ispconfig 3 ubuntu 11.10 dovecot statt courier

#1
Hallo !

Ich hab aktuelle ipsconfig 3 auf ubuntu 11.10 nach der ubuntu 11.10 Anleitung von howtoforge installiert. Geht ja viel ganz gut. Wollt nun auf meinem ansonsten prima funktionierenden CMS das Kontaktformular ausfüllen. Klappt, aber kommt nix an.
Nachdem ich meine mail.msg bißchen analysiert habe (connect to private/auth failed) komm ich zum Schluß, daß ich zwar nach der Anleitung postfix und courier installiert habe, postfix aber dovecot erwartet(config). Courier läuft, dovecot nicht. Nun weiß ich nicht recht, was ich tun soll.
Courier oder dovecot? Und wie dann weiter? Am liebsten das was einfacher ist.
 

Till

Administrator
#2
Du solltest nicht von courier auf dovecot umstellen sondern stattdessen lieber die Konfiguration in der main.cf anpassen.

Poste bitte mal die Ausgabe von:

which dovecot

und den Inhalt der Postfix main.cf Datei.
 
#3
Hallo !

Besser Dovecot nehmen ... ok ... scheint das neuere zu sein.
Sieht so aus, als ob ich nur dovecot starten, courier stoppen und squirrelmail umstellen müßte ?! :eek:

Der output von which dovecot ist:

main.cf ist
# See /usr/share/postfix/main.cf.dist for a commented, more complete version


# Debian specific: Specifying a file name will cause the first
# line of that file to be used as the name. The Debian default
# is /etc/mailname.
#myorigin = /etc/mailname

smtpd_banner = $myhostname ESMTP $mail_name (Ubuntu)
biff = no

# appending .domain is the MUA's job.
append_dot_mydomain = no

# Uncomment the next line to generate "delayed mail" warnings
#delay_warning_time = 4h

readme_directory = /usr/share/doc/postfix

# TLS parameters
smtpd_tls_cert_file = /etc/postfix/smtpd.cert
smtpd_tls_key_file = /etc/postfix/smtpd.key
smtpd_use_tls = yes
smtpd_tls_session_cache_database = btree:${data_directory}/smtpd_scache
smtp_tls_session_cache_database = btree:${data_directory}/smtp_scache

# See /usr/share/doc/postfix/TLS_README.gz in the postfix-doc package for
# information on enabling SSL in the smtp client.

myhostname = hex.gottfried-faass.dyndns.org
alias_maps = hash:/etc/aliases, hash:/var/lib/mailman/data/aliases
alias_database = hash:/etc/aliases, hash:/var/lib/mailman/data/aliases
myorigin = /etc/mailname
mydestination = hex.gottfried-faass.dyndns.org, localhost, localhost.localdomain
relayhost =
mynetworks = 127.0.0.0/8 [::1]/128
mailbox_command = procmail -a "$EXTENSION"
mailbox_size_limit = 0
recipient_delimiter = +
inet_interfaces = all
html_directory = /usr/share/doc/postfix/html
virtual_alias_domains =
virtual_alias_maps = proxy:mysql:/etc/postfix/mysql-virtual_forwardings.cf, proxy:mysql:/etc/postfix/mysql-virtual_email2email.cf, hash:/var/lib/mailman/data/virtual-mailman
virtual_mailbox_domains = proxy:mysql:/etc/postfix/mysql-virtual_domains.cf
virtual_mailbox_maps = proxy:mysql:/etc/postfix/mysql-virtual_mailboxes.cf
virtual_mailbox_base = /var/vmail
virtual_uid_maps = static:5000
virtual_gid_maps = static:5000
smtpd_sasl_auth_enable = yes
broken_sasl_auth_clients = yes
smtpd_sasl_authenticated_header = yes
smtpd_recipient_restrictions = permit_mynetworks, permit_sasl_authenticated, check_recipient_access mysql:/etc/postfix/mysql-virtual_recipient.cf, reject_unauth_destination
smtpd_tls_security_level = may
transport_maps = proxy:mysql:/etc/postfix/mysql-virtual_transports.cf
relay_domains = mysql:/etc/postfix/mysql-virtual_relaydomains.cf
relay_recipient_maps = mysql:/etc/postfix/mysql-virtual_relayrecipientmaps.cf
proxy_read_maps = $local_recipient_maps $mydestination $virtual_alias_maps $virtual_alias_domains $virtual_mailbox_maps $virtual_mailbox_domains $relay_recipient_maps $relay_domains $canonical_maps $sender_canonical_maps $recipient_canonical_maps $relocated_maps $transport_maps $mynetworks $virtual_mailbox_limit_maps
smtpd_sender_restrictions = check_sender_access mysql:/etc/postfix/mysql-virtual_sender.cf
smtpd_client_restrictions = check_client_access mysql:/etc/postfix/mysql-virtual_client.cf
smtpd_client_message_rate_limit = 100
maildrop_destination_concurrency_limit = 1
maildrop_destination_recipient_limit = 1
virtual_transport = dovecot
header_checks = regexp:/etc/postfix/header_checks
mime_header_checks = regexp:/etc/postfix/mime_header_checks
nested_header_checks = regexp:/etc/postfix/nested_header_checks
body_checks = regexp:/etc/postfix/body_checks
owner_request_special = no
dovecot_destination_recipient_limit = 1
smtpd_sasl_type = dovecot
smtpd_sasl_path = private/auth
content_filter = amavis:[127.0.0.1]:10024
receive_override_options = no_address_mappings
queue_directory = /var/spool/postfix
 

Till

Administrator
#4
Ok, das problem ist dass Du dovecot und courier zusammen installiert hast, es darf aber nur eines von beiden installiert sein. Hast Du bereits mailboxen auf dem Server angelegt und genutzt?
 
#5
Na so was. Hab mir schon überlegt, wie das zustande gekommen sein soll. Hier könnte eine Rolle spielen, daß ich erst mal Ubuntu Server 11.10 mit fast allem installiert habe und erst einen Tag später ispconfig 3 "gefunden" hab und der Anleitung gefolgt bin.

Der Server ist quasi jungfräulich und da ist keine mailbox genutzt, weil ja nicht funktioniert, denk ich.

Wär auch denkbar den ganz neu aufzusetzen, genau nach Anleitung. Aber ich denk ich lern mehr zu, wenn ich den jetzt zum Laufen bringe. Auf jeden Fall würde mir das eine Nacht Arbeit sparen. Das CMS war ja auch nicht ohne. (mod_fcgid MaxRequestLen von default 130000 Byte auf 2MB und open_basedir restriction wegen Zugriff auf /tmp ... ich hab das schreibbar für alle gemacht. Ob das sicher ist?)

Ich find das toll, daß einem hier so schnell seelischer Beistand und KnowHow gewährt wird!
 

Till

Administrator
#6
Versuch mal bitte folgendes, stoppe alle courier daemons, also courier-authdaemon, courier-pop, courier-pop-ssl,courier-imap und courier-imap-ssl aund dann starte dovecot und versuch Dich einzuloggen. Mit ein wenig Glück wurde bereits alles korrekt vom ISPConfig Installer konfiguriert und es ist jetzt nur der falsche Daemon gestartet.

(mod_fcgid MaxRequestLen von default 130000 Byte auf 2MB und open_basedir restriction wegen Zugriff auf /tmp ... ich hab das schreibbar für alle gemacht. Ob das sicher ist?)
Eine Änderung am open_basedir sollte an sich nicht notwendig sein, da dort bereits alle Verzeichnisse drin sind auf die eine Webseite zugreifen können sollte. Jede Seite hat auch ein eigenes temp Verzeichnis was auch in PHP voreingestellt ist, das Globale /tmp solltest Du möglichst nicht nutzen.

Das mit mod_fcgid MaxRequestLen steht auch im ISPConfig FAQ, ich weiß nicht warum die Debian Entwickler das auf einmal geändert haben, denn mit den Defaults läuft fast keine aktuelles CMS mehr.
 
#7
Hallo!
Ich geb hier zu, daß ich nicht der Linux Crack bin. Ich denk, ich deinstalliere courier mit apt-get courier remove oder so ähnlich und installier den dovecot(Taubenschlag) noch mal drüber.
?? Mit bißchen Glück .....

Jede Seite hat auch ein eigenes temp Verzeichnis was auch in PHP voreingestellt ist, das Globale /tmp solltest Du möglichst nicht nutzen.
mir war auch nicht so wohl dabei. M... eigentlich sollte wohl jeder virtuelle host sein eigenes temp haben? Das globale /tmp war ja vorher im Besitz von root - und jetzt dürfen quasi alle drauf schreiben (sog. workarround)
Das war bei mir wohl nicht voreingestellt, weil nicht funktioniert, weiß auch nicht wie die Einstellung sein muß, in PHP.

Das mit mod_fcgid MaxRequestLen steht auch im ISPConfig FAQ, ich weiß nicht warum die Debian Entwickler das auf einmal geändert haben, denn mit den Defaults läuft fast keine aktuelles CMS mehr.
Ich glaube, da hab ich den Hinweiß auch gefunden.
Dieses howtoforge ist schon sehr hilfreich. :)
 

Till

Administrator
#8
Ich geb hier zu, daß ich nicht der Linux Crack bin. Ich denk, ich deinstalliere courier mit apt-get courier remove oder so ähnlich und installier den dovecot(Taubenschlag) noch mal drüber.
?? Mit bißchen Glück .....
Dovecot nochmal drüber installieren bringt nichts, das würde nur die Installation die ISPConfid´g dafür angelegt hat wieder überschreiben so dass dann nichts geht.

Versuch mal:

/etc/init.d/courier-authdaemon stop
/etc/init.d/courier-pop stop
/etc/init.d/courier-pop-ssl stop
/etc/init.d/courier-imap stop
/etc/init.d/courier-imap-ssl stop

dann

/etc/init.d/dovecot start

und dann versuch mal ob smtp-auth und pop3 oder imap geht.
 
#9
Hallo!

Tja hm. Ich hab die prozesse alle gekillt und dovecot gestartet, aber wenn ich das -ps-eal such, ist es nicht da. (die Fehlermeldungen bleiben) Scheint nicht zu starten.

Ich denke, ich mach das nun so, daß ich courier deinstalliere, und dovecot neu installiere.

Dann gibt klare Verhältnisse und ich kann zwischendurch mal booten.

Vielen Dank für die Hilfe, vorab!
Ich untersuch das jetzt mal näher.
Da gibt es ja paar threads zum Umstieg von von courier auf dovecot.
 
#10
Schön guten Morgen! Tja ... wenn dem Esel zu gut geht begibt er sich auf's Eis.



So, hab nun courier deinstalliert und dovecot war eh schon drauf. Ich hab herausgefunden, daß dovecot nicht startbar war,
Apr 28 08:20:00 hex kernel: [ 39.137650] init: dovecot main process (986) terminated with status 89
[fail] bein booten
weil ich beim Rumsuchen wo die pipe auth denn wäre eine Änderung gemacht hatte, die im Internet empfohlen war. Nachdem ich die rausgemacht habe, schmiert dovecot bißchen anders ab und zwar mit

Apr 28 08:54:23 hex dovecot: master: Fatal: service(pop3) access(/usr/lib/dovecot/pop3) failed: No such file or directory
Apr 28 08:54:23 hex kernel: [ 32.501318] init: dovecot main process (897) terminated with status 89
[ok] beim booten

selber gefunden: hab unterlassen dovecot-imapd und dovecot-pop3d dovecot-mysql zu installieren.

Hm ... syslog sieht schon relativ interessant aus.

selber gefunden: dovecot-sieve mußt ich auch noch installieren.

Nun ist soweit, daß eigentlich alles ganz nett ausschaut aber mails von www-data nicht intern und mails von z.B squirrel mail nicht nach extern ausgeliefert werden können.

z.B meint mein provider, daß ich behaubte ich wär er.

Apr 28 12:04:31 hex postfix/smtp[2399]: 25B5BA006E: to=<www-data@hex@gottfried-faass.dyndns.org>, relay=gottfried-faass.dyndns.org[88.64.249.180]:25, delay=5.2, delays=0.04/0/5.1/0, dsn=5.4.6, status=bounced (mail for gottfried-faass.dyndns.org loops back to myself)
Apr 28 12:04:31 hex postfix/smtpd[2226]: disconnect from dslb-088-064-249-180.pools.arcor-ip.net[88.64.249.180]
Apr 28 12:04:31 hex postfix/cleanup[2347]: 5A963A0086: message-id=<20120428100431.5A963A0086@hex.gottfried-faass.dyndns.org>
Apr 28 12:04:31 hex postfix/bounce[2454]: 25B5BA006E: sender non-delivery notification: 5A963A0086
Apr 28 12:04:31 hex postfix/qmgr[2124]: 5A963A0086: from=<>, size=3408, nrcpt=1 (queue active)
Apr 28 12:04:31 hex postfix/qmgr[2124]: 25B5BA006E: removed
Apr 28 12:04:31 hex postfix/smtpd[2173]: connect from dslb-088-064-249-180.pools.arcor-ip.net[88.64.249.180]
Apr 28 12:04:31 hex postfix/smtp[2368]: warning: host gottfried-faass.dyndns.org[88.64.249.180]:25 greeted me with my own hostname hex.gottfried-faass.dyndns.org
Apr 28 12:04:31 hex postfix/smtp[2368]: warning: host gottfried-faass.dyndns.org[88.64.249.180]:25 replied to HELO/EHLO with my own hostname hex.gottfried-faass.dyndns.org
Apr 28 12:04:31 hex postfix/smtp[2368]: 5A963A0086: to=<www-data@hex@gottfried-faass.dyndns.org>, relay=gottfried-faass.dyndns.org[88.64.249.180]:25, delay=0.18, delays=0.03/0/0.14/0, dsn=5.4.6, status=bounced (mail for gottfried-faass.dyndns.org loops back to myself)
Apr 28 12:04:31 hex postfix/smtpd[2173]: disconnect from dslb-088-064-249-180.pools.arcor-ip.net[88.64.249.180]
Apr 28 12:04:31 hex postfix/qmgr[2124]: 5A963A0086: removed
Da sind also zwei verschiedene Sachen
1.) www-data mag nicht an z.B local.root ausliefern
2.) mein Provider ziert sich. Hab ja auch keinen "smart-host" eingerichtet. Muß ich wohl !?
 
Zuletzt bearbeitet:

Till

Administrator
#11
Trrag mal bitte in die Datei /etc/mailname ein:

gottfried-faass.dyndns.org

und starte dann postfux neu.

Wenn Du den Server an einer ADSL Leizung oder ähnlichem betreibst musst Du einen Smarthost angeben, das geht in ISPConfig unter System > Serverkonfiguration > Mail
 
#12
Ist ja eher ein Spielteil zwecks Studium. Also 2000 er DSL.
Tja ... werd ich dann so machen, mit dem Smarthost.
Ui ! Das kann man mit ISPConfig einstellen !?

Danke für die Hilfe, bisher !
 
#13
Hallo!

Hab doch noch so ein Anfängerproblem.
Wenn ich nun eine meiner mailadressen als smarthost eintrage, kommt

Apr 30 12:30:02 hex postfix/smtp[7156]: 03AD5A006E: to=<www-data@hex@gottfried-faass.dyndns.org>, relay=smtp.strato.de[81.169.145.133]:25, delay=0.79, delays=0.06/0.03/0.67/0.03, dsn=5.0.0, status=bounced (host smtp.strato.de[81.169.145.133] said: 550 Die verwendete Absenderadresse gehoert nicht zu Ihrem authentifizierten STRATO Paket. - You are not authorized to send mail from: <"www-data@hex"@gottfried-faass.dyndns.org> (in reply to MAIL FROM command))
... wo ich mich doch mit Benutzername und Kennwort einlogge.

Da überleg ich mir nun, ob ich meinen Server auf eine meiner Domains umbenenne - in hostname und hosts ...
oder ob ich beim Absender Strato vorflunkern kann, daß ich meine domain wäre. Schließlich bin ich doch ich.

Kann man wo (elegant) die "Absenderadresse" einstellen?
(Ich hätt nie versucht den Smarthost in ISPConfig zu konfigurieren, ich hätt nach dem alten Postfixbuch gewühlt)

:))
 
#15
Schön Abend auch!

klappt natürlich mit etc/mailname.

Nachdem ich also gottfried-faass.de (eine meiner strato-domains) in /etc/mailname angegeben hatte und www-data@gottfried-faass.de als mailadresse bei Strato eingerichtet habe,
krieg ich post von der website (Kontaktformular) und von root.

Soweit, so gut!
 
Zuletzt bearbeitet:

Werbung