Erfahrung mit GlusterFS

Dieses Thema im Forum "Server Administration" wurde erstellt von darkness_08, 22. März 2016.

  1. darkness_08

    darkness_08 Member

    Hallo,
    ich habe jetzt seit wenigen Tagen ein Mirror-Setup am laufen. Mit ist aber aufgefallen, dass das ausliefern der Seiten jetzt gefühlt länger dauert.
    Nach ein paar Recherchen konnte ich hier GlusterFS ausmachen. Reines lesen scheint kein Problem zu sein. Aber wenn ich Dateien erstelle, knabbert GlusterFS an den Ressourcen (klar, da ja auf Server2 synchronisiert wird). Das Problem sind jetzt vor allem die Contao Seiten. Diese dauern "gefühlt" mehrere Sekunden bis diese angezeigt werden. In "top" taucht dann immer glusterfsd auf mit 20-30% CPU Auslastung.
    Ich nehme an, dass durch Contao viele kleine Dateien erzeugt werde, diese dann per GlusterFS synchronisiert werden und anschließend per Apache erst ausgeliefert werden.

    Das System:
    ein i7-2600 mit 16GB RAM mit Proxmox. Darauf die beiden VM mit je 6GB RAM und 4 CPU-Kernen. Dass es an den Ressoucen liegt glaube ich eher nicht. Vorher lief alles auf einer VM ohne glusterFS ohne Probleme.

    Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen oder eine Idee? Eine alternative wäre ja noch das Verzeichnis var/WWW per unison zu spiegeln. Aber ich finde das sofortige synchronisieren von glusterFS gut.
     
  2. Till

    Till Administrator

    Das ist ein bekanntes Problem mit Glusterfs, es kommt nicht gut mit vielen kleinen Dateien klar, daher hatte ich das multiserver tutorial auch auf unison umgestellt. Andere Alternativen wären z.B. ein zentraler NFS server den Du auf beiden webserver vm's mountest, den nfs server müsstest Du natürlich auch sichern bzw. als nfs cluster aufbauen oder mit einem 2. hot standby system absichern.

    Eine wirklich tolle Lösung (also einfach aufzusetzen, zu warten, realtime sync und hohe performance die auch mit sehr vielen kleinen dateien zurecht kommt) habe ich da auch noch nicht gefunden, wenn jemand dazu Ideen hat, dann immer her damit.

    Ich hab schon mal überlegt sowas wie eine loopback datei auf glusterfs zu legen, das glusterfs also nur eine große datei sieht, aber das würde nur gehen solange die loopback datei nur auf einem webserver node gemountet ist, also nur für hot standby setups.
     
  3. darkness_08

    darkness_08 Member

    hm, Schade. Wäre ja auch zu schön gewesen.
    Wie sind denn so die Erfahrungen mit Unison? Auf dem Server selbst werden mal ca. 10 Contao-Installationen liegen mit eher wenig Zugriffen am Tag. Also werden sich die Änderungen der Dateien auch in Grenzen halten. Wenn unison sich alle 5 Minuten repliziert sollte doch der "Verlust" im schlimmsten fall auch nur 5 Minuten betragen.
    Aber was passiert, wenn ein Server beim replizieren von Unison ausfällt?
    Trotzdem schaue ich mir mal einen zentralen NFS an.
     
  4. Till

    Till Administrator

    Ich denke da sollte unison gut gehen, denn es würde ja höchstens darum gehen dass eine bild datei nicht auf dem 2. system ist und erst nach reparatur des clusters kopiert wird oder aber dass ein webdesigner eine code änderung gemacht hat, die erst nach 5 minuten auf dem 2. system ist. wenn unisn unterbrocehn wird, dann synced er halt beim nächsten lauf zuende.
     

Diese Seite empfehlen