[DRINGEND] FTP und dynamischer Content gehen nicht

#1
FTP und dynamischer Content gehen nicht

Hallo,

also ich weiß ja nicht was heute los ist aber...

Alles begann damit das mich ein Kunde anrief und meinte er könne sich nicht richtig per FTP einloggen. Gut, mal eben selbst mit einem meiner Accounts probiert und siehe da... geht auch nicht (gestern gings noch).

226-Sorry, we were unable to read [.]

Gut, gegooglte und auf einen Beitrag von Till gestossen der meinte in solch einem Fall den Securitylevel unter System-Serverconfig auf Medium zu setzen. Gesagt, getan. Etwas gewartet, ein entsprechendes Web mal kurz geändert aber bis jetzt hat sich dort nichts getan. Immernoch die selbe Meldung.

Aber dafür funktioniert auf dem gesamten Server jetzt keinerlei dynamischer Content mehr (sprich z. B. PHP Scripte) und ich habe nicht den blassesden Schimmer warum.

Ich hoffe Ihr könnt mir heute helfen.

ISPConfig3 (die aktuellste) und openSUSE 12.1 (auf dem aktuellsten Stand)

Interessant ist auch das mir suexec jetzt folgendes ausgibt woraus ich nicht schlüssig werde:

[2012-05-01 14:00:59]: uid: (1009/web9) gid: (1008/client2) cmd: .php-fcgi-starter
[2012-05-01 14:00:59]: cannot get docroot information (/srv/www)
 
Zuletzt bearbeitet:

Till

Administrator
#2
Gut, gegooglte und auf einen Beitrag von Till gestossen der meinte in solch einem Fall den Securitylevel unter System-Serverconfig auf Medium zu setzen. Gesagt, getan. Etwas gewartet, ein entsprechendes Web mal kurz geändert aber bis jetzt hat sich dort nichts getan. Immernoch die selbe Meldung.
das war wahrscheinlich ein alter Beitrag, seit ISPConfig 3.0.4 sollte der Level immer auf high stehen, bei Medium kannst Du Probleme mit den Schreibrechten bekommen und php Scripte funktionieren nicht zuverlässig. Du solltest Den Level auf jeden Fall wieder auf high setzen.

Zu Deinem ursprünglichen problem, schau mal nach ob der user des Webs und die Client Gruppe in /etc/passwd und /etc/group existieren.
 
#3
Ja, beide User und Gruppen stehen in beiden Dateien:

web11:x:1009:1003::/srv/www/clients/client1/web11:/bin/false
web12:x:1010:1008::/srv/www/clients/client2/web12:/bin/false
client1:!:1003:wwwrun
client2:!:1008:wwwrun
Der Securitylevel steht wieder auf High aber die PHP Scripte wie auch der FTP Zugang funktioniert immer noch nicht.

bezüglich PHP bekomme ich Webseiten mit Error 500 - ISE
 

Till

Administrator
#4
bezüglich PHP bekomme ich Webseiten mit Error 500 - ISE
Du müsstestdazu eine Fehlermeldung im error.log der entsprechenden Webseite finden.Poste den bitte mal.

Zu pure-ftpd, hast Du denn was an den timeouts von mysql geändert? Dies könnte auch pure-ftpd beeinflussen. Ansontsne lkannst Du ja mal debugging in pure-ftpd einschalten:

http://ftp.ntu.edu.tw/ftp/pure-ftpd/doc/README

Scua bitte auch mal in yast nach ob apparmor vielleicht an ist und irgend was blockiert.
 
#5
Okay, Fehlermeldungen wären solche hier:

[Wed May 02 14:30:33 2012] [error] [client IP] Premature end of script headers: index.php
[Wed May 02 14:30:33 2012] [error] [client IP] File does not exist: /srv/www/DOMAIN/web/de/community/board/error
[Wed May 02 14:30:34 2012] [warn] [client IP2] (104)Connection reset by peer: mod_fcgid: error reading data from FastCGI server
AppAmor ist gar nicht installiert und auch nicht vorhanden. Pure-FTPd check ich gleich mal im debugging.

Pure-ftpd bringt mir jetzt im Debug die Meldung:

Can't change directory to /: Permission denied
 
Zuletzt bearbeitet:
#7
ls -la /srv/www/DOMAIN/
total 24
drwxr-x--x 6 web12 client2 4096 May 1 18:50 .
drwxr-xr-x 3 root root 4096 May 1 18:50 ..
drwxr-x--x 2 web12 client2 4096 May 1 18:50 cgi-bin
lrwxrwxrwx 1 root root 32 May 1 18:50 log -> /var/log/ispconfig/httpd/DOMAIN
drwxr-x--x 2 web12 client2 4096 May 1 18:50 ssl
drwxrwxrwx 2 web12 client2 4096 May 1 18:50 tmp
drwx--x--- 8 web12 client2 4096 May 1 19:52 web
ls -la /srv/www/DOMAIN/web/
total 228
drwx--x--- 8 web12 client2 4096 May 1 19:52 .
drwxr-x--x 6 web12 client2 4096 May 1 18:50 ..
drwxr-xr-x 13 web12 client2 4096 Apr 21 10:55 de
drwxr-xr-x 2 web12 client2 4096 May 1 18:50 error
-rwxr-xr-x 1 web12 client2 1400 Nov 10 2007 error.html
-rwxr-xr-x 1 web12 client2 4662 Nov 10 2007 favicon.ico
-rwxr-xr-- 1 web12 client2 26 May 1 18:50 .htaccess
drwxr-xr-x 5 web12 client2 4096 Nov 10 2007 images
-rwxr-xr-x 1 web12 client2 1334 Nov 10 2007 index.html
drwxr-xr-x 11 web12 client2 4096 Nov 10 2007 others
-rwxr-xr-x 1 web12 client2 141 Nov 10 2007 robots.txt
drwxr-xr-x 2 web12 client2 4096 May 1 18:50 stats
drwxr-xr-x 2 web12 client2 4096 Nov 10 2007 styles
DOMAIN war natürlich wirklich eine Domain eingegeben die ich nur wieder ersetzt habe ;)
 

Till

Administrator
#10
chmod 777 kann das Gegenteil bewirken, denn es kann dazu führen dass suexec das Verzeich es als unsicher ansieht und dann blockiert. Stell bitte die alten Berechtigungen wider her.

Dann fäält mir so per Ferndiagnose auch nicht mehr viel ein. Außer dass Du bei Pfad immer /srv/www/DOMAIN/web angibst obwohl es an sich ja /srv/www/clients/client2/web12/ ist, denn /srv/www/DOMAIN/web is ja nur ein symlink. Möglicherweise ist da also was nicht in Ordnung denn ftp greift ja auch auf den richtigen Pfad zu und nicht den symlink.
 
#11
Na ja, ich hab die Ausgaben 1:1 kopiert und nur die Domain geändert.

Was ich mich allerdings frage ist folgendes (/srv/www/:

lrwxrwxrwx 1 root root 34 Apr 7 20:33 ispconfig -> /usr/local/ispconfig/interface/web/
lrwxrwxrwx 1 root root 31 May 1 18:42 xyz.de -> /srv/www/clients/client1/web11//
ist das so korrekt? Weil das hat jedes Web bis auf ISPConfig selbst ...
Also ich meine das doppelte / am Schluss ...

Und beim starten vom apachen kommt halt immer:

rcapache2 restart
[Wed May 02 15:49:22 2012] [warn] NameVirtualHost IPv6:443 has no VirtualHosts
[Wed May 02 15:49:22 2012] [warn] NameVirtualHost IPv4:443 has no VirtualHosts
Syntax OK
Shutting down httpd2 (waiting for all children to terminate) done
Starting httpd2 (prefork) [Wed May 02 15:49:22 2012] [warn] NameVirtualHost IPv6:443 has no VirtualHosts
[Wed May 02 15:49:22 2012] [warn] NameVirtualHost IPv4:443 has no VirtualHosts
done
Aber irgendwo stand mal das wäre egal.

Würde dir ein SSH Zugang etwas bringen bzw. wärst du bereit dir das mal genauer anzusehen?
 
Zuletzt bearbeitet:
#12
So, beide Probleme haben sich erledigt!

Falls es jemandem hilft:

Das Verzeichnis /srv hatte irgendwelche völlig absurden Rechte wie auch User und Gruppen. Auf den Standard geändert und alles geht wieder.

Da bin ich aber weniger durch Logik sondern eher durch Zufall drauf gekommen und ich hab keinen blassen schimmer wie diese Rechte dahin gekommen sind.

Trotzdem vielen Dank Till für deine Hilfsbereitschaft. Du bist Klasse!
 

Werbung

Top