Rechnungsmodul: Fällige und überfällige Rechnungen

#1
Im Rechnungsmodul --> Arbeitsplatz werden auf der linken Seite die aktuellen Rechnungen (Rechnungsdatum) und auf der rechten Seite die fälligen Rechnungen (Rechnungsdatum + Fälligkeit) angezeigt. In der Liste unter "Mahnungen versenden" dann die überfälligen Rechnungen (Rechnungsdatum + Fälligkeit + 1).

Die Unterscheidung zwischen fällig und überfällig macht hier IMHO keinen Sinn. In der Übersicht unter "Arbeitsplatz" werden jeweils nur die ersten 5 Rechnungen angezeigt. Der Link "Mehr..." bei den fälligen Rechnungen führt dann aber zu der Übersicht der überfälligen Rechnungen, die zu diesem Zeitpunkt ggf. leer ist.

Es gibt im System keine Stelle, an der die fälligen Rechnungen tatsächlich komplett angezeigt werden.
 

Till

Administrator
#2
An sich sollte die Liste im dashboard das selbe anziegne wie Mahnungen, wie haben das bei den Mahnungen irgendwann einmal geändert und auf dem dashboard nicht angepasst. Ich ändere es dort auch mal auf (Rechnungsdatum + Fälligkeit + 1).
 
#3

Till

Administrator
#4
Du musst in der Datei interface/web/billing/billing_dashboard.php Zeile 98

Code:
$now_tstamp = time();[code]

ersetzen mit:

[code]$now_tstamp = mktime(0, 0, 0, date('m'), date('d')+1, date('Y'));
 
#6
Rechnung als bezahlt markieren

Das als "Bezahlt" markieren einer offenen Rechnung ist sehr aufwändig und fehleranfällig. Hierbei muss immer die gesamte Rechnung geöffnet und neu abgespeichert werden, wodurch z.B. auch eine bereits erstellte Rechnung versehentlich nachträglich geändert werden könnte.

Kann man nicht in der Liste der Rechnungen rechts einen zusätzlichen Button "Bezahlt" hinzufügen?
 
Zuletzt bearbeitet:
#7
Und gleich noch eine Frage dazu:

Wie wird eigentlich eine Rechnung in ISPConfig gehandhabt, die nur teilweise bezahlt wurde oder noch einen offenen Restbetrag hat? Wie erfolgt hier eine eventuelle Mahnung?
 

Till

Administrator
#8
Bislang gibt es nur die Möglichkeit eine Rechnung im ganzen als Bezahlt zu markieren. Eingehende Zahlungen einzeln zu verwalten ist aber geplant.
 

Werbung