Hardcoded Pfade (Apache)

Dieses Thema im Forum "Feature Requests" wurde erstellt von mbsouth, 10. Dez. 2010.

  1. mbsouth

    mbsouth New Member

    Hi!

    Bei den ersten Testmigrationen bestehender Webs - von unterschidlich konfigurierten Apacheservern - nach ISPConfig 3.0.3 bin ich auf folgende Probleme gestoßen, welche den Abbruch der Migrationen zur Folge hatte:

    Bei der Erstellung einer Webseite werden - unter Berücksichtigung der Einstellungen unter

    SYSTEM -> SERVERKONFIGURATION -> WEB -> Website Pfad

    die eingetragen Werte übernommen.

    Zusätzlich werden, je nach Konfiguration, die Verzeichnisse cgi-bin, ssl, tmp, web und ein Symlink auf die Logdateien (log) angelegt.

    Aus dieser Konstellation entsteht das erste Problem bzw. der erste Feature Request:

    Durch die unterschiedliche Konfiguration bestehender Server könnte das von ISPConfig verwendete Verzeichnis web in bestehenden Umgebungen auch als www, docroot etc. bezeichnet sein.

    Prinzipiell spielt diese Angabe keine Rolle, bedingt durch die Einstellungen von FTP-Clients der Kunden aber sehr wohl (z.B. /www oder /docroot etc.).
    Die Option, das Verzeichnis /var/www/clients/client[id]/web[id]/web beliebig zu benennen, wäre eine feine Sache und würde dutzende Supportanfragen und eine schriftliche, vorhergehende Benachrichtigung des Kunden vermeiden.

    Eine Frage nebenbei: Entstehen durch die manuelle Umbenennung des Verzeichnisses web und die Anpassung der Apachekonfiguration eventuelle Nachteile/Fehlfunktionen von ISPConfig3 z.B. durch die interne Datensicherung etc.? *)

    In weiterer Folge entsteht der zweite Feature Request:

    Im Verzeichnis web, wie oben beschrieben, werden, je nach Konfiguration, die Verzeichnisse error (benutzerdefinierte Fehlerseiten) und stats (Statistik) angelegt.

    Dies wird 1.) dann ein Problem, wenn in bestehenden Projekten eben diese Verzeichnisse Verwendung finden, 2.) der Benutzer/Kunde etc. error (aus der DocumentRoot) löscht. Mein Vorschlag wäre es, diese Verzeichnisse eine Ebene höher anlegen - also cgi-bin, tmp, log, ssl, [web|www|docroot] und mittels Alias darauf verweisen. Der Alias müsste dann über ein FORM Element definierbar sein.


    Danke erstmal,
    mbsouth


    *) Sorry, ist Schwachsinn: bei einer Änderung der Apachekonfiguration mittels ISPConfig würden die manuellen Änderungen wieder überschrieben werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Dez. 2010

Diese Seite empfehlen