Eigenes SSL-Zertifikat für (vHost) Subdomain

Dieses Thema im Forum "Installation und Konfiguration" wurde erstellt von sanchez, 14. Juni 2013.

  1. sanchez

    sanchez Member

    Heyho,

    ich freunde mich gerade mehr und mehr mit ISPConfig an, welches ich nach dieser Anleitung installiert habe: The Perfect Server - Debian Wheezy (Apache2, BIND, Dovecot, ISPConfig 3). Bin gerade dabei für eine Subdomain, die ich als vHost eingerichtet habe, ein SSL-Zertifikat zu hinterlegen.

    Ich habe die CSR-Datei erstellt und über StartSSL.com ein Zertifikat angefordert. Dieses habe ich im Textfeld "Zertifikat" eingefügt bzw. mit dem vorhandenen Zertifikat ersetzt. Dann habe ich die CA.pem im "Bundle" hinterlegt.

    Nach Abspeichern der Änderungen und Abarbeiten der Warteschlange wird aber kein SSL eingerichtet. Unter Apache ist lediglich der Virtualhost Container für den Port 80 hinterlegt, mit 443 finde ich da nichts.

    Woran könnte das liegen?
     
  2. Till

    Till Administrator

    Das liegt wahrscheinlich daran dass apache mitd er SSL cert Kombination nicht mehr starten konnte, in dem Fall entfernt ispconfig den ssl Teil wieder damit der Server nicht offline ist. Du erkennst es daran dass eine vhoste Datei mit Endung .err im /etc/apache2/sites-available Ordner liegt.

    Und entferne bitte mal den Werbelink aus Deinem Footer.
     
  3. sanchez

    sanchez Member

    Hi Till,

    danke für deine rasche Rückmeldung und den Tipp!

    Tatsächlich konnte ich jetzt nachvollziehen wieso es nicht funktionierte, hatte da wohl ein falsches Zertifikat eingebunden was in der Konstellation mit dem Schlüssel + Bundle nicht geladen werden konnte: Logisch!

    Ich habe den Link jetzt entfernt, dachte sowas wäre eigentlich in Ordnung? Ich mache damit ja kein Geld und der Geworbene bekommt sogar auch Bonusspeicher. Aber okay, ist entfernt, sorry.
     
  4. Till

    Till Administrator

    Du kannst gerne einen Link auf Deine Homepage setzen, insbesondere wenn es dabei um OpenSource Projekte oder ISPConfig spezifische Infos geht, aber bitte nicht mit solch einem Werbetext und Hervorhebung dass es nach Link-Spam aussieht wie der Link den Du vorher hattest :)
     
  5. sanchez

    sanchez Member

    Du sprichst die Verlinkung an, ich möchte damit nachvollziehen, ob sich das "Bewerben" von Links zu Dropbox überhaupt noch lohnt. So viel Daten speichert der Dienst also nicht wie z.B. Bitly oder so.

    Der Text ist Ansichtssache. Wenn ich ihn also anpasse und es minimal halte, habe ich dann deinen Segen ihn wieder einzubinden? ( Sorry für OT btw. )
     
  6. Till

    Till Administrator

    Wenn ein User eine Link einbindet den ein Admin als Werbung empfindet dann schreiben wir den User beim ersten mal an und bitten ihn den Link zu entfernen. Kommt das nochmal vor werden wir den Account sperren.

    Einen Link zum Bewerben von Dropbox würde ich als Werbung einstufen.
     

Diese Seite empfehlen