ISPConfig3: Mailkonten

#1
Hallo,

auf meinem ISPConfog3 (debian etch System) hab ich diverse Mailkonten angelegt. Ich habe nun verscht diese abzurufen. Das Abrufen schlug fehl. Sowohl mit IMAP als auch mit POP3.

Als Benutzernamen zum Anmelden am POP3 bzw. IMAP Server (=direkt die Domain meines Hosts) hab ich einmal client1_user und auch mal user@domain.de (für beispielsweise die Mailadresse user@domain.de) versucht (und jeweils das fürs Mailkonto festgelegte Passwort). Leider ohne Erfolg.

Ich verwende Thunderbird und das sind die Fehlermeldungen, die mir das Thunderbird ausgibt:

POP3:
user@domain.de: "Fehler beim senden des Passworts. Der Mail-Server domain.de antwortete: Maildir invalid (no 'cur' directory)"

client1_user: "Fehler beim senden des Passworts. Der Mail-Server domain.de antwortete: Login failed."

IMAP:

user@domain.de: "Der aktuelle Befehl war nicht erfolgreich. Der Mail-Server antwortete: Unable to open this mailbox"

client1_user: "Login auf dem Server domain.de fehlgeschlagen."

Daher gehe ich mal davon aus, dass tatsächlich der Benutzername gleich der kompletten mailadresse ist. Und das die Anmeldung grundsätzlich geklappt hat.

Ich habe leider in der error.log und auch in keiner anderen log Datei des client1 (desen Mailbox das ist) eine Meldung gesehen. Auch habe ich die Mailpostfächer, die es ja teoretisch irgendwo geben müsste, nicht im System gefunden.

Also entweder mach ich da irgendwas falsch, oder hab ich irgendwas vergessen oder irgendwas ist an meiner Konfiguration nicht in ordnung.
 

Till

Administrator
#2
In ISPConfig ist der mail Username immer gleich der Emailadresse.

Dem Fehler nach scheint die Mailbox nicht richtig angelegt zu sein, vermutlich ist ISPConfig auf dem Server nicht richtig installiert oder Du hast irgend was umkonfiguriert wie den Pfad der Mailuser geändert oder so.
 
#3
Also dann muss ein Fehler in der Installationsroutine oder so vorliegen. Denn ich habe mich exakt an die INSTALL_DEBIAN_4.0 gehalten. Im ISPConfig hab ich Systemtechnisch nichts geändert (Keine Pfade etc. angepaßt, sondern nur Clients, Sites, Maildomains, Mailkonten, etc. ohne weitere Zusätze also nur mit den nötigsten Pflicht-Informationen)

Aber ich werde dann wohl noch einmal alles neu installieren...
 
#7
Kannst du mir sagen, wie ich der Reihe nach vorgehen muss, wenn ich ein Mailkonto einrichten will, was ich per IMAP bzw. POP3 (beides soll gleichwertig möglich sein) abrufen kann?

Ausgangspunkt ist ein frisch installierter debian etch Server mit unbenutzetm ISPConfig3 (also ebenfalls frisch installiert).

Ich bin da jetzt wiefolgt vorgegangen (aber ich kann mich dennoch nicht einloggen):
  • Client angelegt
    • Registrierkarte "Client" -> "Add new Record"
    • Contakt Name: "Test Benutzer"
    • Username: "client1"
    • Password:"password"
    • "Save"
  • Email Domain angelegt
    • Registrierarte "Email" -> "Add new Domain"
    • Client: "client1"
    • Domain: meinedomain.de (ist die Domain des Servers selbst)
    • Spamfilter: "Normal"
    • "Save"
  • Emailbox angelegt
    • Registrierkarte "Email" -> "Email Mailbox" -> "Add new Mailbox"
    • Email: "info"
    • Password: "password"
    • Spamfilter: "Normal"
    • "Save"
Jetzt wollte ich mit Thunderbird per IMAP drauf zugreifen:
Dann kommen die oben genannten Fehlermeldungen.

Loginname für Thunderbird ist dann also info@meindeomain.de@meinedomain.de
 
#9
Also ich habe folgende zwei Möglichkeiten bzgl. Login Daten ausprobiert:
  • Benutzername: info

    • thunderbird-konfiguration.JPG

    • thunderbird-pw Abfrage.JPG (Jetzt zeigt Thunderbird die Meldung:"Bitte geben Sie ihr Passwort ein für: info@ebs.de")
  • Benutzername: info@ebs.de

    • thunderbird-konfiguration2.JPG

    • thunderbird-pw Abfrage2.JPG (Jetzt zeigt Thunderbird die Meldung: "Bitte geben Sie ihr Passwort ein für: info@ebs.de@ebs.de")
Mit beiden Varianten bekomme ich keinen Login :-(
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Till

Administrator
#10
Ich habe gerade nochmal alles auf der Demo VM getestet und es funktioniert einwandfrei. Ein Fehler in ISPConfig ist also nicht sehr wahrscheinlich, ich denke es liegt an der Konfiguration Deines Servers. Und Du hast wirklich ein absolut "sauberes" Debian als Grundlage aufgesetzt, slo auf basis der ebian CD oder war auf deinem system vorher schon ein anderes mail system oder Controlpanel konfiguriert.
 
#11
Ich kann nicht sagen ob das das Debian einer Debian CD ist. Es ist ein Grundsystem, welches ich erstmal nicht beeinflussen kann.

Was könnten denn die Punkte sein? Ich kenne mich mit der Konfiguration von Mailboxen nicht weiter aus. Aber vielelicht kannst du mir sagen, welche Punkte wichtig wären und welche ich überprüfen kann.

Soweit ich also vermute sind die mailboxes ja /var/vmail/DOMAINNAME/USERNAME/...
Darin ist bis jetzt nur ein Ordner .Trash enthalten.
Zudem sehe ich aber auch noch einen Ordner /var/vmail/USERNAME, der aber leer ist.

die Mailadresse ist also USERNAME@DOMAINNAME

Ich hab grad doch Nachrichten in Logfiles gefunden - bin nämlich jetzt auch mal auf die Idee gekommen direkt im ISPConfig unter Monitor mal die Logfiles zu checken ;-)
Mail-Error Log:
Dec 31 00:53:20 ebs postfix/smtp[10585]: fatal: mysql:/etc/postfix/mysql-virtual_relaydomains.cf(0,lock|fold_fix): table lookup problem
Dec 31 00:53:21 ebs postfix/qmgr[10583]: fatal: mysql:/etc/postfix/mysql-virtual_relaydomains.cf(0,lock|fold_fix): table lookup problem
Dec 31 00:53:42 ebs postfix/trivial-rewrite[10600]: fatal: proxy:mysql:/etc/postfix/mysql-virtual_domains.cf(0,lock|fold_fix): table lookup problem
Eben hatte ich noch Mail Log logfiles. Aber ich hab zwischendrinn auf die Mail Error Logfiles geschaut und als ich wieder zu den Mail Logs wechselte waren alle Mail logs weg. Die kamen auch jetzt nicht mehr wieder :-(

Leider scheinen auch Weiterleitungen nicht so zu funktionieren - die eingerichtete Weiterleitung auf die selbe Mailadresse (also info@ebs.de) zeigt keine Wirkung: Wenn ich eine Mail an info@ebs.de schreibe kommt sie nirgends an, wo ich sie finden kann :-(
 

Till

Administrator
#12
Wie es aussieht geht das Ganze Mail System nicht, da der Zugriff auf mysql Probleme macht. Schalte doch mal Logging in mysql an und sieh Dir dann das mysql Log an.

Zu dem mail log, die dazeien liegen in /var/log, am Besten also immer auf der Shell in die Log dateien sehen, da die Log Ansicht in ISPConfig nur alle 5 Minuten aktualisiert wird.
 
#13
Da in der Anleitung INSTALL_DEBIAN_4.0 nicht steht, dass man vor der ganzen Installation ein apt-get upgrade bzw. apt-get dist-upgrade machen soll (ich das aber IMMER vorher gemacht hatte), hab ich das jetzt mal weg gelassen. Nach der Installation bekam ich im ISPConfig 3 die Meldung, dass das System nicht aktuell ist:
Code:
warning:
 One or more Components needs a update
Deshlab hab ich das nachträglich durchgeführt (zuerst nur apt-get upgrade und nachdem die Meldung auch nach 10 Min. Wartezeit nicht wegging, hab ich nochmal ein apt-get dist-upgrade laufen lassen). Aber nun ist die Meldung immer noch da. Wenn ich auf "more" gehe, bekomme ich folgenden Log Auszug:
Reading package lists...
Building dependency tree...
The following NEW packages will be installed:
openssh-blacklist
The following packages will be upgraded:
cpio debconf debconf-i18n dpkg dselect initscripts libgnutls13 libkrb53
libssl0.9.8 openssh-client openssh-server ssh sysv-rc sysvinit
sysvinit-utils tzdata
16 upgraded, 1 newly installed, 0 to remove and 0 not upgraded.
Inst dpkg [1.13.25] (1.13.26 Debian:4.0r6/stable)
Conf dpkg (1.13.26 Debian:4.0r6/stable)
Inst sysvinit [2.86.ds1-38] (2.86.ds1-38+etchnhalf.1 Debian:4.0r6/stable)
Conf sysvinit (2.86.ds1-38+etchnhalf.1 Debian:4.0r6/stable)
Inst sysvinit-utils [2.86.ds1-38] (2.86.ds1-38+etchnhalf.1 Debian:4.0r6/stable)
Conf sysvinit-utils (2.86.ds1-38+etchnhalf.1 Debian:4.0r6/stable)
Inst debconf-i18n [1.5.11etch1] (1.5.11etch2 Debian:4.0r6/stable)
Inst debconf [1.5.11etch1] (1.5.11etch2 Debian:4.0r6/stable)
Inst initscripts [2.86.ds1-38] (2.86.ds1-38+etchnhalf.1 Debian:4.0r6/stable)
Conf initscripts (2.86.ds1-38+etchnhalf.1 Debian:4.0r6/stable)
Inst sysv-rc [2.86.ds1-38] (2.86.ds1-38+etchnhalf.1 Debian:4.0r6/stable)
Conf sysv-rc (2.86.ds1-38+etchnhalf.1 Debian:4.0r6/stable)
Inst tzdata [2007j-1etch1] (2008e-1etch3 Debian:4.0r6/stable, debian-volatile:stable)
Conf tzdata (2008e-1etch3 Debian:4.0r6/stable, debian-volatile:stable)
Inst cpio [2.6-18] (2.6-18.1+etch1 Debian:4.0r6/stable)
Inst libgnutls13 [1.4.4-3] (1.4.4-3+etch1 Debian:4.0r6/stable)
Inst libssl0.9.8 [0.9.8c-4etch1] (0.9.8c-4etch3 Debian:4.0r6/stable)
Inst dselect [1.13.25] (1.13.26 Debian:4.0r6/stable)
Inst libkrb53 [1.4.4-7etch4] (1.4.4-7etch6 Debian:4.0r6/stable)
Inst openssh-blacklist (0.1.1 Debian:4.0r6/stable)
Inst openssh-server [1:4.3p2-9] (1:4.3p2-9etch3 Debian:4.0r6/stable) []
Inst openssh-client [1:4.3p2-9] (1:4.3p2-9etch3 Debian:4.0r6/stable)
Inst ssh [1:4.3p2-9] (1:4.3p2-9etch3 Debian:4.0r6/stable)
Conf debconf (1.5.11etch2 Debian:4.0r6/stable)
Conf debconf-i18n (1.5.11etch2 Debian:4.0r6/stable)
Conf cpio (2.6-18.1+etch1 Debian:4.0r6/stable)
Conf libgnutls13 (1.4.4-3+etch1 Debian:4.0r6/stable)
Conf libssl0.9.8 (0.9.8c-4etch3 Debian:4.0r6/stable)
Conf dselect (1.13.26 Debian:4.0r6/stable)
Conf libkrb53 (1.4.4-7etch6 Debian:4.0r6/stable)
Conf openssh-blacklist (0.1.1 Debian:4.0r6/stable)
Conf openssh-client (1:4.3p2-9etch3 Debian:4.0r6/stable)
Conf openssh-server (1:4.3p2-9etch3 Debian:4.0r6/stable)
Conf ssh (1:4.3p2-9etch3 Debian:4.0r6/stable)
Jetzt hab ich grad nochmal neu installiert - diesmal werd ich nochmal mit dem dist-upgrade davor installieren.

Das System ist übrigens nach Aussage meines Hosters ein Debian System, wie es von dr CD kommen würde - also keine voreingestellte Mail oder IMAP oder sonstwas konfiguration.

Da es evtl. auch mit diesem Problem zusammen hängen könnte installier ich das System einfach nochmal und poste beim Wiederauftreten hier nochmal die Logfiles bzw. sag bescheid, wenn sich das Problem dadurch erledigt hat.
 
#14
So, hab was gefuden, aber das müsste denoch ein Fehler in der Installation von ISPConfig sein:
Dec 31 16:11:17 ebs postfix/proxymap[3966]: warning: connect to mysql server 127.0.0.1: Access denied for user 'ispconfig'@'ebs.de' (using password: YES)
Diesen Nutzer gibt es nämlich nicht für ebs.de. Hab ich jetzt angelegt.

Desweiteren hab ich in Mail-Queue folgendes gefunden:
Data from: 2008-12-31 16:20
-Queue ID- --Size-- ----Arrival Time---- -Sender/Recipient-------
E7C1F6A4CC2 374 Wed Dec 31 16:02:18 www-data@ebs.de
(lost connection with 127.0.0.1[127.0.0.1] while receiving the initial server greeting)
info@ebs.de

ECFCE6A4CC4 1401 Wed Dec 31 16:14:22 wiseguy-bike@web.de
(lost connection with 127.0.0.1[127.0.0.1] while receiving the initial server greeting)
webmaster@neuedomain.de

-- 2 Kbytes in 2 Requests.
Da sollte doch nicht die IP des localhosts auftreten oder? Wie beheb ich das?
 
#16
Code:
ebs:~# cat /etc/postfix/main.cf
# See /usr/share/postfix/main.cf.dist for a commented, more complete version


# Debian specific:  Specifying a file name will cause the first
# line of that file to be used as the name.  The Debian default
# is /etc/mailname.
#myorigin = /etc/mailname

smtpd_banner = $myhostname ESMTP $mail_name (Debian/GNU)
biff = no

# appending .domain is the MUA's job.
append_dot_mydomain = no

# Uncomment the next line to generate "delayed mail" warnings
#delay_warning_time = 4h

# TLS parameters
smtpd_tls_cert_file = /etc/postfix/smtpd.cert
smtpd_tls_key_file = /etc/postfix/smtpd.key
smtpd_use_tls = yes
smtpd_tls_session_cache_database = btree:${queue_directory}/smtpd_scache
smtp_tls_session_cache_database = btree:${queue_directory}/smtp_scache

# See /usr/share/doc/postfix/TLS_README.gz in the postfix-doc package for
# information on enabling SSL in the smtp client.

myhostname = ebs.de
alias_maps = hash:/etc/aliases
alias_database = hash:/etc/aliases
myorigin = /etc/mailname
mydestination = ebs.de, localhost, localhost.localdomain
relayhost =
mynetworks = 127.0.0.0/8
mailbox_size_limit = 0
recipient_delimiter = +
inet_interfaces = all
virtual_alias_domains =
virtual_alias_maps = proxy:mysql:/etc/postfix/mysql-virtual_forwardings.cf, mysql:/etc/postfix/mysql-virtual_email2email.cf
virtual_mailbox_domains = proxy:mysql:/etc/postfix/mysql-virtual_domains.cf
virtual_mailbox_maps = proxy:mysql:/etc/postfix/mysql-virtual_mailboxes.cf
virtual_mailbox_base = /var/vmail
virtual_uid_maps = static:5000
virtual_gid_maps = static:5000
smtpd_sasl_auth_enable = yes
broken_sasl_auth_clients = yes
smtpd_recipient_restrictions = permit_mynetworks, permit_sasl_authenticated, check_recipient_access mysql:/etc/postfix/mysql-virtual_recipient.cf, reject_unauth_destination
smtpd_tls_security_level = may
transport_maps = proxy:mysql:/etc/postfix/mysql-virtual_transports.cf
relay_domains = mysql:/etc/postfix/mysql-virtual_relaydomains.cf
virtual_create_maildirsize = yes
virtual_mailbox_extended = yes
virtual_mailbox_limit_maps = proxy:mysql:/etc/postfix/mysql-virtual_mailbox_limit_maps.cf
virtual_mailbox_limit_override = yes
virtual_maildir_limit_message = "The user you are trying to reach is over quota."
virtual_overquota_bounce = yes
proxy_read_maps = $local_recipient_maps $mydestination $virtual_alias_maps $virtual_alias_domains $virtual_mailbox_maps $virtual_mailbox_domains $relay_recipient_maps $relay_domains $canonical_maps $sender_canonical_maps $recipient_canonical_maps $relocated_maps $transport_maps $mynetworks $virtual_mailbox_limit_maps
smtpd_sender_restrictions = check_sender_access mysql:/etc/postfix/mysql-virtual_sender.cf
smtpd_client_restrictions = check_client_access mysql:/etc/postfix/mysql-virtual_client.cf
maildrop_destination_concurrency_limit = 1
maildrop_destination_recipient_limit = 1
virtual_transport = maildrop
header_checks = regexp:/etc/postfix/header_checks
mime_header_checks = regexp:/etc/postfix/mime_header_checks
nested_header_checks = regexp:/etc/postfix/nested_header_checks
body_checks = regexp:/etc/postfix/body_checks
content_filter = amavis:[127.0.0.1]:10024
receive_override_options = no_address_mappings
 

Till

Administrator
#17
Ich vermute mal, dass Dein mySQL Server keine Verbindungen von der Domain ebs.de zulässt. Es wäre besser gewesen wenn Du dem Vorschlag des Installers gefolgt wärst und localhost genommen hättest.

Am einfachsten deinstallierst Du ISPConfig 3 nochmal und installierst es neu und gibst beim mysql Server localhost an.
 
#18
Was aber verwunderlich ist, weil ich localhost als MySQL Server angegeben hab (also ich hab einfach das, was vorgeschlagen wurde, akzeptiert)
 
#20
Es ist ein Singleserver und auch als solcher konfiguriert (bzw. es gibt da ja nichts beim Setup selbst entsprechend einzurichten. Ich hab halt standard Setup durchgeführt). Die zwei Server werden einzeln verwaltet, da mir das Konfiguriern mit einem Server zu unsicher ist - dann sind bei einem Fehler immer gleich beide betroffen und ich dachte das das Mail Problem evtl auch damit zusammen hängt.

ebs.de ist der "master" Server, also der server, auf dem das ISPConfig installiert ist heißt ebs.de

Allerdings klappt es ja auch mit einer anderen zweiten Domain die auf diesen Server zeigt nicht...
 

Werbung

Top