PTR vorhanden, Domainnamen nur für Haupt-IP pingable

Dieses Thema im Forum "Installation und Konfiguration" wurde erstellt von rawe28, 4. Nov. 2008.

  1. rawe28

    rawe28 New Member

    das Problem hat sich erledigt. Es lag am OpenVz-Kernel. Dieser startet automatisch bei jedem
    Reboot und dann geht nichts mehr, weil 2 veneth´s gestartet werden. Die Frage, die ich hier gestellt hab, ist damit beantwortet.

    Gruß

    Ralph


    Hallo Till,

    ich denke, daß es besser ist, für mein Problem einen neuen Thread zu starten,
    um mal wieder eine klare Linie reinzubringen.

    Mein System

    Debian-etch-amd64, Softwareraid1, auf einm Hetzner Root-Server
    mir einer Haupt IP und 6 weiteren IP´s aus einem Subnetz.
    Alle IP´s wurden bei der automatischen Konfiguration von ISPConfig richtig erkannt, bis auf die letzte. Diese wurde nicht erkannt.
    Das Setup sowohl des Servers als auch das von ISPConfig wurde exakt nach den Anleitungen auf Howtoforge und ispconfig.de durchgeführt.

    Ich habe nunmehr auf der Haupt-IP auf Port 80 ein Web mit dem Domainnamen, unter dem auch ISPConfig auf Port 81 läuft, eingerichtet, was auf Anhieb funktionierte. Für diese Domain gibt es auch einen PTR-Eintrag bei Hetzner. den gleichen PTR-Eintrag hab ich in ISPConfig vorgenommen.
    Wenn ich die IP in die Adresszeile eingebe wird die Sharedip-Seite angezeigt. Hostname und IP sind pingbar.
    Soweit alles o.k.

    Da die Sharedip-Seite sagt, daß es sich um eine geteilte IP-Adresse handelt, habe ich versucht, unter der Adresse weitere Webs mit verschiedenen Domainnamen, inklusive DNS und PTR-Einträgen sowie User&Email-Account anzulegen. Diese werden in ISPConfig auch korrekt angelegt. Intern kann ich auf Webftp und alles andere zugreifen. Über den Browser allerdings nicht, er findet nichts.

    Sodann habe ich alles, bis auf die Einträge für die Haupt-IP, bis in den hintersten Winkel gelöscht, Dienste intern und auf der Kommndozeile neu gestartet, Reboot durchgeführt und versucht, die Webs unter den Adressen aus dem Subnetz anzulegen. Dabei hab ich die Zuordnungen so benutzt, wie sie auch bei Hetzner eingetragen sind. Das Ergebniss war das gleiche. Die Domainnamen werden mit und ohne "www" nicht gefunden.

    Obwohl für alle Domains ein PTR-Eintrag bei Hetzner besteht und ich den gleichen Eintrag in ISPConfig vorgenmmen hab, ist keiner dieser Domainnamen pingbar. die IP-Adressen aber wohl.

    Ich habe inzwischen den Server als auch ISPConfig so oft neu aufgesetzt, daß ich nunmehr geneigt bin, zu glauben, daß ISPConfig eventuell mit der Hetzner Konfiguration nicht richtig klarkommt. Kann dies möglich sein?
    Vielleicht übersehe ich ja auch etwas Wesentliches. Ich gehe eigentlich immer zuerst davon aus, das der Fehler bei mir liegt.

    In der Apache-Doku heißt es, daß der Hauptserver in der Konfiguration an erster Stelle stehen muß. In der Datei /etc/apache2/vhosts/Vhosts_ispconfig.conf habe ich gesehen, daß die
    #
    NameVirtualHost 78.46.254.181:80
    <VirtualHost 78.46.254.181:80>

    Anweisungen mit der letzen Adresse aus dem Subnetz beginnen und mit der
    Haupt-IP
    NameVirtualHost 78.46.79.2:80
    <VirtualHost 78.46.79.2:80>

    enden. Die Vhosts werden dann so eingetragen, daß immer der zuletzt angelegte als erster eingetragen ist. Kann dies etwas zu sagen haben?

    Das Ganze wird nunmehr für mich auch zu einem Zeitproblem und ich bin für jede Hilfe dankbar, da ich ungern auf ISPConfig verzichten würde, unter Anderem auch, weil ich es mir schomal in Dreamweaver geladen hab und damit begonnen , ein neues Theme zu entwerfen.

    Ich hoffe, das mich hier geholfen werden kann.

    Das Ganze kann man hier sehen:
    http://www.morgen-licht.de/
    http://www.morgen-licht.de:81/login.php
    http://78.46.79.2/

    http://78.46.254.181/
    http://www.florrinda.eu/

    Gruß

    Ralph
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Nov. 2008

Diese Seite empfehlen