Festplatte rand voll - schutz dafür möglich?

Dieses Thema im Forum "Server Administration" wurde erstellt von M. Zink, 16. März 2011.

  1. M. Zink

    M. Zink New Member

    Hallo,
    ich habe den Server ja auch mit etlichen Hilfen von hier möglichst optimal eingerichtet so das er relativ wartungsarm klar kommt. Heute hatte ich zum ersten mal ein Problem womit ich nie gerechnet habe.
    Mehrere Dienste waren heute Morgen aus und ließen sich nicht mehr starten. Mit df -h hab ich dann auch gesehen warum. Meine 1,4 TB Platte war zu 100% voll. Und das obwohl alle Webs zusammen (kompletter Ordner /var/www/) grade mal ca. 75GB haben und auch keine großen DB's da sind.
    Ursache dafür waren Backups. Und zwar hab ich ein Skript was 2 mal am Tag den gesamten Web Ordner komprimiert und 4 mal am Tag alle Datenbanken. Diese werden dann auf einen Backup FTP geschoben. Das ganze Skript bereinigt aber ehr schlecht als recht und ich hatte restlos alle Backups von fast einem ganzen Quartal noch auf dem Server. Das ist natürlich klar das dann auch das letzte Byte noch verschwendet wird.

    Wie kann ich da was automatisieren damit das nicht passiert?
     
  2. Till

    Till Administrator

    Schreib Dir z.B. ein script welches die Auslastung der Festplatte überwacht und Dir beim Überschreiten eines Schwellwertes eine Email schickt. Du bekommst auch eine Warnung im ISPConfig Monitor, wenn eine Partition zu voll wird.
     
  3. M. Zink

    M. Zink New Member

    Gibts da in ISPC auch gleich ne Möglichkeit mich per Mail warnen zu lassen oder muss ich dennoch manuell was machen?

    Gibts vielleicht ne Überwachung die gleich auch ein paar mehr sachen überwacht und mir ne Mail schickt?
     
  4. Till

    Till Administrator

    Der ISPConfig Monitor versendet bisher keine Emails.

    Das müsste z.B. mit monit gehen.
     
  5. M. Zink

    M. Zink New Member

    Super Tip! Vielen Dank! In Monit gibts da ne perfekte Überwachung und mit ein wenig Einstellerei macht er genau was er soll. Man muss nur dran denken wenn irgendwelche Dienste abrauchen und der Server z.B. keine Mails mehr behandeln kann dann kommt auch ne Warnmail an diesen Server nicht mehr an. Deshalb nutze ich ne externe Mailadresse die ich auch auf dem Handy empfange und bekomme somit recht zeitnahe die Mails.

    Jetzt muss ich nur noch raus finden wie ich meine Backups dazu bewege nur noch 2 Wochen aufzuheben anstatt ein ganzes Quartal dann is alles wieder gut (Bis auf ein Problem beim MySQL Server was ich aber in gesondertem Thema poste)

    Danke noch mal!
     
  6. F4RR3LL

    F4RR3LL Member

    Ein Lösungsansatz der anderen Art, so habe ichs bei mir laufen.... ich lass die Backups per cron erstellen, einmal Mo, Mi, Fr.... diese lasse ich durch ein script überschreiben...so das der Mo der neuen Woche den Mo der alten Woche überschreibt.
    Weiterhin hab ich Monatsbackups für max 6 Monate. Da verschiebe ich einfach das Monatsbackup des jeweiligen 1ten eines Monats und lasses umbenennen als Monatsbackup.
    Sind in meinem Fall also max 9 Backups, zusätzlich lasse ich einen täglichen rsync laufen auf einen weiteren Server.
    Somit ist der vorzuhaltende Space von vornherein klar berechenbar und erfordert im Prinzip keine weitere Handarbeit und man hat doch ein recht breites Spektrum an Backups.
    Hier noch ein kleiner Codeschnipsel wie du im Script umbenennen kannst. (Das ist nur als Beispiel zu sehen)
    Code:
    BDIR=/var/lib/vz/BACKUP/
    mv ${BDIR}/vzdump-openvz-140-* ${BDIR}/debian-irc-ts-bnc-vzdump-openvz-140-Montag.tar
    
    Gruß Sven
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. März 2011

Diese Seite empfehlen