Was darf der User ohne Jailkit nicht, was Root kann

Dieses Thema im Forum "Installation und Konfiguration" wurde erstellt von pee, 3. Aug. 2010.

  1. pee

    pee New Member

    Hallo,

    ich möchte gerne erfahren, was ein SSH-User, der nicht mit Jailkit ausgesperrt ist, im Gegensatz zu Root konkret nicht darf.

    HAND
     
  2. Till

    Till Administrator

    Die Frage ist falsch rum formuliert :) Die frage muss lauten, was darf der jailkit user, er darf nur auf die Programme zugreifen, die Du für das jail konfuguriert hast.
     
  3. pee

    pee New Member

    Till, machst du neuerdings als Politiker? Nochmal: wenn ich einen Benutzer »nicht« in ein Jail mittels ISPC befördere. Worin unterscheidet sich dieser Benutzer dann vom Root? Hintergrund dieser Frage ist, dass ich wissen möchte, wo noch die Sicherheit gegeben ist, dass der Benutzer »außerhalb des Jails« das System nicht gefährdet.

    Falls die Antwort zu aufwändig wäre oder man keine Lust aufs Antworten hat, bitte einfach nicht schreiben.
     
  4. Till

    Till Administrator

    Die Frage ist oben bereits beantwortet. Anstatt nur den ersten Teil meiner Antwort zu zitieren hättest Du lieber mal den 2. Teil durchlesen sollen ;) Wie oben gesagt, so wie Du die Frage gestellt hast lässt sie sich nicht sinnvoll beantworten. Ein jail ist eine Einschränkung eines Benutzers auf ein bestimmtes abweichendes root Verzeichnis. Ein Benutzer in einem Jail kann also nur die Software benutzen, die explizit in seinem jail installiert ist. Ein benutzer ohne Jail kann also alle Software benutzen, die er laut seinen benutzer und Gruppenrechten unter Linux starten kann. Wenn Du im Detail wissen möchtest wie Jailkit funktioniert, dann schau mal auf die jailkit seite.
     

Diese Seite empfehlen