Konflik-Rewrite-Rules /nginx

Dieses Thema im Forum "Installation und Konfiguration" wurde erstellt von beherit, 8. Juli 2014.

  1. beherit

    beherit New Member

    Hallo Zusammen,

    nachdem ich erfolgreich ISPConfig auf einen dedizierten Debian-Root-Server installiert habe, stehe ich vor folgendem Problem:

    Auf einer bereits angelegten SSL-Domain, sollen 3 unterschiedliche Scripte installiert werden:

    1. Ein Community-Script im Verzeichnis MeineDomain/community/
    2. Ein JobPortal-CMS im Verzeichnis MeineDomain/cms/
    3. Mehrere Wordpress-Installationen im Verzeichnis MeineDomain/wordpress/

    Seitens des Community-Scriptes, liegen mir folgende nginx-Direktiven vor:

    Code:
    server {
    listen 80;
    server_name www.example.com example.com;
    root /var/www/example.com;
    
    if ($http_host != "www.example.com") {
    rewrite ^ http://www.example.com$request_uri permanent;
    }
    
    index index.php index.html;
    
    location = /favicon.ico {
    log_not_found off;
    access_log off;
    }
    
    location = /robots.txt {
    allow all;
    log_not_found off;
    access_log off;
    }
    
    location / {
    try_files $uri $uri/ /index.php?do=$uri&$args;
    }
    
    location ~* \.(jpg|jpeg|png|gif|css|js|ico)$ {
    expires max;
    log_not_found off;
    }
    
    location ~ \.php$ {
    fastcgi_pass 127.0.0.1:9000;
    fastcgi_index index.php;
    include fastcgi_params;
    }
    }
    
    Für WORDPRESS nutze ich die optimalen Einstellungen von Falko Timme:

    Code:
          location / {
                    try_files $uri $uri/ /index.php?$args;
           }
           # Add trailing slash to */wp-admin requests.
           rewrite /wp-admin$ $scheme://$host$uri/ permanent;
           location ~*  \.(jpg|jpeg|png|gif|css|js|ico)$ {
                    expires max;
                    log_not_found off;
           }
           location ~ \.php$ {
                    try_files $uri =404;
                    include /etc/nginx/fastcgi_params;
                    fastcgi_pass 127.0.0.1:9000;
                    fastcgi_param SCRIPT_FILENAME $document_root$fastcgi_script_name;
           }
    
    Für das Job-Script erhielt ich folgende .htaccess-Einstellungen:

    Code:
    <IfModule mod_rewrite.c>
    	RewriteEngine On
    	RewriteBase /cms/
    	RewriteRule ^index\.php$ - [L]
    	RewriteCond %{REQUEST_FILENAME} !-f
    	RewriteCond %{REQUEST_FILENAME} !-d
    	RewriteRule . /cms/index.php [L]
    </IfModule>
    
    Der htaccess-Konverter spuckte hierfür kein zufriedenstellende Lösung heraus und ich bin mir ziemlich sicher, dass man die Direktiven noch vereinfachen und optimieren kann. Kann mir dabei jemand helfen?

    Lieben Gruß im Voraus
     
  2. nowayback

    nowayback Well-Known Member

    hi,

    unabhängig von deinem Problem: Bist du dir sicher das du 3 unterschiedliche Dinge innerhalb eines webdirs laufen lassen willst? Wenn eines der 3 CMS mal geknackt wird, sind alle anderen auch betroffen.
    Besser wäre es, z.B. die über Subdomains zu verteilen und separate webs zu verwenden. Dann hätte sich übrigends auch dein Problem mit den Rewrite Rules erledigt, weil du dann ja jede so nehmen kannst, wie du sie bekommen hast :)

    Grüße
    nwb
     
  3. beherit

    beherit New Member

    Da hast Du sicherlich nicht unrecht - leider habe ich bei THAWTE das 123 SSL-Zertifikat für eine Domain erworben und es funktioniert nicht mit Subdomains...
     

Diese Seite empfehlen