Owncloud package in ISPConfig Subdomain installieren?

Dieses Thema im Forum "Installation und Konfiguration" wurde erstellt von novamax, 31. Dez. 2014.

  1. novamax

    novamax New Member

    Gibt es eine Möglichkeit, das Debian package owncloud in ein selbst gewähltes Verzeichnis zu installieren, ohne Updates manuell machen zu müssen? Wenn ich das Debian Package installiere, installiert es sich direkt auf meinen ISPConfig Server (server1.domain.tld) - Eine Option für Install, das zu ändern, habe ich nicht gefunden. Server1 dient doch aber der Verwaltung von ISPConfig - nicht für den Abruf von Webdiensten. Ich möchte es also in einem ISPConfig verwalteten Webspace-Projekt haben (owncloud.domain.tld). Bisher kann ich zwar in ISPConfig eine Umleitung definieren, die auf die Adresse "server1.domain.tld/owncloud" verweist; aber die mögen calDAV/cardDAV-Clients wieder nicht. Außerdem muss es doch auf einer Webspace-Verwaltung möglich sein, mehrere Instanzen von owncloud für unterschiedliche Webuser zu installieren...

    Alternativ kann man es über Webinstaller oder Download direkt in das passende Verzeichnis installieren - Aber dann hat es doch auch keine Verbindung zur Paketverwaltung mehr und wird nicht automatisch mit geupdated, oder?

    Ich such mich schon ein paar Tage durch's Netz, aber entweder gibt es keine Lösung oder ich finde sie nicht... Ich bin kein geschulter Linus-Server-Admin, vielleicht verstehe ich ja auch nur etwas falsch...
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Dez. 2014
  2. Till

    Till Administrator

    Soweit ich weiß kannst Du das Installationsverzeichnis bei Debian Systempaketen nicht angeben. Du müsstest Owncloud also manuell installieren bzw. den Webinstaller nehmen.

    Das hat mit ISPConfig nichts zu tun. Die Limitierung liegt hier bei apt und nicht bei ISPConfig.
     
  3. novamax

    novamax New Member

    Dann vielen Dank für die rasche Antwort - So weiß ich wenigstens, dass ich nicht weitersuchen brauche. Ich konnte mir partout nicht vorstellen, dass apt im Jahr (fast) 2015 tatsächlich kein Zielverzeichnis erlaubt - Ich bin doch sicher nicht der Erste, der über diese Limitierung stolpert...

    Tatsächlich habe ich mich missverständlich ausgedrückt, ich meinte auch, dass der Installer eines OS wie Debian doch für Systeme mit Webspace-Verwaltung Mehrfach-Installationen unterstützen müsste. Aber wahrscheinlich geht man davon aus, dass jeder Webadmin selbst über Aktualisierungen entscheiden will... Sinnvoller fände ich es dann, dass jeder seine eigene apt-Instanz für seinen Webspace hat. Aber jetzt weiß ich ja, wie das zu handhaben ist - Nochmal Danke!
     
  4. wotan2005

    wotan2005 Member

    @novamax
    Wie lange betreibst du schon Server?
     
  5. novamax

    novamax New Member

    In der jetzigen Form so ca. 4 Monate...? Die Jahre davor hatte ich ein fertiges Image mit IspCP und das Ganze auch nur für ein kleines Forum genutzt.

    Inzwischen gibt es aber mehr Anwendungen (Foren, google-freies Android, Cloud und andere Services für Familie, usw.), und da stellen sich neue Fragen. Ich nutze den Server auch rein privat (kein Webspace-Seller) - Insofern ist ISPConfig auch nur komfortable UI, um mich für mehrere Webdienste nicht für jeden Handgriff mit den Konsolen-Eingeweiden von Server-Konfigurationen befassen zu müssen (Ist auch so schon komplex genug...). Ich bin zwar kein Linux-Crack, habe mich aber schon in eine Menge reingearbeitet (Macht mir auch in gewissen Grenzen Spaß).

    Vielleicht wäre für Nutzer wie mich Webspace eigentlich komfortabler - Aber ich habe einen sehr guten vServer-Deal und in der Vergangenheit die schmerzhafte Erfahrung gemacht, dass ich nicht von einem Reseller abhängig sein möchte, der sich selbst nicht um seine Installation kümmert.
     
  6. wotan2005

    wotan2005 Member

    dann solltest du eigentlich auch schon wissen, alles was du per apt-get install installierst, stellst du somit allen Nutzern auf den Server zur Verfügung, wenn du dies nur einem einzelnen zur Verfügung stellen willst, musst du es von Hand installieren oder du nutzt den APS-Installer innerhalb von ISPConfig, sofern die gewünschte Software(Anwendung) dort verfügbar ist.
     

Diese Seite empfehlen