Verständnisfrage zu Multiserver Setup

Dieses Thema im Forum "Entwicklerforum" wurde erstellt von tyborall, 4. Nov. 2010.

  1. tyborall

    tyborall New Member

    Hallo,

    ich beschäftige mich jetzt bereits seit ca. einem halben Jahr mit ISPConfig 3, welches auch stabil im produktiven Einsatz bei mir läuft. Zuvor habe ich jahrelang erst VHCS und dann den Fork ISPCP eingesetzt. Da mich ISPConfig 3 jedoch wirklich überzeugen konnte, habe ich gewechselt und habe es bisher auch nicht bereut. Alles läuft bisher stabil und ich hatte wirklich auch noch keine Probleme.

    Ich habe allerdings eine Verständnisfrage zum Multisever Setup. Ich habe bereits intensiv gegoogelt und mir auch den PHP-Code von ISPConfig 3 schon angesehen. Was ich leider nicht richtig verstehe ist, wie ISPConfig 3 die verschiedenen Serverdienste in einer Multiserver Konfigutation den verschiedenen Serverkonfiguration zuordnet. Mit Serverkonfiguration meine ich die Optionen wie Mailserver, DNS-Server, Webserver, etc.
    Was ich hier explizit nicht verstehe: Wozu ist die Option "Fileserver" gedacht?

    Überhaupt würde mich interessieren, welche Dienste an welche Option gekoppelt sind. Also das die Option "DB-Server" den MySQL Server vorraussetzt ist mir klar. Oder dass die Option "Mailserver" die gesamten Mailserverkomponenten benötigt. Aber welche Dienste sind an die Option "Fileserver" gebunden?
     
  2. Burge

    Burge Member

    Ftp

    Aber eine DB braucht jeder Client.
     
  3. tyborall

    tyborall New Member

    Und was bedeutet das im Detail? Also der "Fileserver" ist der Server, auf welchem der FTP-Daemon läuft? Gehören keine weiteren Dienste dazu? Bedeutet das, dass die Dateien trotzdem auf dem Webserver liegen oder wie muss ich mir das vorstellen? Wie kommt der FTP-Server dann an die Dateien, welche auf dem Webserver liegen bzw. falls die Dateien auf dem FTP-Server liegen, wie kommt der Webserver ab die Dateien, welche er ausliefern soll? Muss man das selbst über NFS realisieren oder kümmert sich ISPConfig 3 um die Dateisynchronisation?

    Das jeder Server eine lokale MySQL Datenbank benötigt ist mir bewusst. Wenn man die Option "DB-Server" auswählt meint dies den Server, der die MySQL-Datenbanken für die Kunden bereitstellt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Nov. 2010
  4. sebastianh

    sebastianh Member

    Morgen, du brauchst doch für einen fieserer Sicht auch unbedingt einen Webserver. Ich selbst habe einige ftp-Accounts angelegt welche nicht als Website zu erreichen sein sollen.
    Andersrum brauchst du für einen Webserver nicht unbedingt ein fieserer, du kannst auch ja Daten auch alle über die konsole in die webs schreiben.

    Ich gehe aber davon aus das deine webs per ftp erreicht werden sollen also musst du beides aktivieren.

    Gruß Sebastian
     
  5. tyborall

    tyborall New Member

    Weiss denn niemand hier, an welche Dienste die "Fileserver"-Option gebunden ist und wie das funktioniert bzw. ob es überhaupt implementiert ist? Lassen sich die Optionen "Webserver" und "Fileserver" überhaupt trennen, sodass der "Webserver" nur die Dateien ausliefert (Apache) welche auf dem "Fileserver" abgelegt sind oder müssen Fileserver und Webserver unbedingt die selbe Maschine sein?
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Nov. 2010
  6. Burge

    Burge Member

    Wie schon oben beschrieben fileserver ist ftp und nur ftp
    Wenn du ein webserver hast ohne fileserver function kannst halt kein ftp anbieten
    wenn du ein fileserver ausgliederst ist er ebend nur reiner daten ftp und hat nix mit dem web zutun.
     
  7. tyborall

    tyborall New Member

    Danke Burge, das habe ich jetzt verstanden ;o) Also macht es für mich keinen Sinn Web und Fileserver zu trennen...
     
  8. Burge

    Burge Member

    Naja nur wenn du noch kunden hast die ein ftp wie ein netzlaufwerk nutzen wollen oder so dann ja weil du damit dann nicht dein web belastest und es ist dann einfach durch die Kapslung wohl doch was sicherer.
     
  9. tyborall

    tyborall New Member

    Muss denn das Webinterface zwingend auf dem Masterserver liegen oder kann ich dieses auf die Webserver legen? Bei mir wäre der Masterserver nur ein MySQL Server auf welchem die Hauptdatenbank liegt und der bzw. die Webserver wären einzelne Maschinen, auf denen dann zwar das Webinterface laufen soll, welche jedoch nur Slave-Datenbanken für ISPConfig 3 besitzen.
     
  10. Burge

    Burge Member

    das interface muss nach meinen Kenntnisstand zwingend auf dem masterserver laufen und nur auf dem masterserver.
     
  11. tyborall

    tyborall New Member

    Also muss ich das dann per Proxy machen... Der Masterserver bekommt bei mir keine öffentliche IP-Adresse. Und ich hätte es halt gerne, das jeder Kunde über sein Web auf das Interface zugreifen kann. Aber das lässt sich technisch anders lösen. Ist nur blöd, weil dann auf dem Masterserver auch ein Webserver laufen muss...
     
  12. F4RR3LL

    F4RR3LL Member

    Ich denk das liegt hier nur an der Denkweise, mach doch einfach einen deiner Webserver zum Master und lager die sql auf den von dir gewünschten (ex)Masterserver aus. Wenn ich dich richtig verstehe sollte der ja bei dir nur sql machen. Sprich du musst dein Konzept nur geringfügig umstellen um dennoch auch ohne Proxyspielereien ans Ziel zu kommen.
    Gruß Sven
     
  13. tyborall

    tyborall New Member

    Ja, ist richtig. Aber dann passt das ganze Konzept eines Masterservers nicht mehr bei mir. Weil der Masterserver in dem Fall trotzdem der Webserver wäre, der als Masterserver installiert ist. Weil die Primäre ISPConfig 3 Installation ist ja automatisch der Master, nicht die Maschine, auf dem die Master-DB liegt. Macht aber nichts. Ich mach ispconfig dann einfach über Aliase per Proxy zugänglich. Dann kann ich das immernoch jedem Kunden anbieten, dass er über seine Domain aufs Interface zugreifen kann.
     

Diese Seite empfehlen