Neuer Rootserveranbieter gesucht

Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von nowayback, 10. Apr. 2014.

  1. nowayback

    nowayback Well-Known Member

    Hi,

    langsam aber sicher geht mir OVH auf den Sack. Man kann mit denen nicht mehr planen. Seit letztem Jahr ändern die fast monatlich irgendetwas. Daher interessiert mich, wo ihr euch eingemietet habt.

    Ich will und muss da nun einfach mal die Augen offen halten nach Alternativen. Aktuell habe ich bei OVH einen Server den ich demnächst wohl in eine planbare Umgebung verschieben muss mit Intel Xeon E3 1245v2, 32GB Ram und 2x2TB HDD im Raid1. Mir werden 200Mbit Upload garantiert, Download mit 1Gbit. Ich hab aktuell auf der Maschine 5 IP's und plane 10+x in den nächsten Wochen. Hätte es die Treueaktion noch gegeben wie damals angekündigt, wären ein Großteil der IPs auch schon eingesetzt.
    Natürlich ist der DDos Schutz bei OVH sehr reizvoll und auch das Netzwerk deutlich stabiler als das von z.B. Hetzner wo ich auch noch einige Kisten habe (deshalb ist Hetzner keine Alternative mehr). Aber die permanenten Änderungen will ich einfach nicht mehr mitmachen. Die Kiste kostet mich aktuell rund 55€ - was der Grund ist warum ich mir das noch antue.

    Ich muss dazu sagen, dass ich mir auch die Hardware kaufen könnte und in der Firma mit unterstellen könnte. Aber das tue ich absichtlich aus Flexibilitätsgründen und internen Richtlinien nur ungern/nicht. Noch dazu müsste ich dann IP's aus dem Firmenpool nehmen. Das geht meiner Meinung nach gar nicht.

    Habt ihr Alternativen dazu?

    Grüße
    nwb
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Apr. 2014
  2. Till

    Till Administrator

    Ich weiß dass Du Hetzner ausgeschlossen hast, aber ich persönlich würde meine neuen Server bei Hetzner mieten. Ich administriere ja Server für unsere Kunden bei vielen Rechenzentren weltweit und Hetzner gehört meiner Meinung nach zu den Besten. Hardware Austausch bei Fehlern oft innerhaln von einer halben Stunde, gutes Rescue system und Probleme mit dem netzwerk hatte ich bislang bei keinem unserer Server. Das einzig negative bei Hetzner ist dass man sich nicht mehrer server in ein gemeinsames Subnetz stellen lassen kann. Wenn Du einen zusätzlichen DOS Schutz für eine Seite brauchts, dann kannst Du auch externe Anbieter wie Cloudflare nehmen.

    Einige Bekannte von mir schwören auch auf Webtropia. Aber ich habe gehört dass es dort Probleme gibt wie sie dos (also nicht ddos) Angriffe handhaben, anstatt den incoming traffic des Angreifers anhand seiner IP zu blockieren nehmen sie deinen Server komplett vom netz.

    Bei Hosteurope ist es so dass sie alles Virtualisieren, auch die root server (vmware bare metal). Ich habe es dort erlebt dass sie server ohne Vorankündigung selbst rebooten und das Backups und Snapshots die automatisch anlegen nicht rückspielbar waren oder das Backupsystem keine Snapshots nachts erstellt.
     
  3. nowayback

    nowayback Well-Known Member

    hi,

    danke für deine erfahrungen. Leider habe ich bei Hetzner immer wieder größere Probleme die Hetzner nicht bereit ist zu lösen oder nicht in der Lage ist.

    Das Webtropia nullroutet hatte ich auch schon in Erfahrung gebracht und Hetzner macht es genauso. Das ist für mich eine absolut unhaltbarer Einschränkung.

    Da HostEurope keine echten Rootserver anbietet, sind die für mich eh schon raus.

    Und da steh ich immernoch am Anfang. :confused:

    Ich hatte noch die Rootserver von G-Portal im Auge. Hab mich da auch durch die Foren gewühlt. Erst sprachen sie von "echten 1Gbit", später wurde das in einem anderen Thread aber relativiert. Nicht zuletzt hatten die auch massiv mit ddos zu kämpfen.

    Wäre schön wenn hier noch jemand ein paar Vorschläge hat, die ich vielleicht übersehen oder noch nicht gefunden habe :)

    Grüße
    nwb
     
  4. darkness_08

    darkness_08 Member

    Hey,

    ich habe leider keinen großen Erfahrungsschatz was verschiedene Server angeht. Bin aber jetzt auch schon seit einigen Jahren bei Hetzner und habe dort auch noch nie Probleme gehabt. Angefangen hatte ich mal bei Server4You. Bin von da dann zu Hetzner und seit dem zufriden.

    Wie gesagt, wir reden hier von einem Server :D
     
  5. nowayback

    nowayback Well-Known Member

    dann schmeiß dir einfach mal just4fun smokeping drauf und lass mal heise.de überwachen und du wirst sehen was ich meine ;)
     
  6. Till

    Till Administrator

    Hast Du mal überlegt bei einem Rechenzentrumsbetreiber direkt 1/4 oder 1/2 Rack anzumieten und eigene Hardware zu nutzen? Die meisten RZ's bieten ja auch mehrere Conectivity Provider zur Auswahl.

    Ich bin vor dem Schritt bislang zurückgeschreckt da ich es sehr praktisch finde wenn ich mich nicht selbst um die Hardware kümmern muss, wenn mal was ausfällt und ich nicht 1 Stunde zum Rechenzentrum fahren muss, wenn ich mal an die Hardware ran muss.
     
  7. mare

    mare Member

    Wir haben seit 7 Jahren eigene Hardware in einer Colo.
    (1997 Resellerpakete bei div. Hostern -> V-Server -> Rootserver -> Colo 2007)

    Man ist einfach flexibler und kann bei neuen Anforderungen schnell reagieren. Entsprechende Redundanzen wie Netzteil / Raid / Backupsystem nehmen auch dem gefürchteten Hardwareausfall den schrecken.

    Du mußt nur entscheiden ob es sich a) rechnet und b) die benötigten Kapazitäten und KnowHow vorhanden sind.

    LG Mare
     
  8. nowayback

    nowayback Well-Known Member

    Hi,

    Ja das habe ich tatsächlich. Jedoch sehe ich es genauso wie du und würde es so lange es geht auch gerne vermeiden.

    Das ist hier der große Knackpunkt. Für mich rechnet es sich einfach nicht früh genug. Ich müsste innerhalb der Zeit, die ich brauchen würde für die Amortisation der Hardware, selbige warscheinlich schon wieder austauschen oder zusätzliche kaufen, was dann irgendwann in einer Endlosschleife endet.

    Meine Server laufen hauptsächlich für privaten Kram und nichts womit ich Einnahmen erziele oder erzielen will. Deshalb wird so eine Rechnung nie aufgehen. Trotzdem ist es mir wichtig, z.B. eine stabile Leitung zu haben. Ist blöd wenn man regelmäßig ausm TS fliegt oder Imap Verbindungen zurückgesetzt werden oder das Monitoring so grob eingestellt werden müsste, dass man es auch gleich ganz sein lassen kann.

    Dann werd ich mal gucken ob und wie ich OVH dazu zwingen kann ihre Leistungen zu erbringen, denn es scheint keine Alternative zu dem Verein für mich zu geben. :(

    Danke für eure Tipps und Meinungen.

    Grüße
    nwb
     
  9. Till

    Till Administrator

    Finde ich erstaunlich dass Du das bei hetzner hast. Vielleicht ist einfach mit Deinem Server was nicht in Ordnung. Ich betreue viele Hetzner Server, ein paar eigene und viele von unseren Kunden (meist Unternehmen und viele Davon Mailserver) und keiner hatte jemals ein Connectivity Problem bei mit Imap. Auf vielen läuft auch ein dauerhaftes externes monitoring und ich arbeite auf den Servern auch viel per SSH, das letze mal dass ich aus einer session bei einem hetzner Server geflogen bin war vor etwa einem halben Jahr und das lag an meinem Router und nicht an hetzner.
     
  10. nowayback

    nowayback Well-Known Member

    Hi,

    Wenn es nur bei einem Server so wäre, hätte ich das auch vermutet... aber ich hab das (und hab das gehabt) in verschiedenen RZ. Das waren unterschiedliche Server aus unterschiedlichen Preisklassen mit unterschiedlicher Hardware. Das einzige was identisch war, war das Betriebssystem und der Anbieter ;-)

    Ich hab mich auch mal mit einigen Kollegen drüber unterhalten. Die meisten haben/hatten ähnliche Probleme aber es scheint stark vom RZ abzuhängen und wen man noch so im Rack hat.

    Hier ist es wohl auch eine Frage der Server. So wie ich das sehe, sind z.B. die howtoforge Server vServer. Das Hetzner die besonders überwacht, sollte denke ich klar sein.
    Imap ist ja noch tolerant was timeouts angeht. Aber Teamspeak, Ventrilo, Mumble und Co. sind es nicht und sollen es auch nicht sein.
    Ich hab auch ein kleines Portal für Videogruppenchat. Da merkt man es auch schnell wenn die Leitung mal wieder nicht will und alle Audio/Video Verbindungen ins timeout laufen und das liegt nicht an der Clientseite.

    Wenn du jede Minute nur prüfst ob ein Dienst läuft oder nicht, musst du schon glück haben dass du dann ausgerechnet den Zeitraum erwischt, in dem es auftritt. Außerdem sagt die reine Erreichbarkeit nichts über die allgemeine Verbindung aus. Hast du eine Latenz von 5ms oder 500ms? Wie sieht es mit Packetloss aus? Wenn das externe monitoring dauerhaft läuft, warum ist dann das howtoforge forum einige Stunden lang down weil der DB Server nicht erreichbar war? Versteh das nicht falsch, ich will dir keinen Vorwurf machen. Also nimm das bitte nicht persönlich. Aber selbst hier im Forum merkt man teilweise, wie lahm die Verbindung ist, oder dass es eben mal einige Stunden gar nicht geht.

    Zu Hetzner bringt mich daher einfach keiner mehr. Zuviel Glücksspiel im richtigen RZ und Rack zu landen und dann zu hoffen das der Zustand auch noch anhält.

    Grüße
    nwb
     
  11. F4RR3LL

    F4RR3LL Member

    Für mich führt im *günstigen* Segment eigentlich kein Weg an Hetzner/OVH vorbei.
    Wenn Du es aber etwas individueller magst kann ich https://datafabrik.de empfehlen.
    Du kannst dort nach einem absolut individuellen Angebot fragen und liegst preislich in einem Rahmen, der natürlich oberhalb von den Massenhostern liegt, aber dennoch im zahlbaren Rahmen ist. Manitu.de und ip-projects.de waren auch Anbieter bei denen ich schon sehr zufrieden gehostet habe.

    Gruß Sven
     
  12. hilfswicht

    hilfswicht New Member

    Hallo,
    streue meine Server auch immer etwas.
    Kann über Hetzner auch nichts negatives sagen.
    Bin aber auch aus den diversen Gründen dabei von OVH abzusehen bzw. abzuraten. Die ständigen Änderungen sind nervig.

    Der französische Mitbewerber online.net ist nach 4 Wochen absolut in Ordnung. Support auf Englisch, nicht der schnellste bei kleineren Anfragen. Ernste Probleme hatte ich bis jetzt noch nicht, kann also z.B. den Hardwaretausch noch nicht beurteilen. Leider doch die französische MwSt zu zahlen. :-(
    Als Alternative vor allem wegen Traffic-Flat und keine Einschränkungen (z.B. Tor und VPN alles erlaubt) für mich interessant.

    Grüße Michael
     
  13. Till

    Till Administrator

    @nowayback: das was du bzgl. Howtoforge.de auf hetzner bezogen hast, hat mit hetzner nichts zu tun. Zum einen läuft nichts auf hetzner vservern sondern howtoforge.de ist auf einem uralten root server und zum anderen ist die deutsche howtoforge seite dank der in DE hohen adblocker nutzung ein absolutes zuschussgeschäft und ich behebe daher fehler in der seite, wenn ich zeit habe.
     
  14. nowayback

    nowayback Well-Known Member

    Wie gesagt, sollte kein Vorwurf sein. Das hab ich extra geschrieben weil mir durchaus bewusst war, dass man das in den falschen Hals bekommen kann. Ich hab nur mal nen tracert auf HowtoForge Linux Tutorials gemacht und da ging es eben in hetzner rz12 auf irgendwas mit v... keine Ahnung mehr.

    Ich wollte damit sagen, dass eben manchmal auch das Forum nicht erreichbar ist. Warum, wieso und weshalb spielte in dem Zusammenhang eigentlich nur eine Rolle wenn es mit dem RZ zusammenhängt. Wenn du sagst, dass hat andere Gründe, dann ist das irrelevant.

    Vielen Dank, das schau ich mir mal in Ruhe an.

    Unglaublich was ich für ein Pechvogel sein muss :)

    Danke auch dir. Das werde ich mir auch mal anschauen.

    Grüße
    nwb
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Apr. 2014
  15. F4RR3LL

    F4RR3LL Member

    Sorry Till, ich mag es wie Du Dich hier im Forum präsentierst und Hilfestellung gibst. Doch mal im Ernst. Die Seite selber zu betreiben ist wohl zahlbar.
    Ich betreibe auch ein wiki das nix kostet und auf einer anderen Seite kostenpflichtigen Support. Ich sehe das als eine Mischung aus Gewinnortientierung und Communitygedanken.
    Ich nutze auch AdBlocker, da ich einfach kein Bock auf Werbung habe. Dazu stehe ich.


    Grüßlaaa, Sven der grad entspannt am Grill hockt
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Apr. 2014
  16. Till

    Till Administrator

    Danke! :)

    Der Betrieb der Seite umfasst aber mehr als die reinen Serverkosten. Die Übersetzung der Tutorials wurde von einem Studenten gemacht, der dafür bezahlt wurde. Dem Studenten musste ich bereits letztes Jahr kündigen, daher gibt es auch keine neuen Howtos auf Deutsch mehr, Du kannst das als direkte Folge der Adblockernutzung sehen.

    Das ist bei mir ja ähnlich. Der Community Teil ist, dass ich für Euch kostenlos die Software ISPConfig entwickle und bereitstelle. Der Teil der das finanziert war Howtoforge. Für Howtoforge.com trifft das durchaus noch in gewissem Maße zu, für Howtoforge.de aber nicht. Howtoforge.de ist genauso wie ISPConfig ein Zusatzgeschäft.

    Ich vermute mal Du kannst auch nicht Dein Wiki kostenlos anbieten und Deinen Support auch noch kostenlos.

    Was ich daraus als Konsequenz ziehen werde kann ich Dir jetzt noch nicht sagen, aber eine Option ist sicher den kostenlosen Support für ISPConfig auf Deutsch komplett einzustellen, da eine Refinanzierung durch Werbung nicht mehr möglich ist.

    Versteht mich bitte nicht falsch, das soll hier kein Rumgejammer von mir sein. Ich möchte einfach nur aufzeigen was die Konsequenzen sind, die aus der Nutzung von Adblockern entstehen.
     
  17. Croydon

    Croydon Super-Moderator

    Ich möchte kurz einen Beitrag zur Serverdiskussion leisten:
    VORSICHT bei Servern im Ausland. Rechtlich gesehen ist, wenn ihr eine deutsche Webseite auf einem französischen Server betreibt, nicht nur das deutsche Recht anwendbar, sondern auch das französische! Das kann von Nachteil sein.

    Zum Thema Adblocker muss ich mich auch äußern.
    Ich sehe das Hauptproblem darin:
    Einige Seiten treiben den User mit ihrer Flut an Werbung - und vor allem aufdringlicher Werbung - dazu, Adblocker zu verwenden.
    Das schadet dann insbesondere den Seiten, die sich mit Werbung finanzieren, diese jedoch nur (verhältnismäßig) dezent einsetzen.
    Ich finde die Werbung auf Howtoforge (ob nun de oder com) nicht aufdringlich und daher finde ich auch, dass ein Adblocker hier alleine schon aus Gründen der Fairness deaktiviert gehört.
    An Stelle des Betreibers würde ich Adblock-Usern tatsächlich sogar mit Einschränkungen begegnen, denn (pauschalisiert gesprochen) diese ziehen ausschließlich Nutzen aus der Seite und geben nichts zurück.
    Nehmen-nix-geben-Mentalität wird insbesondere in DE riesengroß geschrieben...

    P.S.: Nur um einem falschen Bild vorzubeugen: auch wenn ich ISPConfig-Entwickler bin und im Forum auf Howtoforge manchmal was poste, habe ich nichts von den Howtoforge-Einnahmen und bin ganz sicher nicht deshalb parteiisch. Ich spreche nur aus Erfahrung als Webseitenbetreiber und Dienstleister.
     
  18. nowayback

    nowayback Well-Known Member

    Hi,

    Das war mir vorher bewusst und ist es auch jetzt. Wer das eine will, muss eben das andere mögen :)

    Und genau das ist nicht so einfach möglich, denn gerade im speziellen Fall von Sven gibt er hier mehr Hilfe, als Hilfe zu fordern. So gibt es hier bestimmt auch noch einige andere und deshalb geht sowas eben nicht ohne solche User abzuschrecken. Als Resultat hast du dann die ganze Arbeit für dich alleine. Damit ist es wieder kontraproduktiv. Es gibt zum Thema Ad-Blocker nur eine Lösung: freiwilliger Verzicht bei Seiten die man oft und gerne nutzt und wo die Werbung nicht als störend empfunden wird.

    Grüße
    nwb
     
  19. Croydon

    Croydon Super-Moderator

    Nun ja, das mag sein.
    Ich als Betreiber würde da aber abwägen. Ohne die Zahlen hier zu kennen, gehe ich mal davon aus, dass deutlich weniger als 0,5% der User hier regelmäßig etwas beitragen.
    Adblocker nutzen aber nach meinen Erfahrungen zwischen 60 und 90% der User.
    Stellt sich also die Frage, was schlimmer ist: einen beitragenden User zu verlieren (wobei fraglich ist, ob überhaupt jeder so reagieren würde) oder die entgangenen Werbeeinnahmen eines Großteils der User. Denn freiwillig schalten die User das Teil sowieso nicht aus (oder vielleicht in 1% der Fälle).

    Es ist ein großer Unterschied, ob man eine Seite wie diese (oder ein Wiki) in der Freizeit kostenlos betreibt, oder ob es Teil der Firma ist.
    Die Situation ist doch meines Wissens nach so:
    Die ISPConfig-Entwicklung ist zusammen mit dem entsprechenden Support und dem Betrieb von Howtoforge (de+com) eine hauptberufliche Tätigkeit, von der ein (oder mehrere?) kompletter Lebensunterhalt bestritten werden muss.
    ISPConfig selbst bringt schon mal kein Geld, das steht in meinen Augen fest. Also muss es kostenpflichtigen Support geben, um ein solches Projekt gegenzufinanzieren. Diejenigen, die kostenlosen Support haben möchten (und das ist in meinen Augen das Forum), müssen entweder Supporter werden oder Werbung in Kauf nehmen.
    Und diejenigen, die das nicht tun (i.A. Adblocker-User), nutzen eine Dienstleistung und verweigern dem Dienstleister eine entsprechende Entlohnung.

    Noch einmal zum speziellen Fall der wirklich beitragenden User:
    Wenn jemand jeden Tag hier Hilfestellungen gibt und regelmäßig aktiv ist, so dass es der Seite einen wirklichen Mehrwert gibt, der könnte ja auch beim Betreiber anfragen, ob er dafür die Werbung ausgeblendet bekommt.
    Meines Erachtens nach also kein pauschaler Grund dagegen, Adblocker-User erst einmal grundsätzlich energisch (ggf. auch mit Einschränkungen der Seite) dazu aufzufordern, diesen auszuschalten.

    P.S.:
    Nur mal um zu zeigen, was man dagegen machen könnte (was nicht heißen soll, dass ich das hier als Empfehlung ausspreche *g*):
    http://customers.pixcept.de/test.html
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Apr. 2014
  20. F4RR3LL

    F4RR3LL Member

    Ich nochmal, ich wusste zB gar nicht das Howtoforge der Part ist, welcher das refinanziert was Du programmierst. Ich dachte das liefe über die kostenpflichtigen Leistungen deiner Firma.
    Daher auch meine Reaktion. In dem Fall werde ich den AdBlocker für die Seite natürlich wieder rausnehmen.

    Bei mir ists ein ganz anderes Modell und ich habe halt keine Programmierarbeit zu leisten, daher nicht vergleichbar. Evtl würde es Sinn machen, genau solche Infos zur Finanzierung des Forums / der Übersetzungen für Howtos etc irgendwie hier Sticky o.ä. zu machen, evtl lässt sich der eine oder andere dann auch überzeugen den Ad Blocker für diese Seite zu deaktivieren.

    Grüßlaaaa vom Sven
     

Diese Seite empfehlen