Firewall SSH selbst ausgesperrt in ISPConfig 3

Dieses Thema im Forum "Allgemein" wurde erstellt von nedodu, 6. Aug. 2012.

  1. nedodu

    nedodu New Member

    Guten Morgen btw. Mittag :)

    Mein Titelchen sagt eigentlich schon was das Problem ist, Firewall aktiviert und vergessen meinen SSH Port einzutragen. Jetzt komm ich nicht mehr rein. Wo muss ich in ISPConfig 3 jetzt was verändern via Rescue System damit ich wieder reinkomme? ISPConfig 3 Kontrollpanel ist gerade unerreichbar, deswegen kann ich da nichts eingeben.

    Die bastille-firewall scripts verschob ich von /etc/init.d zu /root/ aber gebracht hat's nicht, kein Plan jetzt mehr warum ich das eigentlich gemacht habe war ja klar...

    ISPConfig 3 letzte Version + Debian letzte Version.

    Danke für alle guten Ideen.
     
  2. Till

    Till Administrator

    Dann mach erstaml das Verscheiebnd er bastille firewall rückgängig. Danach deitiert Du einfach die Konfiguurationsdatei in /etc/bastille/ bzw. /etc/Bastille und fügst bei den txp ports Deinen Port hinzu und startest den Server neu.
     
  3. nedodu

    nedodu New Member

    Super, werde ich gleich einmal ausprobieren herzlichen dank! :D

    Hatte auch kein Plan welchen Effekt ich mir da genau gewünscht habe.
     
  4. nedodu

    nedodu New Member

    SSH Fragen

    Ich denke ein neuer Thread würde die paar kleinen Fragen wohl nicht so recht rechfertigen.

    1.) Wo wird dieser Eingabeverlauf von SSH auf dem Server via PuTTy gespeichert?

    2.) Kann man das aufzeichen der Eingaben abschalten?

    3.) Gibt es eine Möglichkeit sich die letzten Logins via SSH direkt beim einloggen anzeigen zu lassen? In der Regel steht ja nur das letzte Login, ich würde mir aber gerne die 10 letzten ansehen.
     
  5. Till

    Till Administrator

Diese Seite empfehlen