ISPConfig nach upgrade nicht mehr erreichbar

#1
Wie schon gesagt, nun ein neuer Thread. Nachdem ich von Lenny auf Squeeze geupgradet habe, musste ich feststellen, das ispconfig nicht mehr aufrufbar ist. Vermutlich irgendeine Config zerschossen. Auch phpmyadmin ist nicht mehr erreichbar.

Was sollte ich nun machen?
 

Till

Administrator
#2
Lade bitte das ispconfig .tar.gz erneut runter, dann entpacken und das update.php Script aufrufen welches im install Verzeichnis liegt. Während des Updates auswählen das ISPConfig die Dienste rekonfigurieren soll. Es ist kein Problem wenn die installierte ispconfig Version identisch mit der Version des updates ist.
 
#3
also ich habe gerade gelesen ich sollte mit ispconfig_update.sh machen. Das hatte aber nichts geändert. :(

Nun nochmal runterladen. Aber .php müssen doch über den Browser aufgerufen werden oder irre ich mich?
 
#4
Es wird komplizierter :)
Nach dem ich nun das Update gemacht habe, geht nur noch die IP Adresse mit "It works" danach kommt nichts mehr. Alle anderen Websiten sind nicht verfügbar.
 

Till

Administrator
#5
Logge Dich in ispconfig ei, gehe zu system > server IP, deaktivier die IP adresse, klicke auf speichern und dann aktivier sie wieder.
 
#8
Ja das ist komisch.
Er sagt SIOCADDRT: File exists. Failed to bring up etho0

das hier steht drinne:
auto eth0
iface eth0 inet static
address 46.4.103.179
broadcast 46.4.103.191
netmask 255.255.255.224
gateway 46.4.103.161

up route add -net 46.4.103.160 netmask 255.255.255.224 gw 46.4.103.161 eth0

auto eth1
iface eth1 inet static
address 46.4.103.183
broadcast 46.1.103.191
netmask 255.255.255.224
gateway 46.4.103.161
was da falsch weiß ich nicht, habe nichts geändert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Till

Administrator
#10
Hast Du mal versucht neu zu booten? Gibt es in der Ausgabe des Befehls:

dmesg

irgendwelche Fehler beim initialisieren der Netzwerkkarte?
 
#11
[ 9.636216] EXT3 FS on sda2, internal journal
[ 9.636221] EXT3-fs: mounted filesystem with ordered data mode.
[ 11.175272] eth0: Using EEPROM-set media 100baseTx-FDX.
[ 12.506414] eth1: Using EEPROM-set media 100baseTx-FDX.
[ 21.180065] eth0: no IPv6 routers present
[ 23.348169] eth1: no IPv6 routers present
[ 415.920032] ip_tables: (C) 2000-2006 Netfilter Core Team
[ 497.669343] eth0: Using EEPROM-set media 100baseTx-FDX.
[ 497.851233] eth1: Using EEPROM-set media 100baseTx-FDX.
[ 508.172100] eth0: no IPv6 routers present
[ 508.432200] eth1: no IPv6 routers present
[ 533.290335] eth0: Using EEPROM-set media 100baseTx-FDX.
[ 533.437488] eth1: Using EEPROM-set media 100baseTx-FDX.
[ 544.072026] eth0: no IPv6 routers present
[ 544.160091] eth1: no IPv6 routers present
Kein Fehler.

es gab wie gesagt den Fehler, das die File schon existiert. Reboot gemacht keine Änderung
Die eine IP ist erreichbar auch über putty. Auch die Websiten, nur die anderen halt nicht.

Running /etc/init.d/networking restart is deprecated because it may not enable again some interfaces ... (warning).
Reconfiguring network interfaces...done.
Was nu?
 

nowayback

Well-Known Member
#14
Hi,

probier doch mal etwas strukturierter an das Problem zu gehen.

1. Prüfe sämtliche in Frage kommenden Logfiles
2. Prüfe Netzwerkeinstellungen (IP, Subnet, Gateway, DNS).
up route add -net 46.4.103.160 netmask 255.255.255.224 gw 46.4.103.161 eth0
Diesen Teil zum Beispiel.
3. Prüfe Firewall(s), IP-Tables und son Zeug. Dann schau ob alle benötigten Dienste laufen.

Grüße
 
#15
Hi,

also ich habe das mal eingefügt.
Die logs die ich jetzt durchgesehen habe, waren gut.
Welche würdest du vorschlagen, denn so langsam fange ich an zu verzweifeln.

Ich habe zwei netzwerkarten (ältere Netzwerkkarten) von windows server eingerichtet. Lief vorher ja auch prima. Dachte vorher es läge evtl. an einer davon da das apt-get update auch nichts bringt.

nu habe ich die IPs mal durchgetauscht. Die eine lief von Anfang wunderbar und tut es immer noch, die andere weigert sich immer nochzu arbeiten :)

Kannst du was vorschlagen.
 

Till

Administrator
#17
Poste mal die Ausgabe von:

iptables -L

und

ifconfig

Hast Du eine Firewall aktiviert? Wenn ja, deaktivier sie mal testweise. Da es sich bei Drinem Server ja um eine VM handelt wenn ich das richtig verstanden habe, kann es auch an der virtuellen Bridge der Virtualsierungssoftware oder dem Routing liegen.
 
#18
Hey AndréS,

mir ist noch nicht ganz klar, was jetzt an deinem Server falsch läuft...
das könnte daran liegen, dass du auf 2 Seiten Forum bislang nur diese eine Fehlermeldung gepostet hast:
Code:
Er sagt SIOCADDRT: File exists. Failed to bring up etho0
Wobei du auch nicht sagst, wer "Er" ist, und was ihn dazu veranlasst sowas zu sagen ;)

Ich glaube, wenn du anfängst uns mal ein paar Eingaben inkl. Antworten des Systems sowie logs zu zeigen und deine Peripherie mal ausgiebig beschreibst, dann kommen wir hier weiter.

Was willst du uns mit dem "Windows Server" sagen? Lief vorher ein Windows Server auf dem System, oder virtualisierst du (wie Till es annimmt) mit dem Windows Server ein System, auf welchem dann Debian läuft??

Grüße
Laubie
 
#19
Hi
IPTables-L
server1:~# iptables -L
Chain INPUT (policy DROP)
target prot opt source destination
fail2ban-ssh tcp -- anywhere anywhere multiport dports ssh
DROP tcp -- anywhere loopback/8
ACCEPT all -- anywhere anywhere state RELATED,ESTABLISHED
ACCEPT all -- anywhere anywhere
DROP all -- 224.0.0.0/4 anywhere
PUB_IN all -- anywhere anywhere
PUB_IN all -- anywhere anywhere
PUB_IN all -- anywhere anywhere
PUB_IN all -- anywhere anywhere
PUB_IN all -- anywhere anywhere
DROP all -- anywhere anywhere

Chain FORWARD (policy DROP)
target prot opt source destination
ACCEPT all -- anywhere anywhere state RELATED,ESTABLISHED
DROP all -- anywhere anywhere

Chain OUTPUT (policy ACCEPT)
target prot opt source destination
PUB_OUT all -- anywhere anywhere
PUB_OUT all -- anywhere anywhere
PUB_OUT all -- anywhere anywhere
PUB_OUT all -- anywhere anywhere
PUB_OUT all -- anywhere anywhere

Chain INT_IN (0 references)
target prot opt source destination
ACCEPT icmp -- anywhere anywhere
DROP all -- anywhere anywhere

Chain INT_OUT (0 references)
target prot opt source destination
ACCEPT icmp -- anywhere anywhere
ACCEPT all -- anywhere anywhere

Chain PAROLE (12 references)
target prot opt source destination
ACCEPT all -- anywhere anywhere

Chain PUB_IN (5 references)
target prot opt source destination
ACCEPT icmp -- anywhere anywhere icmp destination-unreachable
ACCEPT icmp -- anywhere anywhere icmp echo-reply
ACCEPT icmp -- anywhere anywhere icmp time-exceeded
ACCEPT icmp -- anywhere anywhere icmp echo-request
PAROLE tcp -- anywhere anywhere tcp dpt:ftp-data
PAROLE tcp -- anywhere anywhere tcp dpt:ftp
PAROLE tcp -- anywhere anywhere tcp dpt:ssh
PAROLE tcp -- anywhere anywhere tcp dpt:smtp
PAROLE tcp -- anywhere anywhere tcp dpt:domain
PAROLE tcp -- anywhere anywhere tcp dpt:www
PAROLE tcp -- anywhere anywhere tcp dpt:pop3
PAROLE tcp -- anywhere anywhere tcp dpt:imap2
PAROLE tcp -- anywhere anywhere tcp dpt:https
PAROLE tcp -- anywhere anywhere tcp dpt:mysql
PAROLE tcp -- anywhere anywhere tcp dpt:http-alt
PAROLE tcp -- anywhere anywhere tcp dpt:webmin
ACCEPT udp -- anywhere anywhere udp dpt:domain
ACCEPT udp -- anywhere anywhere udp dpt:mysql
DROP icmp -- anywhere anywhere
DROP all -- anywhere anywhere

Chain PUB_OUT (5 references)
target prot opt source destination
ACCEPT all -- anywhere anywhere

Chain fail2ban-ssh (1 references)
target prot opt source destination
RETURN all -- anywhere anywhere
Ja ist in der VM. Routing an sich funktioniert bis hin zur VM.

Hi Laubie,

ja das hatte ich im anderen Beitrag genauer gehabt.
Also es ist ein Debian System geupgradet von 5 auf 6. Nach dem update konnten die Updateserver nicht mehr aufgelöst werden, somit tauschte ich die Nameserver aus (zu 8.8.8.8 8.8.4.4). Ich installierte Mysql nach und dachte alles lief. Von der VM werden zwei Netzwerkkarten eingebunden. IPs sind im System konfiguriert.
Lief bislang alles. Ich stelle die genannte Fehlermeldung fest.
Nun habe ich weiter geforscht und bin soweit zu glauben, dass irgendwie die Anfragen abgewiesen werden. Firewall wäre ein Weg.

Welche Logs soll ich dir zeigen, denn ich weiß nicht mehr weiter und stehe kurz davor alles neu zu machen.

Danke euch
 

Werbung

Top