Mirror in einer Multiserver-Umgebung

#1
Folgendes Setup: In einer Multiserver-Umgebung sind folgende Server installiert: panel, web1, web2, db1, db2, mail1 und mail2. Was passiert eigentlich genau, wenn man z.B. nachträglich bei mail2 "Ist Mirror von Server mail1" aktivieren würde?

Alle Server sind bereits nach dem Multiserver-Howto installiert, nicht nach dem Cluster-Howto.
 

Till

Administrator
#3
Was passiert eigentlich genau, wenn man z.B. nachträglich bei mail2 "Ist Mirror von Server mail1" aktivieren würde?
das würde nur gehen wenn auf mail1 und 2 noch keine Mailkonten drauf sind und Du eine filesystem Replication für das Verzeichnis /var/vmail aufgesetzt hast, wie im mirror Tutorial beschrieben. Der server mail2 würde dann auch im Interface nicht mehr sichtbar sein, da alles von mail1 ja auf 2 autmatisch gespiegelt wird, also jedes konto dass du auf 1 anlegst wird auch auf 2 angelegt.
 
#4
Beispiel1: Auf mail1 liegen die Postfächer (Dovecot) und mail2 soll als SMTP den Versand übernehmen. Der Kunde erhält als Eingangsserver mail.server.com (zeigt auf mail1) und als Ausgangsserver smtp.server.com (zeigt auf mail2). Funktioniert nicht, weil auf mail2 die Daten für die Authentifizierung nicht bekannt sind.

Beispiel2: Konfiguration wie vor, nur zeigt smtp.server.com jetzt ebenfalls auf mail1. In ISPConfig unter Serverkonfiguration -> E-Mail ist bei mail1 nun mail2 als Relayhost eingetragen. Funktioniert ebenfalls nicht, da die Zertifikate nicht mehr stimmen und eine Warnung ausgeben.

Lösungsvorschlag?
 

Till

Administrator
#5
Beispiel1: dann musst Du mirror einschalten, denn dann sind ja die Daten bekannt. Natürlich bevor Du postfächer anlegst oder Du musst resyncen.

Beispiel 2: macht so nicht so wirklich sinn, dann mach lieber einen richtigen mail cluster, denn dann kannst Du alles damit machen von hot standby bis zu loadbalancing. Habe z.B. die letzten beiden Tage für einen Kunden an einem 4 fach mailcluster gearbeitet der schon länger in Betrieb ist, läuft seit Jahren stabil.
 
#6
Beispiel1: dann musst Du mirror einschalten, denn dann sind ja die Daten bekannt. Natürlich bevor Du postfächer anlegst oder Du musst resyncen.
Die notwendigen Daten liegen doch in der Datenbank dbispconfig, eine Replikation des Filesystem (/var/vmail) wäre doch gar nicht notwendig, oder? Welche Schritte aus dem Cluster-Howto wären dafür auf Master und Slave noch erforderlich? mail1 mit den Postfächern existiert bereits (Multiserver), mail2 kann neu aufgesetzt werden.

dann mach lieber einen richtigen mail cluster, denn dann kannst Du alles damit machen von hot standby bis zu loadbalancing.
Hast dafür eine gute Anleitung oder einige Tipps zum Setup?
 

Till

Administrator
#7
Die notwendigen Daten liegen doch in der Datenbank dbispconfig, eine Replikation des Filesystem (/var/vmail) wäre doch gar nicht notwendig, oder? Welche Schritte aus dem Cluster-Howto wären dafür auf Master und Slave noch erforderlich? mail1 mit den Postfächern existiert bereits (Multiserver), mail2 kann neu aufgesetzt werden.
das ist richtig, wenn Du den server nur zum senden nimmst, brachst Du keine /var/vmail replikation. dann reicht es das mirroring zu aktivieren und mit Tools > resync die config daten auf den slave schreiben zu lassen.

Hast dafür eine gute Anleitung oder einige Tipps zum Setup?
Dem email teil vom cluster setup guide. mysql replication und sync von /var/www brauchst Du natürlich nicht.
 
#8
Das funktioniert so weit (mail1: Postfächer, mail2: Versand), sowohl für Beispiel 1 (mail2 in ISPConfig als Relayhost in mail1 eingetragen), als auch für Beispiel 2 (mail2 als Mirror von mail1 direkt für den Versand benutzen). Im Beispiel 2 wurde nur die Datenbank dbispconfig per resync syncronisiert. Aber:

Beispiel 1

mail1 fühlt sich für die auf ihm liegenden Postfächer zuständig und übergibt den Versand nicht an den eingetragenen Relayhost mail2, sondern stellt direkt auf sich selbst zu. Problem: Der Versand erfolgt über mail1 statt über mail2.

Beispiel 2

mail2 fühlt sich für die ihm aufgrund des Mirrors bekannten Postfächer von mail1 zuständig. Problem: E-Mails an Postfächer von mail1 werden direkt auf mail2 statt auf mail1 abgelegt und sind beim Abruf des Postfach per Client (bei mail1) nicht enthalten.

Der Versand an externe E-Mail Adressen funktioniert wie gewollt. Gibt es dafür eine Lösung?
 

Till

Administrator
#9
Der Versand an externe E-Mail Adressen funktioniert wie gewollt. Gibt es dafür eine Lösung?
Deshalb setzt man sowas an sich als mirror auf mit shared /var/vmail filesystem. Du kannst ansonsten versuchen auf dem server der die emails versenden sollt die postfix config so zu ändern dass er keine lokalen domains mehr aus der mysql db liest, dann ist für ihn jede domain eine externe domain.
 
#10
In diesem Zusammenhang noch ein anderes Problem:

Die Mailstatistik für den Traffic in ISPConfig bleibt komplett leer (0 MB). Die Tabelle mail_traffic auf dem Masterserver ist korrekt gefüllt, wird aber anscheinend vom Interface nicht ausgelesen.
 

Werbung

Top