[ISPCOnfig3] hostname Setup Frage

#1
Bin grad hier The Perfect Server - Debian Squeeze (Debian 6.0) With BIND & Dovecot [ISPConfig 3] - Page 3 | HowtoForge - Linux Howtos and Tutorials daruber gestolpert, dass in /etc/hosts der FQDN eingetragen werden soll:

Code:
Now run

echo server1.example.com > /etc/hostname
/etc/init.d/hostname.sh start

Afterwards, run

hostname
hostname -f

It is important that both show server1.example.com now!
Warum das?
man hostname, sagt, dass eben nur der Hostname rein soll:

Code:
/etc/hostname  This  file  should only contain the hostname and not the
       full FQDN.
gruss,
Matthias
 

Till

Administrator
#2
Wenn Du nicht den vollen Hostnamen einträgst, dann funktioniert amavisd nicht (startet nicht). Das anlegen des FQDN bringt meiner Erfahrung nach keine Nachteile.
 
#3
Wenn Du nicht den vollen Hostnamen einträgst, dann funktioniert amavisd nicht (startet nicht).
Was? Das habe ich ich noch nie gehoert. Und ich habe auch schon viele amavisd Installationen von Woody bis Squeeze hinter mir. Und ich habe noch nie in die /etc/hostname den FQDN eingetragen.

Das anlegen des FQDN bringt meiner Erfahrung nach keine Nachteile.
Na ja, es gibt mindestens Scripte, die sich per hostname Befehl den Hostname auslesen und die bekaemen dann den FQDN zurueck. Das mag zwar vielleicht nicht immer schaden, aber es ist nicht im Sinn der Sache.
Hostname sollte schon Hostname bleiben und Domain Domain und zusammen ergibt es den FQDN.

Btw. ich habe nun auch schon mehrfach ISPConfg installiert und bis auf heute ist mir der Hinweis mit dem Hostname auch noch nicht aufgefallen - will sagen, die ISPConfig Installationen haben auch mit dem einfachen Hostname immer funktioniert (abgesehen von diversen aktuellen Bugs, die nichts mit dem Hostname zu tun haben).

Gruss,
Matthias
 

Till

Administrator
#4
Ich habe schon oft Server für Kunden repariert die nicht gingen weil dort eben nicht der FQDN drin stand, wir schreiben das also aus gutem Grund und langjähriger Erfahrung mit zig hunder Installationen. Priorität hat für mich dass die Systeme korrekt funktionieren, auch wenn eine manpage anderer Meinung ist. Die Verwendung eines nicht FQDN macht auf Internetservern eh keinen Sinn, denn jeder andere Server kappt sofort die Verbindung wenn Du ihm mit einem lokalen hostnamen kommst den er nicht auflösen kann.
 
#5
Ich habe schon oft Server für Kunden repariert die nicht gingen weil dort eben nicht der FQDN drin stand, wir schreiben das also aus gutem Grund und langjähriger Erfahrung mit zig hunder Installationen. Priorität hat für mich dass die Systeme korrekt funktionieren, auch wenn eine manpage anderer Meinung ist. Die Verwendung eines nicht FQDN macht auf Internetservern eh keinen Sinn, denn jeder andere Server kappt sofort die Verbindung wenn Du ihm mit einem lokalen hostnamen kommst den er nicht auflösen kann.
Aufloesen geht ueber die Resolver.
 

Till

Administrator
#6
Das ist schon klar das Namen über einen Resolver aufgelöst werden. Mir geht es darum was wirklich "in freier Wildbahn" funktioniert und was nicht.
 

Werbung