eMail Zustellung klappt nicht!

Dieses Thema im Forum "Installation und Konfiguration" wurde erstellt von flaggschiff, 6. Mai 2010.

  1. flaggschiff

    flaggschiff New Member

    Hallo, nach dem nun der Webserver läuft, klemmts noch beim Mail-Server!

    Ich hab erstmal zum Test für alles eine Domain über dyndns.com genommen, mit dem Webserver klappt ja auch alles, und in Sachen Mailserver dürfte es durch den Dienst auch keine Probleme geben!

    Ich hab unter "eMail-Konten > Domain" die Domain "domain.dyndns.org" angelegt.
    Dann unter "eMail-Konten > Email Mailbox" ein Postfach zur Domain angelegt. Zusätzlich hab ich dann noch ein Catchall auf das Postfach gelegt.

    Dann hab ich über Gmail eine Mail an das Postfach geschickt und in die Mailwarteschlange geschaut. Dort stand dann drin:

    Was könnte da noch das Problem sein?

    Gleich noch was am Rande. Bei der Installation (Perfekter Server openSUSE 11.1) von Maildrop, kam irgendeine Meldung das er irgendwelche Probleme mit courier-imap hat...Könnte das auch ein Problem sein? Wozu ist Maildrop gut?

    Achja bei dem Webmail-Client SquirrelMail wie meld ich mich an. Benutzerdaten gingen nicht!?

    Ich danke.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Mai 2010
  2. flaggschiff

    flaggschiff New Member

    Noch paar Logo:

    maillog:
    mail error:

    Wenn ich amavis starten will kommt das: (in der config wurde aber nirgend der hostname so benannt wie in der meldung)
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Mai 2010
  3. Burge

    Burge Member

    dann wurde doch das howto nicht richtig durchgegangen da ist doch darin das am anfang einrichtiger fdqn vergeben werden soll.

    Macht man das vor der install der anderen packete vernüftig dann haben die auch den richtigen namen drin.

    Generell ist doch eine install wo es hier und da Fehlermeldungen schon bei der
    vorbereitung mit dem howto gegeben hat sinnfrei. Wie lange und stabil soll das System den laufen?
     
  4. flaggschiff

    flaggschiff New Member

    Hi ich konnte erst ab Seite 4 anfangen! Ich hab ein Server bei Starto das ist openSUSE 11.1 schon vorinstalliert. Also bin ich nie an den Punkt mit der fdqn gekommen. Sollte ja schon alles eigentlich vorinstalliert sein.

    Aber ich habe vorher von 11.1 auf 11.2 geupdatet, vielleicht ist das was schief gegangen?

    Wie kannich die FDQN in Ordnung bringen. Der Server soll lange und stabil laufen...

    Danke
     
  5. Burge

    Burge Member

    also kann ich nur für debian sprechen /etc/hostname und /etc/mailname.

    Für dann fall das du die chance hast bei Strato Debian als OS auszuwählen nihm das. Damit solltes du mit isp config am wenigsten Probleme Bekommen.
     
  6. flaggschiff

    flaggschiff New Member

    Das ist keine Lösung für mich. Wenn ich überhaupt mit Linux klar komme, dann mit openSuse.

    Till?
     
  7. Till

    Till Administrator

    Sagen alle Opensuse Benutzer bis sie zum ersten mal debian verwenden und sich danach fragen warum sie sich so lange mit den Macken von opensuse gequält haben, wo es doch so viel einfacher geht ;)

    Das ist gerade der Punkt, der gegen opensuse spricht. Lange und stabil ist damit sehr schwierig, da opensuse bei updates auch gerne mal Konfigurationsdateien überschreibt bzw. das system nach dem Update nicht mehr rund läuft.

    Das Problem, yast macht es falsch. Oder besser gesagt, yast macht es in einer Art und Weise, die inkompatibel zu amavisd ist, da yast wie für desktops in privaten netzwerken üblich die Domain weglässt, was aber bei Internetservern fatal ist.

    In Schritt 9 dieses Tutorials steht, welche Datei Du ändern musst:

    http://www.howtoforge.com/perfect-server-opensuse-11.2-x86_64-ispconfig-3-p4

    aber Yast wird das immer mal wieder zurück ändern bei Updates, wundere Dich also nicht wenn nach einem Update mit yast das mailsystem stehen belicbt, bis Du es manuell wieder repariert hast.

    OpenSuSE ist eine nette Linux Distribution, aber nur für Desktops und nicht Hosting Server.
     

Diese Seite empfehlen