OpenVZ und Ubuntu 12 Template

#2
Dann will ich mir meine Frage mal selbst beantworten:
Nein, das geht nicht.
Debian 6 verwendet den Kernel von openvz, der in der Version 2.32 vorliegt. Der Kernel von Ubuntu-12 liegt in der Version 3.2 vor. Da der Host den Kernel an den Container der VZ durchreicht bzw. die VZ den Kernel des Host mit nutzt, besteht eine Inkompatibiliät.
 
#4
Der Kernel des Host ist egal ;)
Ich kenne zwar obiges Template nicht, hab mir jedoch nen eigenes Ubuntu 12.04 Image gebaut. Das rennt wie Sahne.
Gruß Sven
 
#5
:confused: Jetzt stehe ich völlig auf dem Schlauch. Kann ich doch unter openvz Kernel 2.32 einen Kernel 3.2 in einem Container laufen lassen?
Hm. Hattest du denn diese Probleme nicht? So richtig scheint da keiner eine Lösung gefunden zu haben. (vzctl zu alt?)
Werde mal ein Template selber bauen.

Gruß,
Jogy
 
#6
Ne die Probleme hatte ich nicht. Und Du kannst natürlich auch keinen 3.2 Kernel im Container laufen lassen. Das geht nur bei Vollvirtualisierung.
Die VM rennt dann mit dem 2.6.32openvz Kernel des Host.

Gruß Sven

Hier noch ein kleiner Hint: http://wiki.openvz.org/Debian_template_creation lediglich die debootstrap Quelle ist anzupassen. Ansonsten meine ich mich zu erinnern nichts weiter verändert zu haben.
Die Debootstrapquelle für Ubuntu und die Nutzung kannste grob aus der from scratch install die ich hier beschrieben habe ableiten: http://wiki.nixhelp.de/doku.php/ovh-spezifisch/ubuntu-from-scratch-1204
 
Zuletzt bearbeitet:

Werbung