Frage zur Limitierung des Speichers

Dieses Thema im Forum "Installation und Konfiguration" wurde erstellt von megazocker, 23. Mai 2008.

  1. megazocker

    megazocker New Member

    Hallo,

    ist es richtig das der Speicher welcher für einen Kunden Limitiert ist auch die Mailverzeichnisse limitiert ?

    1 GB Web Space
    10 x 100 MB pro Postfach gleich

    0 MB für weitere Webseiten

    Kann man das innerhalb eines Kunden trennen (Webspache und Mailkonten)

    Scheint mir nicht so .... eventuell sehe ich nur eine Option nicht.

    Danke
     
  2. Till

    Till Administrator

    Nein, das würde nur dann zutreffen, wenn auch jedes Postfach exakt 100 MB enthält. Wenn jedes Postfach 1 MB enthält, hast Du 990 MB für die Webseite frei.

    Nein, ist in den Meisten fällen auch nicht sinnvoll. Du bietest dem Kunden ja 1GB Speicher an und nicht 1+1GB Speicher.
     
  3. JeGr

    JeGr Member

    Ich verstehe die Antwort Till, bin da aber auch anderer Ansicht. Die meisten Verträge sind abgefasst à la "X MB/GB Webspace". Da kommt mir der Kunde nicht drauf, dass da evtl. sein IMAP Postfach mit dabei ist. Und dann will er konkrete Zahlen haben. Das Problem ist dann ziemlich dumm, wenn der Kunde wegen seinem Limit damit rechnet, eine Sperre zu bekommen beim Upload via FTP (bspw. bei 1GB) und man aber genau wegen diesem Problem als Workaround 2GB eingetragen hat, damit man die 10x100MB IMAP Postfächer noch sicher mit abdeckt. Stattdessen passiert es (und ist schon passiert), dass der Kunde per FTP mehr und mehr Seiten hochlädt und schlußendlich seinen Mailspeicher "zulädt", da das nicht unterschieden wird.

    Ich fände es äußerst sinnvoll, da eine Trennung ins Spiel zu bringen, denn wenn man Hosting mit ISPConfig anbietet, dann nicht immer nur mit Webmail und POP3, sondern auch für den einen oder anderen Kunden (gerade in Zeiten von IPhone und Co.) auch per IMAP. Und wenn der sich dann mit FTP Uploads (die vielleicht von einem Designbüro gemanaged werden) den kostbaren Mobiltelefon-IMAP-Account überfüllt, kann der Chef schon ganz schön sauer werden. Verständlich, denn für die meisten Kunden sind Web und Mail 2 völlig unterschiedliche und autarke Dienste (für mich als Administrator und Entwickler allerdings auch).

    Würde das wirklich gerne als Feature aufgenommen wissen (oder ggf. lässt es sich ja mit alternativer Partitionierung und Quotas lösen).

    Werte Grüße
    Grey
     
  4. Till

    Till Administrator

    ISPConfig 3 hat getrennte Einstellungen für Webspace und Mailspace.

    Generell kannst Du das in ISPConfig 2 auch machen, wenn Du mbox Format nimmst und eine separate /var/spool/mail Partition hast. Ich würde Dir aber davon abraten, da man mit mbox gelegentlich Probleme mit corrupteten mailboxen erhält.
     
  5. JeGr

    JeGr Member

    Da hast du recht, ich würde ungern auf mbox Format wechseln wollen. Habt ihr vor das vielleicht auch noch in v2 zu integrieren? (Auch wenns fast ein wenig OT ist)
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Mai 2008
  6. Till

    Till Administrator

    Ich denke, dass das aus technischen Gründen nicht machbar sein wird. ISPconfig 2 verwendet im linux system user, deren home Verzeichnisse liegen innerhalb der Web Verzeichnisse. Es ist also nicht ohne weiteres möglich, quota für die Maildirs zu deaktivieren, da die Maildirs Unterverzeichnisse des Webs und dort wiederum Unterverzeichnisse des einzelnen Users sind.

    Man könnte natürlich versuchen irgend etwas mit Symlinks auf eine Partition ohne Quota zu machen, aber ob das eine gute und stabile Lösung ist?
     

Diese Seite empfehlen