seite empfehlen