Redmine ISPConfig3 HowTo?

Dieses Thema im Forum "Ideen für neue Howtos" wurde erstellt von Pionier, 5. Jan. 2011.

  1. Pionier

    Pionier Member

    Hallo,

    ich bin auf der Suche nach einem guten und leicht verständlichem HowTo mit dem man Redmine (aktuelle Version) unter ISPConfig3 (aktuelle Version) zum laufen bekommt.

    Eckdaten:

    • Redmine sollte unter einer sub.domain.de erreichbar sein
    • HowTo für Debian Lenny
    Vielen Dank ;)
     
  2. Moestchen

    Moestchen New Member

    Habe mich mit redmine noch nicht beschäftigt, aber wenn:
    - du dir deine Domain ala 'sub.domain.de' in ISPc3 im Hostfeld anlegst, hast du für diese ein eigenes Webverzeichnis,
    - dir redmine nach http://www.redmine.org/projects/redmine/wiki/HowTo_Install_Redmine_using_Debian_package installierst
    (Backports in der sources.list hinzufügen, aptitude update && aptitude install redmine)
    - und dann einen symlink auf das webverzeichnis (wahrscheinlich /var/www/redmine) anlegst, sollte es dann nicht funktionieren?
     
  3. Pionier

    Pionier Member

  4. Moestchen

    Moestchen New Member

    Wenn du es ohne ISPc3 zum laufen bekommen hast und es mit nicht funktioniert, dann kann es ja lediglich an der Konfiguration des VHOST
    oder den Benutzerrechten, PHP-Konfiguration (openbasedir ? ) liegen.
    Denn ISPc3 nimmt ja keinen weiteren Einfluss aufs System.
     
  5. Rolli-Ronny

    Rolli-Ronny New Member

    Mal eine dumme Frage was ist überhaupt Redmine?
     
  6. Moestchen

    Moestchen New Member

    @Rolli-Ronny: So wie ich es kurz überflogen habe auf der Startseite, dient es dem Projektmanagement. Wahrschein ähnlich dem Microsoft MS Project, halt nur webbasiert und OpenSource.

    @Pionier: Schau mal hier http://www.redmine.org/boards/1/topics/5630 .
    Punkt 6 "Configure Apache" müsste doch dann der benötigte Abschnitt sein, um das Webverzeichnis anzupassen, oder? Bzw. Symlink von deinem Web auf dieses Verzeichnis, die Rechte anpassen und den openbasedir anpassen.
    Sollte doch funktionieren.

    Oder eine andere Idee, hast du für die Subdomain eine eigene IP zur Verfügung? Obwohl, es müsste auch so gehen:
    - in der beschriebenen VHOST den
    Code:
    ServerName sub.domain.de
    ergaänzen, das alles in einer extra VHOST-Konfiguration und diese unter /etc/apache/conf ablegen,
    - ähnlich also, als wenn du webmail für alles Domain als Subdomain erreichbar machst
    (siehe auch Thread hier http://www.howtoforge.de/forum/showpost.php?p=21237&postcount=2 [bezieht sich halt auf webmail als Subdomain, aber ist ja egal - kommt ja aufs gleiche drauf raus]).
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Jan. 2011
  7. Quest

    Quest Member

    Hat es mittlerweile jemand hinbekommen Redmine ordentlich in einem Web zum Laufen zu bringen?
    Die einzige Möglichkeit, die ich bisher gefunden habe ist - so wie eigentlich bei Redmine gedacht - den Webrick-Daemon auf Port 3000 laufen zu lassen und die Anfragen an den Apache per mod_proxy dorthin weiterzuleiten.
    Finde ich aber auch Käse.
    Mal angenommen das wäre nicht ich sondern einer meiner Kunden der das machen möchte, dem würd ich was erzählen wenn er da einfach einen neuen Dienst auf dem Server startet ;)

    Ich meine, es ist doch eine Ruby on Rails Applikation, da ISPC jetzt Ruby für die Webs unterstützt muss man die doch irgendwie in einer Webseite auf Default Port 80 zum Laufen kriegen?!?
     
  8. Moestchen

    Moestchen New Member

    Ich habe eine zeitlang zur Verwaltung meiner openvz-Container ovz-panel als Weboberfläche genutzt. Dort konnte man den Port in der entsprechenden Konfigurationsdatei in /etc/NAME.conf (Debian) ändern; danach den Dienst neu gestartet und alles war super.
    (Quelle: http://code.google.com/p/ovz-web-panel/wiki/Configuration)
     
  9. Rolli-Ronny

    Rolli-Ronny New Member

    Danke Moestchen genau das was ich suchte ovz-web-panel und das läuft mit open-vz ohne Probleme?
     
  10. Moestchen

    Moestchen New Member

    Ja, läuft einwandfrei.
    Installation ist kinderleicht, updates kein Problem, gute Dokumentation.
    Port kann wie gesagt über die conf angepasst werden.

    Läuft stabil, performant und zuverlässig - und vor allem in deutsch! ;-)

    Viele Grüße
     
  11. Rolli-Ronny

    Rolli-Ronny New Member

    @Moestchen habe dir eine PN geschickt um den Thread hier zu schonen und der übersicht wegen.
     
  12. tini

    tini New Member

    Also bei mir läuft Redmine 1.1 auf einem Ubuntu 10.04 mit ISPConfig 3.0.3.2. Allerdings nicht über "mod_ruby", sondern über das Apache-Modul "Passenger".

    Ich kenn mich mit "mod_ruby" nicht aus, aber die folgende Diskussion hat mich dazu veranlasst, es gar nicht erst mit "mod_ruby" zu versuchen:
    http://stackoverflow.com/questions/895776/why-cant-rails-work-with-mod-ruby

    Also ich hab dann einfach "Rails" und "Passenger" über "gem" installiert, ein neues Apache-Modul kreiert und dann im ISPConfig eine neue Webseite eingerichtet und unter "Optionen" ein paar Apache Direktiven gesetzt.

    Ich fänds cool, wenn ISPConfig auch gleich Passenger unterstützen würde.
     
  13. 4F2E4A2E

    4F2E4A2E New Member

    howto

    gibts es eine genaue anleitung dazu?
    ich suche es dringend...
     
  14. 4F2E4A2E

    4F2E4A2E New Member

    der weg?

    im englischen forum habe ich das gefunden: http://www.howtoforge.com/forums/showthread.php?t=44469

    Code:
    apt-get install libapache2-mod-passenger
    a2enmod passenger
    apache2ctl force-reload
    websiteoptions hinzufügen
    Code:
    DocumentRoot /var/www/domain.tld/redmine/public
    <Directory /var/www/domain.tld/redmine/public>
            Order allow,deny
            Allow from all
    </Directory>
    Alias /stats /var/www/domain.tld/web/stats
    # RewriteEngine On
    # RewriteCond %{HTTPS} off
    # RewriteRule (.*) https://%{HTTP_HOST}%{REQUEST_URI} 
    
    dazu sagt mein debian lenny folgendes:
    Code:
    Couldn't find any package whose name or
    description matched "libapache2-mod-passenger"
     
  15. 4F2E4A2E

    4F2E4A2E New Member

    soweit bin ich jetzt

    ich habe die schritte hier: http://www.dconstructing.com/admin/2010/01/11/setting-up-ruby-in-debian/ gefolgt und alles funktioniert außer ruby mit apache und ispconfig...

    test1:
    wie beschrieben in schritt 8: http://www.redmine.org/projects/redmine/wiki/RedmineInstall#Requirements
    Code:
    ruby script/server webrick -e production
    es hat hier funktioniert ist aber nicht gedacht es in die produktion zu nehmen

    test2:
    http://xxx.com/index.rb
    Code:
    # The Greeter class
    class Greeter
      def initialize(name)
        @name = name.capitalize
      end
    
      def salute
        puts "Hello #{@name}!"
      end
    end
    
    # Create a new object
    g = Greeter.new("world")
    
    # Output "Hello World!"
    g.salute
    klappt nicht:
    Code:
    You don't have permission to access /index.rb on this server.
    test3:
    http://xxx.com/redmine/public/
    klappt nicht:
    Code:
    You don't have permission to access /redmine/public/ on this server.
    info:
    [Thu Mar 03 15:55:24 2011] [notice] Apache/2.2.9 (Debian) DAV/2 SVN/1.5.1 Phusion_Passenger/2.2.15 PHP/5.2.6-1+lenny9 with Suhosin-Patch mod_ruby/1.2.6 Ruby/1.8.7(2008-08-11) mod_ssl/2.2.9 OpenSSL/0.9.8g mod_perl/2.0.4 Perl/v5.10.0 configured -- resuming normal operations

    konfiguration:
    DocumentRoot /var/www/developer.halbgasse.at/redmine/public
    <Directory /var/www/developer.halbgasse.at/redmine/public>
    Order allow,deny
    Allow from all
    </Directory>
    # RewriteEngine On
    # RewriteCond %{HTTPS} off
    # RewriteRule (.*) https://%{HTTP_HOST}%{REQUEST_URI}

    wich brauch und will redm_iii_ne! :confused:
     
  16. shadowcast

    shadowcast Member

Diese Seite empfehlen