Nach update auf 3.0.3 Fehlermeldung in ISP-Log:

#1
Moin,
seit dem Update läuft mein ISP-Log hiermit voll:

Code:
FATAL: Could not load /lib/modules/2.6.34.6-xxxx-grs-ipv6-64/modules.dep: No such file or directory
Failed to load mptctl
Was will mir das sagen?
Ich habe nen root bei OVH, der mit der Funktion "NetBoot" auf den (bei OVH) aktuellsten Kernel gebootet wird.

Grüße
Laubie
 
#2
Fehler hab ich bei dem OVH Server auch, bei meinen anderen Servern nicht.
Muss also irgendwas mit dem Kernel zutun haben den die verwenden dort.
 

Till

Administrator
#3
Den Fehler hab ich noch nicht gesehen. Da es mit dem Kernel zu tun hat ist es vermutlich ovh spezifisch, da ispconfig ja alle Fehler des syslogs im Monitor anzeigt, auch welche die nicht zu ispconfig gehören. Ich würde mal bei deren Support nachfragen.
 
#4
Greift den ISPConfig auf diese Datei zu?
Ich hab nämlich grade mal geschaut.
Im Verzeichnis /lib/modules/ liegt nicht eine einzige Datei :-o

Grüße
Laubie
 
#7
Der OVH Kernel ist ohne Modulsupport. Ist alles was man braucht im Kernel. Somit kann auch kein Modul geladen werden.
Daher auch kein Inhalt in dem Modulordner.
 
#8
Ich hab auch nen OVH Server und genau das gleiche Problem seit dem Update auf 3.0.3.
Was mir allerdings auch aufgefallen ist, ist das ich unter
Raid Status nichts mehr sehe aus einem grünen Strich.
Kann es was damit zu tun haben?
 

Till

Administrator
#14
Ich frage mich warum OVH überhaupt das tool mpt-status installiert hat, wenn es ich bei dem raid um garkein LSI raid handelt. Soweit ich weiß ist mpt-status kein standrad mäßig installiertes Tool und ich habe es auch af keinem meiner Server.

Was Du machen kannst ist folgendes:

ruf mal:

which mpt-status

umd den genauen Pfad zud em Tool zu erhalten und dan benenne es mal in:

mpt-status-bak

um. Ich denke nicht dass es irgendwelche negativen Auswirkungen hat.
 
#15
Ich frage mich warum OVH überhaupt das tool mpt-status installiert hat, wenn es ich bei dem raid um garkein LSI raid handelt. Soweit ich weiß ist mpt-status kein standrad mäßig installiertes Tool und ich habe es auch af keinem meiner Server.
Das wird daran liegen weil OVH, wie die anderen Hoster ja auch, seine Images auf seine gesamte Serverpalette anpasst, unter anderem gibts bei OVH auch Server mit LSI Raidcontrollern von der Stange zu kaufen.
Somit findest Du dort in der Defaultinstall auch auf dem kleinsten Dümpelserver mpt-status, wie auch mdadm für andere Server die sie mit SW Raid anbieten. Ein weiterer Grund warum ich immer from scratch installiere.

Gruß Sven
 

Till

Administrator
#16
Hat irgend jemand einen LSI raid Controller und kann mir sagen nach welchem Kriterium ich auf einem Server fesstellen kann ob er eingebaut ist? Z.b. irgend was eindeutiges in /proc? Dann könnte ich die Überprüfungsroutine von ispconfig anpassen, die zur Zeit nucr nach dem Vorhandensein des mpt-status Programmes geht.
 
#20
Hi Till ein OVH Admin war so nett mir da mal ein paar Infos zu geben.
Ich poste das mal unkommentiert damit du den größtmöglichen Nutzen daraus ziehen kannst:
[23:16] <felix> sven: dann musst du eben lspci in php nachbauen... in /proc/bus/pci/devices stehen die eingebauten geräte kociert, mit hilfe von /usr/share/misc/pci.ids dann in Klartext umsetzen
[23:18] <felix> bzw. auf das konkrete problem bezogen nach der PCI-ID dieser speziellen LSI-Karte in /proc greppen
[23:18] <felix> (lspci -n;lspci)|sort -n|grep -B1 -i LSI
[23:18] <felix> gibt die pci-id der Karte
[23:19] <sven> ah super, das ist doch mal was. werd ich gleich mal so posten und nen danke an ovh drunter klatschen ;)
[23:20] <felix> z.B.
[23:20] <felix> 05:00.0 0100: 1000:0056 (rev 08)
[23:20] <felix> 05:00.0 SCSI storage controller: LSI Logic / Symbios Logic SAS1064ET PCI-Express Fusion-MPT SAS (rev 08)
[23:20] <felix> 1000:0056 ist die ID dieser Karte (LSI Logic / Symbios Logic SAS1064ET PCI-Express Fusion-MPT SAS (rev 08))
[23:20] <felix> jo, mach das, ich hab dort keinen account und keinen bock mir jetzt einen zuzulegen
[23:21] <felix> dabei ist 1000 die vendor ID (LSI) und 0056 die ID der Karte
[23:21] <sven> jo musste nicht, ich bin ja schon dankbar die infos von dir zu bekommen ;)
[23:22] <felix> root@rescue:~# grep 10000056 /proc/bus/pci/devices
[23:22] <felix> 0500 10000056 20 2001 b1a10004 0 b1a00004 0 0 b1e00000 100 4000 0 10000 0 0 200000 mptsas
[23:22] <felix> 2 spalte ist verndorIS+device-ID, letzte spate ist der kerneltreiber derfür das Gerät zuständig ist
[23:23] <felix> *spalte
[23:23] <felix> den ganzen mist zwischendrin kann man ignorieren, ds insd IRQ, CPU, ...
[23:28] <felix> "mpt-status --autoload -n" <== dieser befehl sollte nur ausgeführt werden, wenn tatsächlich ein mpt-status-kompatiber controller installiert ist
[23:29] <felix> das kann man noch viel einfacher rausfinden: root@rescue:~# cat /proc/mpt/summary
[23:29] <felix> ioc0: LSISAS1064E B3, FwRev=01180100h, Ports=1, MaxQ=286, IRQ=32
[23:30] <felix> if [[ $( wc -l /proc/mpt/summary ) -gt 0 ]]; then ...
Danke nochmal an OVH, wenn Du weitere infos benötigst hole ich die sofern machbar gern ein.
Achja Felix, wie schon geschrieben * rose reich* ;)

Gruß Sven
 
Zuletzt bearbeitet:

Werbung