ISPC3: Email Routing

#1
Hallo!

Um einen Exchange Server aus der Schusslinie zu nehmen möchte ich die Emails einer Domain über ISPC3 leiten und dann zum eigentlichen Server.

Wie kann ich Email Domain, Weiterleiten, Routing nutzen um dies zu erreichen.

Danke für eure Tipps
 
#2
wenn ich tippen dürfte:

1. E-Mail alles leer lassen (keine boxen etc...)
2. Routing anschalten und den "Exchange" (wohl eher Gateway mit Portforwarding) als Server angeben. Typ: smtp, MX lookup kann aus, sortiert nach muss ich raten ...

Falls dafür doch ein catchall oder so gebraucht wird, dann wäre das anzulegen. Allerdings wäre das ne auflage von ispconfig nicht von postfix.

also immer logs prüfen, weswegen er ablehnt oder nicht weiterleiten kann. (tail -f var/log/mail.log)
 

Till

Administrator
#3
3) Und dann noch die Email domain oder besser die einzelnen email Adressen die durchgelassen werden sollen unter mail > relay recipients eintragen.
 
#4
So ähnlich habe ich es mir gedacht wobei "catchall" nicht geht da es ja mehrere Empfänger gibt und ich nicht alles in ein Postfach schaufeln möchte, jedoch ergeben sich folgende Fragen:


1) Muss ich die Domain des Empfängers anlegen oder genügt es nur im "E-Mail Routing" die Domain anzugeben?

2) Kein MX Lookup ist klar sonst gehen die Email im Kreis

3) Kann ich bei "Ziel" eine statische IP angeben oder muss einen DNS Namen eingeben.

4) Muss ich die Relay Empfänger angeben? Wenn ja genügt es z.b. *@empfaengerdom.at" einzugeben?
 

Till

Administrator
#5
1) Keine Domain anlegen.
2) ja.
3) geht beides.
4) Es ist sehr empfehlenswert die Empfänger anzugeben, sonst landest Du früher oder später auf einer Backscatter spam Liste. Du kannst aber auch nur die Domain angeben (ohne *).
 
#6
Nachdem ich die Emailweiterleitung wie empfohlen angelegt habe, bekommen viele Absender folgende Fehlermeldung:

"Considered UNSOLICITED BULK EMAIL, apparently from you".

Bitte um Info.
 

Till

Administrator
#7
Und Du hast die Emailadressen einzeln bei den Relay Empfängern angelegt? Wenn nicht, dann kann es daran liegen dass Dich andere wg. Backscatter Spam gelistet haben.

Wie lautet die komplette Fehler Email und wer ist deren Absender und was steht dazu im Mail log?
 
#8
Server ist unter "Erweitertes E-Mmail-Routing" angelegt.
Empfänger sind einzeln unter "Relay Empfänger" angelegt.


Sendet man z.B. von einem GMX Mailkonto eine Testemail an einen der Relay Empfänger bekommt man diese Meldung zurück.

Es geht also um eingehende Emails.
 
#10
Im maillog kann ich nichts finden.
srv05.sid.at ist unser Server und produziert hier eindeutig die Meldung.

Siehe original Email:

Von: "Content-filter at srv05.sid.at"
Erhalten: 22.02.2011 15:29
An: xxxxx@aon.at
A message from
to: relayuser@relaydomain.at

was considered unsolicited bulk e-mail (UBE).

Our internal reference code for your message is 15345-11/EgnfoNC0dYfg

The message carried your return address, so it was either a genuine mail
from you, or a sender address was faked and your e-mail address abused
by third party, in which case we apologize for undesired notification.

We do try to minimize backscatter for more prominent cases of UBE and
for infected mail, but for less obvious cases some balance between
losing genuine mail and sending undesired backscatter is sought,
and there can be some collateral damage on either side.

First upstream SMTP client IP address: [195.3.96.112]
smtpout01.highway.telekom.at
According to a 'Received:' trace, the message apparently originated at:
[195.3.96.112], WARSBL213.highway.telekom.at localhost.localdomain
[127.0.0.1]

Return-Path:
From: xxxxxxxx@aon.at
Message-ID:
<516507.11263.1298384984785.JavaMail.root@WARSBL213.highway.telekom.at>
Subject: Test 1 2 3

Delivery of the email was stopped!
 
#11
So wie es im Log auch aussieht führt amavis auch Antispamaktionen für diese Relay Domain durch:

Feb 23 16:40:20 srv05 amavis[30147]: (30147-05) Blocked SPAM, [77.42.227.132] [77.42.227.132] <no-reply086@eurojobs.com> -> <relayuser@relaydomain.at>, quarantine: spam-XWa+2S+ITHmP.gz, Message-ID: <20110223154011.BCB2856603F0@srv05.sid.at>, mail
Feb 23 16:40:20 srv05 postfix/smtp[4302]: BCB2856603F0: to=<relayuser@relaydomain.at>, relay=127.0.0.1[127.0.0.1]:10024, delay=8.4, delays=0.64/0.01/0.01/7.8, dsn=2.5.0, status=sent (250 2.5.0 Ok, id=30147-05, DISCARD(bounce.suppressed))
Feb 23 16:40:20 srv05 postfix/qmgr[21551]: BCB2856603F0: removed


Ist ja nicht schlecht aber welche Filterqualität wird hier angewandt?
 

Till

Administrator
#12
In ISPconfig: Email > Spamfilter > User / Domain neuen Eintrag hinzufügen. Pattern und name ist: "@domain.de" und dann eine spamfilter policy wie z.B. normal auswählen.
 
#16
Leider muss ich dieses Thema noch einmal aufrollen.

Das Emailrouting funktioniert, jedoch werden viele Emails trotz der Anleitung zuvor vom Antispam abgewiesen:

"Betreff:Considered UNSOLICITED BULK EMAIL, apparently from you".

Dies bekommt ein z.B. GMX Absender zurück wenn er an die Relay Domain senden möchte.

Ich habe auch schon eine Richtlinie angelegt und alles deaktiviert, jedoch kein Erfolg.

Bitte um Tipps
 
#18
Mit Loglevel 3 erstellte Datei anbei,

ich werde das Gefühl nicht los das System ignoriert meine Spamfilterrichtlinie welche ich unter "Benutzer / Domain" erstellt habe!?
 

Anhänge

Werbung