Trojaner in ISPConfig?

#1
Verschiedene Anbieter von Sicherheitssoftware und der Verband der deutschen Internetwirtschaft e.V. (ECO) beteiligen sich an einer Initiative Computer von Schadsoftware zu befreien, insbesondere von solcher die Bot-Netzen zugerechnet wird.

Dafür kann man von Avira, Symantec und Kaspersky einen sogenannten "DE-Cleaner" herunterladen.

Der DE-Cleaner von Avira meldet nun in "ISPConfig-2.2.38.tar.gz" und "ISPConfig-2.2.39.tar.gz" einen Trojaner "PCK/PESpin".

Mehr Infos unter https://www.botfrei.de/
 
#3
Hallo mare,

Avira gibt nur das Gesamtergebnis wieder. Einzelene Dateien werden nicht aufgeschlüsselt.

Man sollte doch eigentlich davon ausgehen, dass gerade bei Aktionen wie "Botfrei" Fehlalarme vermieden werden.

Da ich mich allerdings nicht nur auf die Meinung eines Antiviren-Herstellers verlasse, lasse ich gerade auch mal die Version von Kaspersky laufen.

Mal schauen ob der ähnliches/gleiches meldet.
 

Till

Administrator
#4
Das ist mit Sicherheit ein Fehlarm. Ein Windows Trojaner in einer Linux Software macht auch keinen Sinn wie mare bereits ausgeführt hat.

Avira gibt nur das Gesamtergebnis wieder. Einzelene Dateien werden nicht aufgeschlüsselt.
Dann entpack mal das tar.gz und scanne das Volume nochmal. Ich habe es gerade mal mit den MS security Essentials gescannt und der sagt es ist sauber.
 

planet_fox

Super-Moderator
#6
Hi

ich hatte diese Woche eine Fall da hat Avira auch Downloads wie Teamviewer oder ähnlcihes als Virus erkannt. Lag aber daran dass der Rechner schon voller Viren war.
 
#7
Also..ich habe die Dateien noch nicht entpackt..

aber eine Überprüfung mit AVAST, KASPERSKY, SYMANTEC gibt keine Fehler aus. Somit 3:1 virenfrei..

Das ist wie mit EHEC--erstmal Alarm schlagen *pfeif* :))
 

Werbung

Top