Reines Mail-Cluster / Mirror

Dieses Thema im Forum "Installation und Konfiguration" wurde erstellt von syfy323, 16. Feb. 2015.

  1. syfy323

    syfy323 New Member

    Hallo zusammen,
    stimmen die Infos aus folgendem HowTo noch für Debian Wheezy und die aktuelle ISPC3-Version?
    https://www.howtoforge.com/installi...ase-cluster-on-debian-6.0-with-ispconfig-3-p2
    Sprich Unison für sync? Ich möchte unseren Mailserver redundant machen, sowohl für incoming als Backup-MX als auch als Outgoing als Smarthost für unsere Kunden. Dann müssten aber alle E-Mails tatsächlich synchron sein - in beiden Richtungen.

    Frage 2 wäre: Muss auch MySQL repliziert werden wenn der Server nur Mail macht? Ein Multiserver-Setup habe ich bereits mit klarer Trennung.

    Frage 3 wäre: Im Forum steht, dass Forwardings nicht synchronisiert werden, wenn sie schon vor dem Sync angelegt waren. Ist das immer noch der Fall? Wenn ja, wie kann ich das fixen?

    Danke schon mal im Voraus ;-)
     
  2. florian030

    florian030 Member

    Im Prinzip ja, für Dein Vorhaben brauchst Du aber kein ISPConfig-Cluster. Du legst zwei Mail-Server als Mirror an. Damit sind die relevanten Daten wie Mailkonten automatisch synchron.
    Du kannst die Mailkonten per Unison oder meinetwegen auch DRBD syncen. Ich würde Dovecot in einer Version einsetzen, die von sich aus schon Mails replizieren kann (klick). Damit sparst Du dir ein Cluster-FS oder Unison (was per se nicht in Echtzeit replizieren kann).

    Wenn auf beiden Servern Postfix Mails annimmt, werden diese ganz normal lokal zugestellt und über Dovecot an den zweiten Server geschickt. Outgoing-Mails kannst Du nicht wirklich synchronisieren. Die verschickt immer der Server, der sie auch bekommen hat.

    Einen Backup-MX brauchst Du in dem Fall nicht, da beide Server als MX arbeiten.

    Im Mirror-Setup nicht.

    Wenn mich nicht alles täuscht, dann fehlt dem Resync-Tool bis 3.0.5.4.p5 lediglich die Funktion, die Mail-Forwards zu synchronisieren. Du könntest es mal mit einer erweiterten Version des Resync-Tools versuchen (klick).
     
  3. syfy323

    syfy323 New Member

    Um noch mal kurz zum Thema zurück zu kommen. In Debian Jessie wird Devocot 2.2 drin sein, ich werde dann die Version aus den offiziellen Repos nutzen und den Sync einrichten. In der Theorie (von allem was ich dazu gelesen habe) scheint das genau das zu sein was ich gerne hätte.

    Danke auf jeden Fall für deinen Tipp!
     
  4. florian030

    florian030 Member

    Das funktioniert auch in der Praxis :) Dazu musst Du nichtmal auf Jessie warten. Meine Server laufen mit 2.2.16.rc1 ohne Probleme.
     
  5. syfy323

    syfy323 New Member

    Das denke ich mir, fremde Paketquellen außer Dotdeb möchte ich aber eigentlich nicht einbinden. Bis Jessie kann ich noch warten, danach weiß ich aber dann, dass es sehr stabil weiter läuft wie ich es seit vielen Jahren von Debian gewohnt bin. Bei fremden Quellen kann man das nicht immer behaupten :p
     

Diese Seite empfehlen