Serverids der verschiedenen Services / API

Dieses Thema im Forum "Installation und Konfiguration" wurde erstellt von Germanius, 4. Okt. 2013.

  1. Germanius

    Germanius New Member

    Hallo,

    die Default-Serverids für DNS, Mail, Web und DB kann man bei der Erstellung des Kunden angeben, sowohl per API als auch übers Interface.
    Wie funktioniert das mit den restlichen Services?

    Fileserverid: Ist die immer automatisch gleich der Webserverid? Wo ist hier überhaupt der Unterschied?
    Vserverid: Wird die immer erst zugewiesen, wenn man einen Vserver anlegt?
    Firewallserverid & Proxyserverid: Werden die überhaupt genutzt und wenn ja wie dem Kunden zugewiesen?

    Danke fürs Licht ins Dunkle bringen.

    LG
     
  2. Till

    Till Administrator

    ja.

    Ja, denn Kunden können gernicht selber vserver anlegen. Daher wird dieses Limit nicht benötigt.

    Keine der beiden Einstellungen kann durch einen Kunden geändert werden, daher macht es auch keinen Sinn dieses als Kundelimit anzugeben. desw eiteren kann eine Firewall sowieso nicht kunden sondern nur serverspezifisch sein.
     
  3. Germanius

    Germanius New Member

    Vielen Dank!

    Noch eine Nachfrage: Wo ist denn der Unterschied zwischen Web- und Fileserver? Man kann also nicht auf Server A Webserver aktiv haben und auf Server B den Fileserver? Weil man ja, zumindest theoretisch, übers Interface die Möglichkeit hat den Fileserver zu deaktivieren.
     
  4. Till

    Till Administrator

    nein, das geht nicht ohne weiteres da die Fileserver Dienste wie FTP und Webdav auf die Ordner des Webs zugreifen. Auf 2 Servern könnte man das nur dann machen wenn man z.B. den kompletten web-Baum (/var/www/*) per sshfs remote mountet.
     

Diese Seite empfehlen