Fehlende Rechte für Paketinstallation

Dieses Thema im Forum "Installation und Konfiguration" wurde erstellt von Purzel, 27. Juni 2011.

  1. Purzel

    Purzel New Member

    Hallo erstmal.

    Ich bin ein langjähriger ISPconfig2-Nutzer und habe es nie bereut, meinen Server damals mit euren HowTos und ISPconfig aufgesetzt zu haben. Danke dafür.

    Nun zu meinem Problem. Auf einigen Websites benutze ich eine Forensoftware (SMF) die über einen Paketmanager verfügt, mit dessen Hilfe ich automatisch Updates und Zusatzmodule einspielen kann bzw können sollte. Das hat allerdings noch nie funktioniert. Bislang habe ich die Mods immer per Hand in die Php-Dateien reingefrickelt, aber ich will jetzt endlich mal eine dauerhafte Lösung für das Problem finden.

    Meine Recherchen haben bislang ergeben, dass der Paketmanager (ftp-user?) nicht in der Lage ist, die benötigten Verzeichnisse anzulegen und die vorhandenen Dateien zu bearbeiten. Obwohl ich wirklich alle Dateien und Verzeichnisse auf 777 gesetzt habe. Sicherheitskopien der zu ändernden Dateien werden zwar bereits angelegt, die Originaldateien bleiben jedoch unberührt.
    Da dieses Problem offenbar also etwas mit der Server- bzw Benutzerkonfiguration zu tun hat, dachte ich, ich frage mal hier ob mir jemand Tipps für die richtige Einstellung geben kann.

    Saludos
    Purzel
     
  2. Till

    Till Administrator

    Das von Dir beschrieben Problem ist normal für Installationen die apache mod_php nutzen, denn bei denen ist der FTP User nicht identisch mit dem user unter dem PHP läuft. Da gibt es 2 Lösungen:

    1) Chmod 777

    oder 2) Du stellst den Server von mod_php auf suphp um:

    How To Install suPHP On Various Linux Distributions For Use With ISPConfig (2.2.20 And Above) | HowtoForge - Linux Howtos and Tutorials

    Bei ISPConfig 3 gibt es diese Probleme übrigens nicht mehr, da dort die PHP Modi direkt in den Webseiteneinstellunge ausgewählt werden können.
     
  3. Purzel

    Purzel New Member

    Hallo Till,
    danke für die Antwort.

    Zu 1)
    Ich habe /web und alles darunter bereits auf 777. Funzt trotzdem nicht.

    Zu 2)
    Ich habe noch Debian Sarge laufen. Wird die Umstellung trotzdem klappen, oder ist das riskant?

    Lösung nach 1) wäre mir jedenfalls erst mal lieber.
     
  4. Till

    Till Administrator

    Zu 1) dann müsste es aber gehen, denn dann hat der Prozess Schreibrechte. Frag vielleicht nochmal mit der genauen Fehlermeldung bei den Entwicklern des Forums nach, möglicherweise liegt es dann nicht an den Berechtigungen sondern an irgend was anderem.

    Zu 2) Das könnte schwierig werden, da es keine Pakete mehr für sarge gibt.
     
  5. Purzel

    Purzel New Member

    Tja, dazu gibt es dort einen 40-Seiten-Thread ohne Lösung aber mit vielen Ansätzen, die ich schon fast alle durchprobiert habe.
    Da es sich meist um gehostete Sites handelt, endet die Suche nach einer Lösung meist bei "Kontaktieren Sie ihren Hoster" ;)

    SuPHP ist sicher einen Versuch wert. Aber dazu müsste ich mal das längst fällige große Upgrade auf neues Linux und neues ISPconfig machen ...

    Danke jedenfalls.

    PS: Es muss eigentlich ein Rechte-Problem sein, denn wenn ich z.B. die fehlenden Ordner von Hand anlege, läuft die Installation durch, entpackt die Dateien in die Ordner, legt die Datenbankstrukturen an ... es fehlen scheinbar nur die Änderungen in bestehenden Dateien (index.php etc.)
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Juni 2011
  6. Till

    Till Administrator

    Ich denke eher dass es ein Programmierproblem in der Software ist und kein Rechteproblem, denn ein chmod 777 erlaubt definitiv das schreiben. Wenn z.B. der Programmierer fälschlicherweise auf Identität der Ordner Eigentümer prüft anstatt die beschreibbarkeit des Ordners zu testen, dann kann es zu soclhen Problemen kommen. Denn um in einen Ordner screiben zu können muss nicht notwendigerweise der Eigentümer identisch sein.
     

Diese Seite empfehlen