Nach update auf 3.0.3 Fehlermeldung in ISP-Log:

Dieses Thema im Forum "Allgemein" wurde erstellt von Laubie, 8. Okt. 2010.

  1. Laubie

    Laubie Member

    Moin,
    seit dem Update läuft mein ISP-Log hiermit voll:

    Code:
    FATAL: Could not load /lib/modules/2.6.34.6-xxxx-grs-ipv6-64/modules.dep: No such file or directory
    Failed to load mptctl
    Was will mir das sagen?
    Ich habe nen root bei OVH, der mit der Funktion "NetBoot" auf den (bei OVH) aktuellsten Kernel gebootet wird.

    Grüße
    Laubie
     
  2. Burge

    Burge Member

    Fehler hab ich bei dem OVH Server auch, bei meinen anderen Servern nicht.
    Muss also irgendwas mit dem Kernel zutun haben den die verwenden dort.
     
  3. Till

    Till Administrator

    Den Fehler hab ich noch nicht gesehen. Da es mit dem Kernel zu tun hat ist es vermutlich ovh spezifisch, da ispconfig ja alle Fehler des syslogs im Monitor anzeigt, auch welche die nicht zu ispconfig gehören. Ich würde mal bei deren Support nachfragen.
     
  4. Laubie

    Laubie Member

    Greift den ISPConfig auf diese Datei zu?
    Ich hab nämlich grade mal geschaut.
    Im Verzeichnis /lib/modules/ liegt nicht eine einzige Datei :-o

    Grüße
    Laubie
     
  5. Till

    Till Administrator

    Nein. Das sind die Dateien / Module des Linux Kernels, das hat mit ISPConfig nichts zu tun.
     
  6. Laubie

    Laubie Member

    schon logisch ;)
    denke, dass eine neue Funktion von 3.0.3 auf Befehle zugreift, die dann genau auf diese Datei zugreifen wollen...
    Naja, ich habs auch mal im OVH-Forum gepostet.
    Die haben ja auch ne fertige Distri mit ISPConfig.

    Laubie
     
  7. F4RR3LL

    F4RR3LL Member

    Der OVH Kernel ist ohne Modulsupport. Ist alles was man braucht im Kernel. Somit kann auch kein Modul geladen werden.
    Daher auch kein Inhalt in dem Modulordner.
     
  8. eeezy

    eeezy New Member

    Ich hab auch nen OVH Server und genau das gleiche Problem seit dem Update auf 3.0.3.
    Was mir allerdings auch aufgefallen ist, ist das ich unter
    Raid Status nichts mehr sehe aus einem grünen Strich.
    Kann es was damit zu tun haben?
     
  9. F4RR3LL

    F4RR3LL Member

    Bzgl dem Kernel/Modulsupport bei OVH Servern hab ich ja schon erklärt.
    Bzgl dem Raid, hast du ein HW oder SW Raid ?
    Gruß Sven
     
  10. eeezy

    eeezy New Member

    Es ist ein Software Raid und ich meine das es mit der Vorgängerversion noch was zu sehen war.
     
  11. Laubie

    Laubie Member

    aber wie bekomme ich denn das ISPConfig dazu, nicht mehr diesen Befehl aufzurufen?
    Wahrscheinlich gar nicht, oder? :rolleyes:

    Grüße
    Laubie
     
  12. Till

    Till Administrator

    Welcher der folgenden Befehle verursacht diese Fehlermeldung?

    cat /proc/mdstat

    mpt-status --autoload -n
     
  13. Laubie

    Laubie Member

    bringt folgende Fehlermeldung:
    Code:
    FATAL: Could not load /lib/modules/2.6.34.6-xxxx-grs-ipv6-64/modules.dep: No such file or directory
    Failed to load mptctl
    
    Grüße
    Laubie
     
  14. Till

    Till Administrator

    Ich frage mich warum OVH überhaupt das tool mpt-status installiert hat, wenn es ich bei dem raid um garkein LSI raid handelt. Soweit ich weiß ist mpt-status kein standrad mäßig installiertes Tool und ich habe es auch af keinem meiner Server.

    Was Du machen kannst ist folgendes:

    ruf mal:

    which mpt-status

    umd den genauen Pfad zud em Tool zu erhalten und dan benenne es mal in:

    mpt-status-bak

    um. Ich denke nicht dass es irgendwelche negativen Auswirkungen hat.
     
  15. F4RR3LL

    F4RR3LL Member

    Das wird daran liegen weil OVH, wie die anderen Hoster ja auch, seine Images auf seine gesamte Serverpalette anpasst, unter anderem gibts bei OVH auch Server mit LSI Raidcontrollern von der Stange zu kaufen.
    Somit findest Du dort in der Defaultinstall auch auf dem kleinsten Dümpelserver mpt-status, wie auch mdadm für andere Server die sie mit SW Raid anbieten. Ein weiterer Grund warum ich immer from scratch installiere.

    Gruß Sven
     
  16. Till

    Till Administrator

    Hat irgend jemand einen LSI raid Controller und kann mir sagen nach welchem Kriterium ich auf einem Server fesstellen kann ob er eingebaut ist? Z.b. irgend was eindeutiges in /proc? Dann könnte ich die Überprüfungsroutine von ispconfig anpassen, die zur Zeit nucr nach dem Vorhandensein des mpt-status Programmes geht.
     
  17. F4RR3LL

    F4RR3LL Member

    ich hab zwar keinen LSI drin,
    jedoch sollte sich sowas doch auch mit

    Code:
    lspci | egrep 'LSI'
    o.ä. bewerkstelligen lassen
     
  18. Laubie

    Laubie Member

    so, grad ausgeführt.
    Ich werde mich mal melden, um zu sagen, was geht ;)
    Grüße
    Laubie
     
  19. Till

    Till Administrator

    Die Frage wäre dann nur, ob die Firma LSI nicht auch irgendwelche anderen Chips herstellt oder aber irgendwelche andere Hardware LSI im Namen hat. Eine Abrage auf das /proc System wäre mir lieber.
     
  20. F4RR3LL

    F4RR3LL Member

    Hi Till ein OVH Admin war so nett mir da mal ein paar Infos zu geben.
    Ich poste das mal unkommentiert damit du den größtmöglichen Nutzen daraus ziehen kannst:
    Danke nochmal an OVH, wenn Du weitere infos benötigst hole ich die sofern machbar gern ein.
    Achja Felix, wie schon geschrieben * rose reich* ;)

    Gruß Sven
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Okt. 2010

Diese Seite empfehlen