Kenn sich her jemand mit VMWare aus?

Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von stefanw, 14. Juli 2010.

  1. stefanw

    stefanw New Member

    Hallo,

    ich habe noch einen VMWare Server 2.x laufen. Host Betriebssystem Ubuntu 10.x, 16GB RAM, Raidcontroller 2*1TB SATA HDDs, 2 Opteron CPUs. Aktuell laufen auf der Maschine 3 VMs

    1. VM ISPConfig 3, eine Domain + Zabbix Server, Server bort in der Nase
    2. VM ISPConfig 3, eine Domain, Server bort in der Nase
    3. VM ISPConfig 3, 40 Domains wobei 2 Domains heftig Power machen

    VM 2 crasht jede Nacht so das er danach das Filesystem im Readonly mountet. Ich kann mich per SSH noch anmelden aber selbst ein Reboot von der Console aus geht nicht mehr. Ich muss die VM dann via VMWare resetten.

    Habt Ihr eine Idee?

    SW
     
  2. Burge

    Burge Member

    also mal ganz am Rande kaum niemand setzt vmware server 2 produktiv ein. Dafür war er selbst von vmware nicht gedacht.

    nihm den 1 das letzte release (wird immernoch entwickelt) oder ebend den esxi.

    Ich betreibe aktuell meine server nur noch mit esxi. In kurzen versuchen ist raus gekommen das die i/o leistung der 2. version zum brechen.

    An dem Test hatten sich sehr viele Server Kollegen im Hetzner Forum beteiligt.

    Daher denke ich das dein Problem etwas mit den i/o Probleme von der Version zu tun hat. Ergo war es da so das wenn eine VM stress hat die alle andere mit runter riss.
     
  3. Till

    Till Administrator

    Wenn Du Linux auf Linux virtualisieren willst, dann würde ich Dir zu OpenVZ raten. ist einfach aufzusetzen und hat den geringsten Overhead bei der Virtualisierung, da sich alle Linux Instanzen den Kernel des Hostsystems teilen. OpenVZ ist die OpenSource Variante von Virtuozzo, welches meines Wisens nach die am häufigsten im Hosting Bereich eingesetzte Virtualisierungslösung Lösung ist. Zu VMWare würde ich nur greifen, wenn Du auch Windows VM's auf dem gleichen Server benötigst.
     
  4. F4RR3LL

    F4RR3LL Member

    Selbst dann nicht.

    Openvz + KVM = Proxmox

    So behält man mit den Linux VM s auf dem System die Vorteile von Openvz und muss nur noch Win oder BSD Vollvirtualisieren.


    Sorry das verstehe ich nu nicht?
     
  5. Till

    Till Administrator

    Ich denke das war auch spam (hatte einen insurance irgendwas footer link), habe es gerade gelöscht :)
     
  6. F4RR3LL

    F4RR3LL Member

    Alles klar ;)
     

Diese Seite empfehlen