ISPConfig3: Verstaendnisfrage zur Vererbung von Berechtigungen

Dieses Thema im Forum "Installation und Konfiguration" wurde erstellt von mattula, 2. Jan. 2012.

  1. mattula

    mattula Member

    System: Debian Squeeze mit ISPConfig3 aus dem SVN stable Revision 2834

    Unter [System/Server Servives] habe ich nur [Web] und [DB] aktiviert.

    Ich lege als Admin einen Reseller an.
    Diesem Reseller nehme ich per [System/Benutzer bearbeiten] die Module E-Mail und DNS weg, da er ein reines Webhosting Panel bekommen soll.

    Zusaetzlich setze ich die diversen Limits des Resellers fuer E-Mail und DNS alle auf 0.

    Soweit, so gut, das funktioniert. Der Reseller sieht die Module nicht und in seiner Kontolimit-Uebersicht tauchen die E-Mail und DNS Geschichten auch nicht auf. Perfekt.

    Jetzt legt der Reseller einen Kunden an.

    Der Kunde sieht nun das E-Mail und das DNS Modul. Ebeso sieht der Kunde eine riesige Liste an Kontolimits, die ihm u.a. unbegrenzt E-Mail und DNS Domains vorgaukelt.

    Wenn der Kunde E-Mail oder DNS konfigurieren will, bekommt er allerdings eine entsprechende Fehlermeldung, dass er das nicht darf, bzw. sein Limit ueberschritten ist. Es funktioniert also prinzipiell, aber es ist nicht schoen.

    Der Reseller darf mangels admin Rechten dem Kunden nicht die Module wegnehmen. Er kann lediglich die Limits editieren und alle E-Mail und DNS limits auf 0 setzen. Dann wird die Kontolimit Liste auch beim Kunden uebersichtlich und entspricht der Realitaet. Aber es bleiben die Module

    Meine Fragen lauten nun:

    Lassen sich die dem Reseller vergebenen Berechtigungen, Module und Limits nicht an seine Kunden vererben?

    Gibt es eine Moeglichkeit das E-Mail und DNS Modul fuer alle neu angelegten Benutzer weg zu lassen?

    Ist vielleicht ISPConfig2 (ich hab es mir noch nicht angeschaut) fuer solche Dinge besser geeignet?


    Gruss,
    Matthias
     
  2. Till

    Till Administrator

    ISPConfig erlaubt dem Reseler das 'Überbuchen' von Limits für seine Kunden, das Verhalten ist also für die einzelnen Limits so gewollt. Komplette Module schaltet man anders ab, siehe Deine 2. Frage.

    Das kannst Du in /usr/local/ispconfig/interface/lib/config.inc.php einstellen.

    Davon würde ich Dir abraten, ISPConfig 2 wird nicht mehr weiter entwickelt.
     
  3. mattula

    mattula Member

    Sehe ich das richtig, dass ich die unerwuenschten Module nur hier weglassen muss:

    $conf['interface_modules_enabled']


    Waehrend ich

    $conf['modules_available']

    unangetastet lassen kann und somit als admin nachwievor die Moeglichkeit habe z.B. E-Mail Konten zu konfigurieren?

    Und bleiben solche Aenderungen unangetastet, wenn ich update.php aufrufe?
     
  4. Till

    Till Administrator

    ja.

    ja.
     

Diese Seite empfehlen