Frage zum Thema Konfiguration von Domains und Email

Dieses Thema im Forum "Installation und Konfiguration" wurde erstellt von M. Zink, 21. Juni 2010.

  1. M. Zink

    M. Zink New Member

    Ich habe jetzt einen neuen Server und diesen nach dem HowTo von hier für den perfekten Server mit Debian Lenny installiert. Soweit auch alles super und ISPC3 gefällt mir sehr gut. Allerdings merke ich jetzt das irgendwas wohl nicht so läuft wie ich mir das denke.

    Folgendes habe ich konfiguriert bzw. angelegt.
    Einen Clienten mit uneingeschrenken Möglichkeiten
    Der Client hat eine Domain angelegt und auf dem Server existiert also nun der Ordner für den Benutzer
    In diesen Ordner habe ich einfach eine Webseite rein geschoben die vorher auf dem alten Server lag.
    Rufe ich die Webseite auf ist alles schön.
    Rufe ich nun die IP meines Servers gefolgt von /webmail auf bekomme ich nur eine 404 weil es angeblich nichts gibt.
    Ändere ich nun bei der Domain die IP von der tatsächlichen IP auf * dann klappt der Webmail (SquirelMail) wieder aber dafür landet meine Domain einfach nur auf "It Works" also auf der Standard Indexseite vom Apache im Hauptverzeichnis unter /var/www/ und nicht mehr in seinem eigenen Web Ordner.

    Außerdem habe ich irgendwie das Gefühl das ich beim Thema Email auch was falsch verstehe.
    Ich habe eine Maildomain angelegt (domainname.tld OHNE mail. davor) und habe dann eine Mailadresse angelegt (alias@maildomain.tld) und das hat geklappt. Nun versuche ich mit meinem Exchange die Mailadresse abzurufen und bekomme immer die Meldung das Benutzername oder Kennwort daneben sind. Bin mir aber zu 100% sicher das ich mich nicht vertippt habe! Was genau ist der Benutzername und was genau muss ich für Angaben machen bei der Maildomäne?

    Hab hier jetzt 10 Seiten im Forum durch geblättert und viele haben ähnliche Probleme aber keines exakt so wie meines. Falls ich es überlesen habe genügt mir auch ein Link. Danke schon mal!
     
  2. M. Zink

    M. Zink New Member

    OK ein paar Probleme erledigen sich von alleine wenn man nur lange genug wie wild experimentiert. Das mit der Domain ist erst mal vom Tisch sofern folgendes Verhalten richtig ist und so gewünscht.

    1. Wenn man Domains eine IP zuteilt welche man für den Server konfiguriert hat müssen alle Domains eine IP eingestellt bekommen und dürfen nicht vereinzelt auf * laufen.
    2. Wenn man einer Domain eine IP zuweißt ist es nötig unter Auto-Subdomain www. oder * zu wählen und nicht none. Ansonsten läuft irgendwas schief und z.B. http://serverip/webmail ist nicht mehr erreichbar und wird immer innerhalb der ersten Domain gesucht.

    Ansonsten bleibt mein Problem mit der Email Geschichte. Ich stelle meine Fragen dazu noch mal ganz expliziet.
    1. Bei Email Domain wird nur die FQDN angegeben wie example.com und nicht mail.example.com?
    2. Bei der Mailadresse ist nur der Alias der Benutzername für z.B. Outlook oder der Alias inkl. @domain.tld?
    3. wenn bei 1 nur example.com angegeben wird woher weiß der Server das mein Outlook den Mailserver über mail.example.com erreichen will?
    4. Gibt es irgendwelche Besonderheiten zu beachten in Abhängigkeit von der Domain Konfiguration oder sonstiges?

    Im Übrigen fand ich die integrierte Doku von ISPC2 immer super und hab da gerne gelesen bevor ich hier jemand mit Fragen nerve. Finde ich die in ISPC3 nicht oder gibt es sowas gar nicht?
     
  3. Till

    Till Administrator

    das ist alles richtig, es ist das normale Verhalten des Apache Servers bei Verwendung von Wildcards bzw. wenn Du eine Domain nicht anlegst.

    Da nimmst Du nur example.com. Außer natürlich Du willste eine Emailadresse ...@mail.example.com anlegen.

    Immer die komplette Emailadresse.

    das hat mit dem Mailserver nichts zu tun seondern mit dem DNS Server. Wenn Du einen Server über mail.example.com erreichen willst, dann musst Du einen DNS A-Record für mail.example.com anlegen, der auf die IP Deines Servers verweist.

    Nein. Außer das was bereits für ISPConfig 2 und jedes andere Postfix setup gilt, Du darfst in der poastfix main.cf niemals eine Domain als mydomain oder myhostname nehmen, die Du auch als virtuelle Maildomain verwenden willst.
     
  4. M. Zink

    M. Zink New Member

    OK das heißt ich hab das jetzt richtig verstanden. Dann muss ich mich nur noch durch fummeln wie ich dann auch verhindere das Kunden ihre Domains falsch anlegen. Wäre am besten wenn ich das vollständig vorgebe und gar nicht editierbar mache. Aber das schaff ich schon irgendwie.

    Folgendes stimmt mich aber grade etwas nachdenklich.
    Ich hab beim Installieren vom Server als Hostname server1.meinedomain.de genommen und bekomme diese auch angezeigt bei hostname bzw. hostname -f und auch sonst überall bei der Installation hab ich diese verwendet. Auch an der stelle wo eine Mailadresse oder Maildomäne für den Server abgefragt wurde. Heißt das nun ich hab ein gewaltiges Problem? Denn die Domäne ist die gleiche die ich zwingend brauche und welche bei mir die Zicken macht beim Abruf. Sofern diese in der main.cf drin steht kann ich diese dann ganz einfach entfernen bzw. durch irgendeine schwachsinnige tauschen damit das ganze wieder läuft?
     
  5. Till

    Till Administrator

    Das geht ganz einfach. Jede website die Du als admin anlegst kann nicht durch den Kunden verändert werden.

    Dann hast Du ja alles richtig gemacht. Ein Problem hättest Du wenn Du meindedomain.de genommen hättest und nicht server1.meinedomain.de
     
  6. M. Zink

    M. Zink New Member

    Das heißt am besten erlaube ich Klienten gar nicht selbst Webseiten anzulegen und lege diese selbst an oder? Ist das Problem damit hinfällig?

    Nur zum Verständnis, welche Auswirkung hätte das denn wenn ich meinedomain.de genommen hätte?
     
  7. Till

    Till Administrator

    Das liegt ganz bei Dir. Wenn Du nur * zulässt indem Du keine Ip anlegst, können sie ja auch nur * auswählen.

    Dann hätte sich Postfix mit einer Fehlermeldung beim Eingang der ersten mail für meinedomain.de verabschiedet.
     
  8. M. Zink

    M. Zink New Member

    Jetzt muss ich hier doch noch mal nachfragen. Mir ist per Zufall aufgefallen, dass Google noch ein paar Subdomains von meiner Hauptdomain im Index hat und diese Subdomains gibt es alle gar nicht mehr. Grundsätzlich wäre mir das egal aber die Subdomains landen restlos alle in /var/www/. Wie kann ich nun erreichen, dass nicht vorhandene Subdomains auch richtig angezeigt werden? Soweit ich weiß sollte da ja einfach nur eine Fehlermeldung kommen das die Domain nicht vorhanden ist.

    Es gibt keine Domain mit * als Auto Subdomain. Alle haben dort www.
     
  9. Till

    Till Administrator

    Du musst die A-Records für die Subdomains in der DNS Zone der Domain löschen.
     
  10. M. Zink

    M. Zink New Member

    Meinst Du den DNS von meinem Domain Anbieter also sprich die Nameserver Einträge oder sprechen wir von MyDNS bei meinem jetzigen Server? Bei dem Nameserver hätte das ja zur Folge, dass ich jede einzelne Subdomain anlegen muss wenn ich sie brauche und im Moment hab ich einfach * als Route auf den Server was es natürlich einfach macht mal eben eine Subdomain anzulegen. Wenns besser ist nehm ich das aber raus kein Thema.
     
  11. Laubie

    Laubie Member

    Das kommt drauf an, wo du deine DNS-Einträge konfigurierst.
    Also entweder bei deinem DNS-Anbieter oder im Reiter "DNS".

    Ist ja logisch: Wenn du den * nutzt, dann kommt alles was *.deinedomain.de heisst auch bei deinem Server an.
    Gibt es die Subdomain, dann bekommst du die richtige Seite, wenn nicht eben /var/www
    Wenn du jetzt nur die Subdomain an deinen Server weiterleitest, die es auch gibt, so bekommst du auch kein /var/www zu sehen ;)

    Grüße
    Laubie
     

Diese Seite empfehlen