Proxmox KVM openBSD pFsense NAT

Dieses Thema im Forum "Ideen für neue Howtos" wurde erstellt von vikozo, 10. Dez. 2014.

  1. vikozo

    vikozo Member

    Der Titel sagt es schon
    Proxmox KVM und OpenBSD installieren
    dann pfsense (oder was ähnliches)
    um NAT zu können und dann alle Proxmox Container mit nur eine fixen IP Adresse zu bedienen .
    gruss
    Vinc
     
  2. F4RR3LL

    F4RR3LL Member

    Was ist jetzt deine Frage?
    Ja sowas geht. Nein, das ist nicht immer in jedem Setup sinnig.
    NAT geht von Proxmox Host aus, dazu braucht man nicht nochmal ne VM die Firewall spielt.
    Mach Dir dein Setup nicht zu kompliziert.
    Du sitzt eh schon hinter ner Dynamischen IP, da haste n Router dran (der eh schon NAT macht) dann weiter zum Server, dort wieder ein Routing zu der PFsense, die dann wieder NAT Routing macht.... zurück zu Proxmox Host um von da zu verteilen. Viel komplizierter kannste es nicht machen... ausser du Packst das ganze noch zum Spass in nen VPN welches zwischen Router und Proxmox nach Japan tunnelt und wieder zurück....

    Keep it simpel.


    Gruß Sven
     
  3. vikozo

    vikozo Member

    nun was für mich simpel wäre ist eine möglichkeit.
    mit einer einzigen Public IP Adresse diverse Container zu erreichen in denen ich diverse Domanie und Subdomaine habe.
    Die IP "klaue" ich vom Router (Fritzbox) und sag der Fritzbox das alle anfragen auf einen Punkt (VServer) hingehen. der soll dann die Verteilung machen. mit einer NAT/Proxy Software.
     
  4. vikozo

    vikozo Member

Diese Seite empfehlen